15.07.14 17:39 Uhr
 274
 

USA: Haus des Horrors - Lehrer hielt 400 Schlangen

Ein Lehrer aus Kalifornien hielt mehr als 400 Schlangen in seinem Haus. Ein stinkender Geruch war Nachbarn aufgefallen. 280 der Königspythons waren bereits tot oder kurz davor zu sterben.

Er erhielt eine Geldstrafe von 17.000 US-Dollar, zusätzlich muss er Sozialarbeit leisten. Der Mann war nach dem Tode seiner Mutter in Depressionen gefallen.

Ein Richter befahl ihm, an einem 16-wöchigen Tiervernachlässigungsverhinderungsprogramm teilzunehmen. Fünf Jahre darf er keine Tiere halten oder pflegen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: fuxxy
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Haus, Lehrer, Schlange
Quelle: huffingtonpost.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ratingen: Zeugin beobachtet, wie Postbote Briefe in Müllcontainer entsorgt
China: Frauen bürgen bei Online-Kreditgebern mit Nacktbildern
Schweinfurt: Arbeiter wird von Müllpresse zerquetscht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.07.2014 23:00 Uhr von JustMe27
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Schattentaucher, wann bekommst du deine Urkunde bzw. dein psychiatrisches Gutachten?

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ratingen: Zeugin beobachtet, wie Postbote Briefe in Müllcontainer entsorgt
Donald Trump stieß bereits im Juni alle seine Aktien ab
Diskussion über Kanzlerbefähigung von Martin Schulz: Kein Abitur


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?