16.07.14 11:00 Uhr
 4.765
 

Hessen: Die Radiosender Radio FFH und hr3 verlieren viele Hörer

Die beiden großen hessischen Radiosender Radio FFH und hr3 verlieren massiv Hörer. Das ergab eine Hörerumfrage.

Radio FFH verliert zehn Prozent der Hörer im Vergleich zum vergangenen Jahr. Beim hr3 waren es sogar 15 Prozent weniger Hörer.

Die kleineren Sender wie planet radio, harmony.fm, YOU FM, hr-info und Radio Bob konnten dagegen Hörer dazugewinnen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: angelina2011
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Hessen, Radio, Radiosender
Quelle: arcor.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

One Finger Challenge - die besten Nacktbilder aus dem Nackttrend
Deutscher entführt, fickt, würgt und erschlägt kleines Mädchen
"Rogue One - A Star Wars Story" - das erwartet uns

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.07.2014 11:00 Uhr von angelina2011
 
+11 | -11
 
ANZEIGEN
Leider gibt es zur Zeit keinen Sender, welcher mir persönlich gefällt. Ich würde mir wünschen, das mehr Hard Rock und Metal im Radio gespielt würde.
Kommentar ansehen
16.07.2014 11:17 Uhr von gugge01
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Also das mit der Musik Auswahl ist eher ein subjektives Problem

Allerdings wird das Programm durch das penetranten Phrasen drehen aus den Poesiealbum des ZK des PC–Dschihad und durch das Verlesen der Tagesgebetes der Konrad Adenauer Stiftung zur weltpolitischen Einsicht nicht unbedingt erträglicher.

Mittlerweile würde ich es sogar begrüßen bei den diversen Kulturradios zwischen den Musikstücken die Klappe halten würden.
Kommentar ansehen
16.07.2014 11:19 Uhr von httpkiller
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
Das Problem ist, dass gerade die POP Sender maximal die Top 40 spielen. Nach einer Woche die selben Lieder gehen die einem extremst auf den Sack.
Kommentar ansehen
16.07.2014 11:22 Uhr von Tuvok_
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
Tja und wenn dann aus den TOP 40 auch noch 2-3 Titel auf Heavy Rotation gefahren werden damit der deutsche Dummdödel die Scheisse auch noch Online kauft reicht es mit Radio komplett.
Kommentar ansehen
16.07.2014 11:22 Uhr von Power-Fox
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
Grade bei FFH die spielen manche songs den ganzen tag die playlist scheint bei denen nicht besonderst groß zu sein und dann wird zwischen drinn nur blödsinn geredet das man am liebsten das Radio aus dem fenster werfen möchte.. dazu gibts alle stunde die selben nachrichten dazu...

da ist Planet radio schon besser.. oder Rockland Radio..
Kommentar ansehen
16.07.2014 11:29 Uhr von gugge01
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Nur noch mal zur Ergänzung ich habe bei der Armee eine durchaus umfassende Schulung im Bereich Agitation und Propaganda erhalten und weiß gut gemacht Feind-Propaganda durchaus zu schätzen.

Aber was zu Zeit über die Medien kommt ist derart dilettantisch das es geradezu beleidigend ist.
Kommentar ansehen
16.07.2014 11:58 Uhr von puri
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ob ein Radiosender erfolgreich ist oder nicht hängt sehr wenig von der Musikauswahl ab - die ist bei nahezu allen großen freisendenden UKW Stationen gleich. Eben "Mainstream", weil man damit - auch wenn hier jetzt Hard-Rocker, Dubstephörer oder Klassikfans mit dem Kopf schütteln - den Geschmack der Mehrheit erreicht. Und das sind in aller Regel Pophits aus den letzten 30 Jahren gemischt mit aktuellen Charts in Dauerrotation. Klar gibt es auch Nischensender die spezielle Genres bedienen - die sind in ihrem Erfolg aber nicht mit den großen Sendern vergleichbar.

Nein, ob ein Radiosender erfolgreich ist hängt in erster Linie von seinem Image (Werbung, Sponsoring), und den Sendungen/Moderatoren ab. Und für das Radio gibt es genau zwei wichtige Zeiten: Das Morgenradio (5-9 Uhr) und das Feierabendradio (15-18 Uhr). Floppen die Sendungen an diesem Platz, dann läßt sich das spürbar an Hörerverlusten festmachen. Bei 15% Verlust bin ich mir sehr sicher dass das hier der Grund war.
Kommentar ansehen
16.07.2014 12:13 Uhr von ThomasHambrecht
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Wir haben früher auch zwei Moderatoren zu privaten Sendern geschickt, die ein spezielles Musikprogramm mit ihren mitgebrachten Platten machten. Das richtete sich meist an spezielle Hörer.
Das wurde dann langsam aber eingestellt - weil die Sender kommerziellen Einheitsbrei senden wollten. Es zählte nur noch die Quote wegen den bezahlten Werbeeinblendungen.
Für mich ist das Radio gestorben. Seine frühe Entstehungsgeschichte haben wir in unser Radiomuseum gestellt. In das Museum gehören auch die heutigen Sender.
Kommentar ansehen
16.07.2014 13:58 Uhr von MegaTefyt82
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Radio BOB! ist echt super (Rock bzw. "rockiger Pop"). Haben früher auch immer FFH gehört, aber Radio BOB! trifft unseren Musikgeschmack einfach mal zu 100%. :)

Dazu dann noch wirklich lustige Moderatoren und abends eine Sendung, die von Alice Cooper moderiert wird.

=> http://www.radiobob.de/ <=
Kommentar ansehen
16.07.2014 15:52 Uhr von damagic
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
radio sux!
Kommentar ansehen
16.07.2014 16:03 Uhr von Dracultepes
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Ich höre garkein Radio mehr.

Ich habe einfach kein Bock auf dummes gelaber und nicht witzige Witze. Eine Ausnahme davon waren Frida und Annelise, Die Nullnummer, Stenkelfeld oder ist Frühstück bei Stefanies. Aber wenn ich jetzt nen Sender anmache, dann höre ich 3 Minuten Musik und 1 Minute dümmliches Gelaber. Ein Sender hier wirbt tatsächlich damit das jetzt sagenhafte 4 Titel am Stück kommen.

Im Auto habe ic