15.07.14 09:37 Uhr
 577
 

Bereits in Produktion: Elektro-Sportler Exagon Furtive-eGT wird gebaut

Mit dem Furtive-eGT plant Exagon Motors einen flotten Sportler mit Elektroantrieb, die Serienversion wurde bereits letztes Jahr auf dem Genfer Autosalon vorgestellt. Nun wird der Renner auch endlich gebaut.

Laut Medienberichten sind die ersten Modelle des Exagon Furtive-eGT tatsächlich schon fertig gestellt, gebaut werden allerdings nur 1.500 Einheiten.

Befeuert wird der Exagon Furtive-eGT von zwei E-Motoren mit insgesamt 407 PS und 516 Nm, den die Elektro-Renner 250 km/h Spitze ermöglichen. Der Sprint von null auf 100 km/h gelingt gar in 3,5 Sekunden.


WebReporter: DP79
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Produktion, Elektro, Sportler
Quelle: green-motors.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Japanische Bank investiert ebenfalls in das Startup-Projekt "Auto1"
Förderung von Elektro-Autos: Kaufprämie kaum ausgeschöpft
Köln: "Blitzer-Posse" - Stadt zahlt 1,3 Millionen Euro an Autofahrer zurück

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.11.2015 11:55 Uhr von GroundHound
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@tsunami13: Es sind weniger die Sprints, die Probleme machen, sondern hohe Autobahngeschwindigkeiten.
Aus Effizienzgründen wird bei E-Autos auf ein Getriebe verzichtet, da der E-Motor sowieso sehr hoch drehen kann. Dann wird aber viel Strom verbraucht.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bayern: Markus Söder für Begrenzung der Amtszeit von Ministerpräsidenten
Institut warnt bei Grippe: Dreierimpfstoff wirkt nur bedingt
Alexander Dobrindt spottet weiter: "SPD in der Sänfte in die Koalition tragen"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?