15.07.14 10:24 Uhr
 10.692
 

Argentinien: Präsidentin de Kirchner hält seltsame Ansprache an Fußball-WM-Verlierer

Die argentinische Präsidentin Cristina Fernández de Kirchner ist nicht zu dem Fußballweltmeisterschaftsfinale gegen Deutschland nach Brasilien geflogen.

Als die Mannschaft nach der Finalniederlage nun nach Hause kehrte, hielt sie eine eigenartige Ansprache an das Team: "Wie Sie wissen, bin ich kein Fußballfan. Ich habe kein einziges Spiel gesehen, nicht einmal das gestrige", so de Kirchner.

Dennoch fühle sich die Niederlage wie ein Sieg an, so die Präsidentin, die während ihrer Worte neben Lionel Messi stand und die Bevölkerung verärgerte. De Kirchner habe kein bisschen nachempfinden können, was die Niederlage bedeute.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Fußball, WM, Argentinien, Fußball-WM, Verlierer, Ansprache
Quelle: spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tom Hardy hat wie ein echter Superheld einen Dieb gefasst
"Masters of the Universe": Neuer "He-Man"-Film kommt 2019 in die Kinos
Orlando Bloom befürchtete bei letzten Dreharbeiten Verlust seines Penis

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.07.2014 10:30 Uhr von Leimy
 
+31 | -1
 
ANZEIGEN
Dann hätte sie sich die Ansprache aber auch sparen können.
Kommentar ansehen
15.07.2014 10:42 Uhr von FamousK
 
+45 | -7
 
ANZEIGEN
Immerhin ehrlich, denn wer glaubt ernsthaft, dass Merkel und co sich wirklich um den Fußball und nicht nur um den Stimmenfang sorgen?
Kommentar ansehen
15.07.2014 11:41 Uhr von BigWoRm
 
+14 | -2
 
ANZEIGEN
ich glaube auch das es einfach ehrlich war.
komisch das man von merkel und co nur was sieht wenn es öffentlich ist.
die interessiert sich auch nur dann für fussball.
genau so gauck .. allein sein interview (vorher oder nachher, keine ahnung) sagte alles aus
Kommentar ansehen
15.07.2014 11:45 Uhr von blade31
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
Ich kann nicht mal nachvollziehen was der Gewinn bedeutet
Kommentar ansehen
15.07.2014 12:04 Uhr von Earnie_24
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Boah es ist doch nur ein Spiel, manche denken es geht hier um Leben und Tod -.-
Kommentar ansehen
15.07.2014 12:14 Uhr von Suffkopp
 
+5 | -9
 
ANZEIGEN
Und manche fühlen sich auch noch genötigt hier kundzutun, das sie kein Spiel gesehen haben. Frage mich nur warum die dann Fussball News lesen? Achja - um einen ####### Kommentar abzugeben.
Kommentar ansehen
15.07.2014 12:24 Uhr von 2More
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Si tacuisses...
Kommentar ansehen
15.07.2014 12:45 Uhr von honalolaoa
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Bemerkenswert war, dass ausgerechnet Putin sich dieses Spiel Live angesehen hat. Gut, er war eh zu Besuch in Südamerika und Kuba.

Wo blieb denn unser ach so bester Freund aus den USA Obama ?

Ist wieder mal ein Beweis, dass Russland und Deutschland einfach mehr verbindet als USA und Deutschland.
Kommentar ansehen
15.07.2014 12:49 Uhr von maxyking
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
wahrscheinlich hat sie auf Deutschland gewettet, deshalb hat es sich für sie wie ein Sieg an gefühlt.

.
Kommentar ansehen
15.07.2014 13:10 Uhr von Biblio
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
kein Mensch ...
Kommentar ansehen
15.07.2014 15:41 Uhr von IRONnick
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Für Putin war es ein reiner Pflichtbesuch, weil die nächste WM in Rußland stattfindet !
Erstaunlich was hier einige reininterpretiern.....
Solche Leute kommen nur wegen der Macht oder des Geldes wegen zu diesen Veranstaltungen.

[ nachträglich editiert von IRONnick ]
Kommentar ansehen
15.07.2014 15:44 Uhr von Pantherfight
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Direkt Abaetzten diese Schlampe...wie kann man sowas sagen...weg mit der Schrotttante
Kommentar ansehen
15.07.2014 20:40 Uhr von GulfWars
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Bei Gauk glaub ich schon, dass es ihm um den Gaudi ging. Der hat sich ja so gefreut beim Spiel. Merkel ist auch Fußballfan, aber es gehört auch zu ihren Pflichten beim Finale der Deutschen anwesend zu sein. Jetzt hat sie noch mehr Sympathie beim deutschen Volke.
Kommentar ansehen
16.07.2014 07:16 Uhr von mort76
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Humpelstilzchen,
genau das selbe hört man mittlerweile doch auch immer öfter von diversen Männern, die sich als besonders intelligent profilieren wollen.
Und zum Beweis ihrer Intelligenz ist diese tolle Aussage natürlich immer im exakt gleichen Wortlaut formuliert, also sowieso nur nachgeplappert.
Kommentar ansehen
16.07.2014 07:22 Uhr von mort76
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Intensity,
warum- ist Korruption so zeitaufwändig, daß man keine 2 Stunden Zeit hat, um zu fernsehn, wenn das eigene Land im Finale steht?
Kommentar ansehen
16.07.2014 08:43 Uhr von Leimy
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Intensity:

Das ist richtig. Aber dann brauch man auch bei deren Heimkehr keine Rede halten.
Kommentar ansehen
16.07.2014 10:16 Uhr von Maedy
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Fußball-WM-Verlierer ? Nicht eher WM-Zweite?
Kommentar ansehen
16.07.2014 11:10 Uhr von mort76
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Maedy,
im Fußball IST es so- da gilt nur der erste Platz.
Sogar bei Olympia sieht man ja schon dieselbe Tendenz...

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

BKA-Gesetz: Bundestag beschließt elektronische Fußfessel für Gefährder
Teurer Unfall: Hertener crasht Ferrari von Freund
Semantische Suchmaschine: Yewno versteht, was der User wissen will


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?