15.07.14 17:08 Uhr
 1.022
 

Neue Studie belegt: Bio-Lebensmittel sind doch gesünder

Der tatsächliche Nutzen von Bio-Obst und -Gemüse ist umstritten: Zahlreiche Untersuchungen kamen bislang zu widersprüchlichen Ergebnissen. Eine neue Studie fasst nun die Daten und Ergebnisse von 343 existierenden Veröffentlichungen zusammen. Demnach ist Bio-Kost deutlich gesünder.

"Es gibt keine Zweifel an den Unterschieden in der Zusammensetzung von ökologisch und konventionell angebauten Feldfrüchten", sagt Studienleiter Carlo Leifert von der britischen Newcastle University. Bio-Lebensmittel enthalten weniger Schadstoffe, aber mehr gesunde Inhaltsstoffe.

Vor allem bei Antioxidantien und Vitaminen übertraf die Bio-Kost herkömmlich angebautes Obst und Gemüse. Ursachen für die höhere Qualität sind den Forschern zufolge wahrscheinlich ein besserer Umgang mit Schädlingen und Krankheiten sowie geringerer Einsatz von Dünger.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: scinexx
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Studie, Lebensmittel, Bio
Quelle: scinexx.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schüler geben gefundene 30.000 Euro ab und bekommen Schokolade als Finderlohn
Diese Vornamen finden Männer bei Frauen am attraktivsten
Calgary: Sieben Pinguine in Zoo ertrunken, obwohl sie sehr gute Schwimmer sind

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.07.2014 17:14 Uhr von quade34
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
Die BIO-Industrie wird es wohl wissen.
Kommentar ansehen
15.07.2014 17:46 Uhr von yeah87
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Und billig ist sie auch noch für jedermann......
Pffff
Kommentar ansehen
15.07.2014 17:47 Uhr von Sonny61
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Eine Studie im Auftrag der "Biobauern"!
Kommentar ansehen
15.07.2014 18:23 Uhr von Hallominator
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
"Zahlreiche Untersuchungen kamen bislang zu widersprüchlichen Ergebnissen. Eine neue Studie fasst nun die Daten und Ergebnisse von 343 existierenden Veröffentlichungen zusammen."

Wie soll ich das verstehen? Man konnte nie herausfinden, was nun stimmt, aber jetzt hat man in einer Extrastudie alle positiven Studien für Bio-Produkte zusammengetragen und siehe da, ein eindeutiges Ergebnis?
Sorry, aber das klingt mal seeeeeeeehr verdächtig.

Edit: Ich bin nicht gegen Bio-Produkte, sogar im Gegenteil (wenn es denn WIRKLICH Bio is, und nicht einfach nur draufsteht), aber mit diesen Formulierungen wird das irgendwie nichts.

[ nachträglich editiert von Hallominator ]
Kommentar ansehen
15.07.2014 18:32 Uhr von Daffney
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Wird bei diesen Studien berücksichtigt wer das Zeug ist? Nicht jeder verträgt alles gleich gut. Vom Obst werden alle Aspekte berücksichtigt, aber es wird der perfekte "Durchschnittsmensch" herangezogen. Ich weiß ja nicht mal ob es den gibt.
Kommentar ansehen
15.07.2014 18:54 Uhr von TeKILLA100101
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Also ist der Umsatz rückläufig, dass man jetzt etwas Positives vermelden muss?
Kommentar ansehen
15.07.2014 19:18 Uhr von Johnny Cache
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Was heißt denn schon gesünder?
Mit unserem Gemüse sterben sie nicht schon mit 70 an einem Herzinfarkt sondern können ihre Demenz noch bis ins hohe Alter genießen?
Ja, ungesundes Essen kostet einen ein paar Jahre, aber es sind die schlechten am Ende auf die man gut verzichten kann.
Kommentar ansehen
15.07.2014 19:31 Uhr von blaupunkt123
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Da reden alle von der Wegwerfgesellschaft und dann pushen sie Bio.

Die Bio Bananen waren nach 1 1/2 Tagen schwarz und die Bio Tomaten waren nach einem Tag mit Schimmel überzogen.

Ein befreundeter Landwirt rührt auch kein Bio an,
weil er sagt, dass es sein kann, dass sich auf dem Bio Zeug kleinste Schimmelsporen befinden können.

Zum anderen war vor kurzem in einer Wissenschaftszeitung ein Artikel, dass sie Bio Sachen mit "Viren" spritzen, die dann die Insekten abtöten.

Daher - Bio - Nein Danke.
Kommentar ansehen
16.07.2014 00:28 Uhr von MerZomX
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@yeah87 - Den Spruch höre ich öfters wenn es ums Essen geht. Aber 35€ für 1 Liter Motoröl ausgeben für den familieneigenen PKW ist nicht zu teuer....

MerZomX
Kommentar ansehen
16.07.2014 00:52 Uhr von Rychveldir
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Warum kommt UFO-Mist und Wetterberichte in die Wissenschaftsrubrik und das hier endet bei Freizeit?
Kommentar ansehen
16.07.2014 01:50 Uhr von ZiemlichBelanglos
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Das gesündeste Obst/Gemüse kommt eh aus dem eigenen Garten...und wenn ein (Bio-)Gärtner nicht auf den Kopf gefallen ist, kann er weitaus besser wirtschaften, als es die perverse Monokultur jemals schaffen könnte. Man muss nur wissen, welche Pflanzen man zusammensetzt und man muss sich weder um Schädlinge, noch um Bei/Unkräuter noch um die Düngung kümmern. Man kann einfach den Pflanzen beim wachsen zusehen ^.^
Kommentar ansehen
16.07.2014 08:31 Uhr von mort76
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
ZiemlichBelanglos,
dieses Prinzip hilft weder gegen die Schnecken noch gegen den Giersch und die Zaunwinde in meinem Garten- ich würde mich ja freuen, wenns anders wäre, und ich HABS versucht.
Ohne Schneckenkorn wächst hier garnichts brauchbares, und wenn ich nicht wöchentlich jäte, kriege ich nur Giersch-Salat (schmeckt imerhin wie Spinat).
Kommentar ansehen
16.07.2014 11:25 Uhr von ZiemlichBelanglos
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mort76,

Ja, ja, der liebe Giersch kann einem schon mal das Nervenkostüm zerfleddern ^^
Hast du es schon mal mit getrockneten, pulverisierten Walnussblättern versucht? Die Zaunwinde lässt auf einen kalkreichen Boden schließen. Bei der Anwesenheit von Giersch scheint der Boden außerdem recht stickstoffreich zu sein. Düngst du regelmäßig mit Jauche? Pflanze besser keine Bohnen. Pflanzen der Gattung Phacelia eignen sich sehr gut den Stickstoffhaushalt auszugleichen, zudem liefern sie den Nützlingen gut Futter.
Sollten bereits Brennnesseln in der unmittelbaren Umgebung wachsen (ich nehme mal an, dass der Boden bei dir eher sandig ist), dann erstmal nicht mehr düngen!

Ja, die Schnecken muss man leider noch von Hand "pflücken" oder beim NABU ´nen paar Kröten/Igel mitgehen lassen :D
Kommentar ansehen
16.07.2014 11:28 Uhr von TeKILLA100101
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Zeus35

Bananen werden auch nicht im Kühlschrank gelagert. Generell "Südfrüchte" nicht.
Kommentar ansehen
16.07.2014 16:18 Uhr von mort76
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ZiemlichBelanglos,
Danke für die Tips- das mit den Kröten kann ich schonmal bestätigen, von denen habe ich ein paar in einem winzigen Teich, und...sie wirken. Allerdings ist mein Garten ein langer, schmaler Schlauch, und es wird wohl ein zweiter Teich am anderen Ende nötig.

Den Rest probiere ich mal aus...seit 10 Jahren habe ich meine Freude mit dem Giersch, und wenn er nicht so gut schmecken würde, wärs zum verzweifeln.

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

One Finger Challenge - die besten Nacktbilder aus dem Nackttrend
Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen
Abartig: Deutschland und Tschehien streiten wegen Kindersex!


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?