16.07.14 10:27 Uhr
 128
 

Tierschutzbund geht gerichtlich gegen Schwarze Schafe in der Ferkelzucht vor

Der Tierschutzbund hat gerichtliche Konsequenzen gegen einige Ferkelzüchter eingereicht, die bestialische und unangemessene Tötungen von Jungtieren vornahmen. Man geht von schnellen Ermittlungen aus.

Aufgedeckt wurde alles durch eine ARD-Reportage. Der Beitrag über "Deutschlands Ferkelfabriken" brachte grausames Bildmaterial durch verborgene Kameras in Tierzuchtstätten.

Jungtiere wurden zum Teil mit dem Hammer "tot" gedroschen und noch zappelnd in die Mülltonne für Kadaver geworfen. Oft werden Ferkel im Akkord unsachgemäß getötet, die nicht überlebensfähig sind. Billigfleisch um jeden Preis - Greenpeace fordert Mindestpreise, um die Zucht artgerechter zu gestalten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: fuxxy
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Klage, Schwarze, Tierzucht
Quelle: greenpeace-magazin.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gelsenkirchen: Heftige Schlägerei vor Teestube
Tirol/Österreich: Flüchtlinge sterben im Güterzug
Freiburg: Fall der getöteten Studentin - Vermutlich Tatverdächtiger gefasst

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.07.2014 10:36 Uhr von opheltes
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Der Kosnum ist doch mit schuldig - in dem Falle auch wir.:>
Kommentar ansehen
16.07.2014 11:03 Uhr von Leimy
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Mein erster Gedanke: Was machen Schafe in einer Ferkelzucht?

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gelsenkirchen: Heftige Schlägerei vor Teestube
Tirol/Österreich: Flüchtlinge sterben im Güterzug
Offene Stellen beim Bundeskriminalamt: Bewerber fallen bei Deutsch-Tests durch


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?