16.07.14 12:11 Uhr
 288
 

Landshut: Nina Hagen demonstriert für Freilassung von Psychatrieinsassin

Vor dem Landgericht Landshut demonstrieren derzeit Menschen für die Freilassung der Psychatrieinsassin Ilona H., die ihrer Meinung nach zu Unrecht dort festgehalten wird.

Unter den Demonstranten ist auch die Sängerin Nina Hagen, die mit der Frau in Kontakt steht.

Hagen weist darauf hin, dass es nicht nur den bekannten Fall Mollath gibt und berichtet über die menschenunwürdige Behandlung der Frau: "Im vergangenen Sommer haben wir angefangen zu telefonieren, ich bin schockiert über das, was sie mir erzählt."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Freilassung, Landshut, Nina Hagen
Quelle: sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Red Hot Chili Peppers-Sänger Kiedis über Nina Hagen: "Sie war meine sexuelle Mentorin"
Yanis Varoufakis: Ich verehre Nina Hagen
Nina Hagen wird 60: "Seit mehr als zehn Jahren fasse ich keinen Mann mehr an"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.07.2014 12:24 Uhr von Holzmichel
 
+1 | -10
 
ANZEIGEN
"der Psychatrieinsassin Ilona H., die ihrer Meinung nach zu Unrecht dort festgehalten wird."

Komisch, dass sich die meisten Insassen von Haftanstalten oder Psychatrieen für UNSCHULDIG halten!
Selbst Zschäpe weiß ja eigentlich gar nicht, warum sie auf der Anklagebank sitzt!
Kommentar ansehen
16.07.2014 13:10 Uhr von ted1405
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Neija, Holzmichel .... alles gleicht sich irgendwie wieder aus.
Ettliche andere, welche sich irrtümlich für geistig gesund halten, beglücken täglich aufs neue den ShortNews-Kommentarbereich ...
Kommentar ansehen
16.07.2014 13:32 Uhr von Maverick Zero
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Nina Hagen hat voll einen an der Klatsche. Aber das macht sie auf eine gewisse Art und Weise sympathisch.

Um Maischberger zu zitieren: "Nina, ich glaube, in deinem Kopf geht viel durcheinander" ^^
Kommentar ansehen
16.07.2014 13:39 Uhr von gugge01
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Also die Argumentation der Hagen „ …die frau ist so normal wie ich ….“ Dürfte nicht unbedingt für die betroffene hilfreich sein!
Kommentar ansehen
16.07.2014 14:43 Uhr von Maverick Zero
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Es mag sicherlich Fälle geben, bei denen Personen zu Unrecht in der Psychiatrie sitzen. Genauso gibt es das aber auch in Gefängnissen.
Problem nur: Es gibt Gruppierungen, die aufbauend auf solchen Fehlern versuchen, die gesamte Ärzteschaft - insbesondere im Bereich der Psychotherapie, Psychiater und Co - nieder zu machen, deren Fähigkeiten und Daseinsberechtigung in Frage zu stellen, nur um selbst davon profitieren zu können.

Von daher: Vorsicht, bitte!

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Red Hot Chili Peppers-Sänger Kiedis über Nina Hagen: "Sie war meine sexuelle Mentorin"
Yanis Varoufakis: Ich verehre Nina Hagen
Nina Hagen wird 60: "Seit mehr als zehn Jahren fasse ich keinen Mann mehr an"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?