16.07.14 16:08 Uhr
 575
 

Regensburg: Mann misshandelt Sohn und Frau

Ein 38-jähriger Mann hat in Regensburg ein Jahr und drei Monate auf Bewährung ausgesprochen bekommen.

Er hatte im vergangenen August seine Ehefrau und seinen Sohn mit einem Gürtel geschlagen, sodass die Beiden durch die Schnalle Verletzungen davontrugen. Den Sohn hatte der Mann danach noch bewusstlos getreten.

Die Frau hatte ihren Mann angezeigt und konnte ihre Anklage auch mit frischen Hämatomen beweisen.


WebReporter: Eule92
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Frau, Sohn, Regensburg
Quelle: mittelbayerische.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Vater und Söhne abgeschoben - Mutter und Tochter können bleiben
Florida: Krankenschwestern misshandelten Neugeborene auf Station
Ex-"DSDS"-Kandidatin von Gericht: Sie soll Polizistin geschlagen haben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.07.2014 16:12 Uhr von Berundo
 
+14 | -1
 
ANZEIGEN
>Ein Jahr und drei Monate auf Bewährung

Ach komm! Das ist doch ein verf***ter Witz!
Kommentar ansehen
16.07.2014 16:18 Uhr von telemi
 
+14 | -3
 
ANZEIGEN
für Gesetzesänderung:

Wer jemanden der am Boden liegt tritt, oder auch jemanden bewusstlos Schlägt, handelt in mörderischer Absicht und hat demnach auch als versuchter Mord behandelt zu werden.
Kommentar ansehen
16.07.2014 17:29 Uhr von sbius
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Solche KREATUREN gehören erschossen (was nichtmal wehtut) und fertig.

Nebenbei... je weniger Menschen auf dem Planeten, desto besser geht es den verbliebenden.
Kommentar ansehen
16.07.2014 18:14 Uhr von telemi
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
schleuder ...

glaub mir, ja ich kenne die merkmale...

und deshalb die gesetzesänderung sodass die merkmale für gefährliche körperverletzung entfallen.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Vater und Söhne abgeschoben - Mutter und Tochter können bleiben
Studie: Der umweltschädlichste Dienstwagen gehört Horst Seehofer
Trotz Spannungen: Bundesregierung bürgt weiterhin für Türkei-Geschäfte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?