16.07.14 11:17 Uhr
 2.059
 

"Big Data" sind stark im Kommen

Mithilfe der Zusammenfassung von Daten will unter anderem Siemens zur verbesserten Verarbeitung von Daten in der Industrie sorgen.

Auf einer Tagung in München wurden die Anwendungsmöglichkeiten in Unternehmen diskutiert.

Konkret können diese Datenbestände dazu dienen, eine konkrete Handlungsalternative im Alltag zur Verfügung zu stellen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ZZank
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Daten, Big Data, Untenrehmen
Quelle: morgenpost.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.07.2014 11:36 Uhr von stoske
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Mit anderen Worten: Wenn wir den ganzen Rotz mal zusammenfassen, dann lässt er sich nicht nur besser verarbeiten (häh?!), sondern es wäre vielleicht sogar möglich, dass wir damit auch mal was anfangen können. Brilliant!
Kommentar ansehen
16.07.2014 13:16 Uhr von Jolly.Roger
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Das Hauptproblem vieler Unternehmen bleibt:
Die Datenqualität.

Egal ob es wenige oder viele Daten sind, wenn die Datenqualität nicht stimmt, wird auch die Auswertung nicht korrekt sein. Viele Daten schützen da auch nicht.

Außerdem machen viele den Fehler, alle Daten einfach zusammenzuwerfen. Es sind aber nicht alle Daten gleich relevant.

Und die Auswertung lässt in vielen Fällen zu viel Spielraum für Interpretationen. Jeder sieht das, was er sehen will. Aus ein und derselben Auswertung lassen sich oft problemlos zwei diametrale Schlüsse ziehen.

Ansonsten ist Big Data schon einige Jahre ein Thema. Eine bekannte Telekommunikationsfirma verarbeitet ein paar hundert Millionen Datensätze täglich und wertet diese aus.
Kommentar ansehen
16.07.2014 13:19 Uhr von Justus5
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Und dann kommt auch noch das "Internet der Dinge", das Big Data erst nochmal so richtig anheizt:
http://www.speicherguide.de/...
Kommentar ansehen
16.07.2014 13:25 Uhr von dunnoanick
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Oh mein Gott... es ist ja nicht meine Gewohnheit News zu kritisieren, aber diese News ist grottenschlecht!
Kommentar ansehen
16.07.2014 15:13 Uhr von Partysan
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Autor, du schreibst viel aber du sagst nichts :-)

[ nachträglich editiert von Partysan ]
Kommentar ansehen
16.07.2014 23:29 Uhr von Gorli
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich frag mich ja ob Microsoft mit Azur da ggf ähnliches vorhat. die Infrastruktur steht ja quasi schon.


Wäre schon irgendwie witzig, wenn in Zukunft Siemens und Microsoft in direkter Konkurrenz stehen... wie die Zeiten sich ändern.
Kommentar ansehen
16.07.2014 23:31 Uhr von DigitalKeeper
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Muahhahahahaha....was für ein Text! Wer hat denn den Deppen los gelassen?!?

Hat der "Redner" endlich mal begriffen, das die unendlichen Bits and Bytes an Daten auch AUSGEWERTET werden können?!?

Ej, Alter, ej....das machen wir seit Jahrzehnten schon so.....deswegen verdienen wir auch GELD!!!

Hat wohl gesehen, das der 20 Mio Scheck auf einmal nur noch 6 Nullen hatte....

*G*
Kommentar ansehen
17.07.2014 10:35 Uhr von Schmollschwund
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
http://www.speicherguide.de/...

"Derzeit produzieren hochentwickelte Länder wie Deutschland, Japan und die Vereinigten Staaten 60 Prozent der Daten im Digitalen Universum. Aber: Die Schwellenländer holen stark auf, so dass sich dieses Verhältnis bis 2020 umkehren wird: Die Schwellenländer Brasilien, China, Indien, Mexiko und Russland werden dann rund 60 Prozent der Daten generieren. "

Tja, ich sag nur: Bevölkerungswachstum. Das werden wir bis dahin nicht schaffen. Mithalten? Fehlanzeige. Also richten wir uns mal darauf ein, dass der Wohlstand wieder sinken wird. Er tut es in der Breite zwar schon längst aber leider will das keiner merken.

Und wenn Merkel dann auch noch dran denkt vielleicht früher aufhören zu wollen...mhmhmhm da werd ich erst recht skeptisch wie das in Zukunft mit diesem Land aussehen wird.

Man sollte anfangen deren Sprachen zu lernen....
Kommentar ansehen
22.07.2014 22:42 Uhr von Justus5
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Schmollschwund: Sehr gut geschlussfolgert !!!!

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?