14.07.14 21:42 Uhr
 401
 

Israel: Bevölkerung in Angst vor Raketen aus Gaza - Viele denken über Flucht nach

Die Bevölkerung Israels musste in den letzten Tagen mehr als 600 Raketen-Angriffe aus dem Gaza-Streifen auf Israel erleben. Deshalb überlegen viele Menschen, ob sie Israel verlassen sollen. Insbesondere Mütter mit Kinder leiden unter der Situation.

"Nachdem ich meine Tochter bekommen hatte, und jetzt, wo ich wieder schwanger bin, fange ich wirklich an, mich zu fragen, ob dieses Gefühl von Zionismus es wert ist, seine Kinder zu Märtyrern zu machen", so Sarah Grossman, 29-Jährige Jüdin.

Grossman sagte weiter, dass sie schon lange weg wäre, wenn sie Single wäre. Ihre Kinder muss sie in Luftschutzbunkern verstecken, wenn die Raketen aus dem Gazastreifen fliegen. Tal Pichovich äußerte, dass schon seit Jahren, nicht erst seit Tagen, Raketen aus Gaza einschlagen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Israel, Angst, Flucht, Gaza, Bevölkerung, Sderot
Quelle: dw.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Wie Wilde!: 19 Tage altes Baby vom deutschen Vater zu Tode gefickt
Düsseldorf: "König der Taschendiebe" nach Marokko abgeschoben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.07.2014 21:42 Uhr von Borgir
 
+11 | -4
 
ANZEIGEN
Die Politik die Israel fährt ist sicher diskussionswürdig. Aber die Bevölkerung leidet unter den Angriffen der Hamas, nicht die Regierung.
Kommentar ansehen
14.07.2014 22:46 Uhr von Mecando
 
+16 | -5
 
ANZEIGEN
Die zivilen Israelis leiden unter der Hamas.
Die zivilen Palästinenser leiden unter dem israelischen Militär und deren Politikern.

Keine der beiden Seiten ist besser als die andere, und das Schlimme ist: Keine der beiden Seiten hat ein wirkliches Interesse am Frieden, denn das würde bedeuten man müsse einen Teil seiner Ideologie aufgeben. Das wird bei beiden Parteien nie passieren...

Und das alles auf dem Rücken und mit dem Leben der zivilen Bevölkerung auf beiden Seiten.
Kommentar ansehen
14.07.2014 23:02 Uhr von Pils28
 
+6 | -11
 
ANZEIGEN
Wenn jetzt sich noch bestätigt, dass die Suche nach den entführten Kindern wirklich nur eine große Lüge war, um den Militäreinsatz zu rechtfertigen, war es das für mich und ich habe endgültig keinerlei Verständnis mehr für die Palästinapolitik Israels. Die gehören alle, wegen Verbrechen gegen die Menschlichtkeit in den Knast.

Und ja, Hamas Raketenbeschuss finde ich acuh abartig, da relativ ungezielt. Aber denen halte ich zu Gute, dass die wirklich aufs massivste zu radikalem Verhalten gedrängt werden. Würde mich auch nicht wundern, wenn sich in ein paar Jahre herausstellt, dass die Raketen made in Israel sind. Ein wenig Futter für die Patriots sind schnell produziert und legitimieren die Besetzung Palästinas. Das größte Interesse an dem Raketenbeschuss ist die isrealische Politik. Und es stellt sich meistens raus, dass die Verantwortung immer bei den Leuten mit den Motiven lag.

[ nachträglich editiert von Pils28 ]
Kommentar ansehen
14.07.2014 23:26 Uhr von ElChefo
 
+10 | -11
 
ANZEIGEN
bad beaver

" hätte israel den staat der palästinenser anerkannt,"

Hätten alle anderen die Gründung Israels 1948 anerkannt, gäbe es heute zwei Staaten und gar keinen Stress.

"die angst der israelis ist lächerlich. irondom, patriotraketen usw. wieviele opfer gab es denn auf ihrer seite? 1?"

...sagst du aus deinem warmen, sicheren Sessel in Deutschland. Glückwunsch zu der Erkenntnis.

"wie kann man da mitleid mit israel haben?"

Krieg - also das, was die Hamas seit Jahrzehnten will - ist kein Fairness-Spiel. Weder Fair, noch Spiel. Was kann Israel dafür, wenn sich die Hamas den falschen Spieler ausgesucht hat?
Kommentar ansehen
15.07.2014 02:44 Uhr von majorpain
 
+5 | -7
 
ANZEIGEN
Israel hat Jahre lang die palästineser unterdrück fast versklavt ihr Land weggenommen und haben ihnen das Wasser abgeschnitten etc. Sorry ich weiß immer armes Israel. Ich möchte auch nicht wissen wer angefangen hat brauchten sie mal wieder mehr Land schaut euch die Karte an wie Israel laufend wächst.
Kommentar ansehen
15.07.2014 03:38 Uhr von Atze2
 
+8 | -11
 
ANZEIGEN
"Israel hat Jahre lang die palästineser unterdrück fast versklavt ihr Land weggenommen und haben ihnen das Wasser abgeschnitten"

nu reichts aber.... Wasser abgeschnitten????? Gaza und Westjordanland hat WASSER-Zugang.

Mich kotet dieses Israel-Bashing momenten richtig an. Die Hamas und Hisbollah feuern derzeit Raketen auf israelische Bürger. Und das wird noch von, entschuldigung, Idioten verteidigt. Aktion = Reaktion.

Warum ist wohl Israel in der UEFA? Aus humanitären Gründen. Würden die im Asia-Cup mitspielen könnte man deren Sicherheit nicht garantieren. Das ist nun mal Fakt.

Wie würdet ihr euch fühlen wenn Belgien, Frankreich, Holland, Österreich, Schweiz oder Polen, Tschechien euch täglich ne Rakete ohne Grußkarte schicken, nur weil ihr deutschen christlich seid? Darum geht es doch.. Muslime vs Juden... nennt es einfach nur einmal beim Namen....

... ich hör jetzt lieber auf sonst tick ich noch richtig aus...

[ nachträglich editiert von Atze2 ]
Kommentar ansehen
15.07.2014 04:50 Uhr von RickJames
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
"nu reichts aber.... Wasser abgeschnitten????? Gaza und Westjordanland hat WASSER-Zugang."

http://www.btselem.org/...

"Mich kotet dieses Israel-Bashing momenten richtig an. Die Hamas und Hisbollah feuern derzeit Raketen auf israelische Bürger. Und das wird noch von, entschuldigung, Idioten verteidigt. Aktion = Reaktion."

Schau dir mal die Opferzahlen an...

"Wie würdet ihr euch fühlen wenn Belgien, Frankreich, Holland, Österreich, Schweiz oder Polen, Tschechien euch täglich ne Rakete ohne Grußkarte schicken, nur weil ihr deutschen christlich seid? Darum geht es doch.. Muslime vs Juden... nennt es einfach nur einmal beim Namen...."

Sicherlich nicht gut aber dann wiederum besetzen und besiedeln wir auch nicht deren ihr Land.

"... ich hör jetzt lieber auf sonst tick ich noch richtig aus..."
k.
Kommentar ansehen
15.07.2014 06:26 Uhr von shadow#
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Was ich hier irgendwie ein wenig vermisse ist die Einsicht der eigenen abgrundtiefen Dummheit:

"Wenn Geld keine Rolle spielen würde, wären wir schon längst weg", sagt die 29-jährige Sarah Grossman. Die Jüdin aus New York zog vor sechs Jahren nach Israel, um israelische Staatsbürgerin zu werden. "Ich habe auf den Golanhöhen gelebt, das war nicht besonders sicher. Aber ich hatte ein Gefühl von zionistischem Patriotismus."
Kommentar ansehen
15.07.2014 06:37 Uhr von Eochaid
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
@Kritikglobalisierer Kurze frage wer sagt das die Hamas bzw deren mil. Ableger Wohnhäuser als Abschussorte nutzt? Es gibt keine Video´s oder Belege, selbst in Cast Lead, nutzt die IDF Propaganda dies zu verkündigen. Indem man ein mehr als 1 Jahr altes Video nutzte. Wurde jedoch schon in der Vorpressekonferenz von einigen Reportern zurückgewiesen aufgrund des Alters und das dies keine "aktuelles Material" ist.

@ElChefo Und doch gibt es bis heute keine Anerkennung durch den isr. Staat. Und btw. die Palästinenser wurden nie gefragt. Es gab damals Komissionen die weit aus weniger für den jüd. Staat vorsahen, zum Teil nur 10-20% vom Mandatsgebiet. Ich denke die Antworten der isr. Führer kannst Du Dir ausmalen. Die Frage ist nur, gab es eventuell deswegen den Terror (Selbstmordanschlag (bevor die Araber/Palästinenser auf diesen Trichter kamen), Angriffe auf die Briten und Massaker gegen Palästinenser)?
Hamas will kein Krieg, vor Cast Lead (Waffenruhe) waren sie die einzigen die sich für eine Ausweitung (trotz dem Vorfall vom 4.November) auch auf das Westjordanland forderten. Damit wäre der Siedlungsbau ad acta gelegt. Israel war dagegen. Und als Zusatzinfo, der mil. Ableger der Hamas, hatte während der Waffenruhe bis zum 4.Nov. damals laut ITIC und IDF als EINZIGE sich an der Waffenruhe gehalten. Wie auch seit 2012. Die Hamas hat ihre erste Rakete am 30.Juni.2014 abgeschossen. Stunden nachdem ein Hamas-Funktionär getötet wurde. Seitdem schwelte der Konflikt seit einem Monat (später noch angetrieben von der Entführung/Ermordung der drei Israelis).

@Atze2 Wasser-Zugang? Ja, selben wie die isr. Siedler? Nein. Selben Wasserrecht bei den Friedensangeboten? Nein.
Seit wann schiesst die Hisbollah? Dachte bisher gebe es keine Bekennung darüber, 1 oder 2 Leute wurden festgenommen aber keine Hisbollah-Anhänger soweit ich weiss.
Und die Raketen sind keine "judensuchende Raketen". Das ist Terror, welche Angst und Schrecken verbreiten soll.
Und was ist für Dich Aktion, was Reaktion. Für mich ist es keine "Reaktion", wenn tagelang Fischer und Farmen mit Gewalt durch IDF drangsaliert werden. Für mich ist es keine "Reaktion" wenn eine Kommandoaktion in Gaza abläuft. Denn erst DANN folgten die ersten Angriffe durch die mil. Ableger von z.B. PRC. Angriffsziele der IDF waren dann aber die Hamas bzw. deren mil. Ableger.
Kommentar ansehen
15.07.2014 10:32 Uhr von majorpain
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Was das Wasser angeht.

http://www.spiegel.de/...

mal hier ein Bericht.

Ich habe mal im TV einen Bericht gesehen da haben die Palästinenser Wasser teuer kaufen müssen aus Israel das sie ihre Felder bewässern können. War schon ein paar Jahre her.

Ach nochmal was
http://www.dw.de/...
http://www.arendt-art.de/...


Ja weis ich bin ein laberer. Gebt minuse.

[ nachträglich editiert von majorpain ]
Kommentar ansehen
15.07.2014 19:27 Uhr von ElChefo
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
majorpain

"fast versklavt"

...wie wird man "fast" versklavt"?

"Ich möchte auch nicht wissen wer angefangen hat"

...typisch. Es reicht ja, zu wissen, das Israel irgendwie doch der Böse ist.

"schaut euch die Karte an wie Israel laufend wächst."

Kennst du die Wortschöpfung "Nullwachstum"?


RickJames

"Schau dir mal die Opferzahlen an..."

Ah, okay. Wenn doch wenigstens genausoviele Juden draufgehen würden wie Palästinenser, dann könnte man ja drüber reden? Geht es darum? Fairness? Gute Güte.

"Sicherlich nicht gut aber dann wiederum besetzen und besiedeln wir auch nicht deren ihr Land."

Spannende These. Seit 2005 siedeln im Gaza-Streifen genau 0 (in Worten "null") Israelis. Was war die Folge des bedingungslosen Abzuges? Wo kommen eigentlich die Raketen her? Nein, nicht von der Westbank. Erstaunlich, oder? Gaza ist genausowenig besetzt wie irgendein Nachbarstaat von Deutschland.


Eochaid

"Kurze frage wer sagt das die Hamas bzw deren mil. Ableger Wohnhäuser als Abschussorte nutzt?"

Fotos sprechen Bände:
http://v2.suedostschweiz.ch/...
http://www.ruhrnachrichten.de/...
http://www.express.de/...
http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/...
http://bilder2.n-tv.de/...

Alles Abschüsse mit verschiedenen Datierungen, von vor einigen Jahren bis vor einigen Tagen.

"Und doch gibt es bis heute keine Anerkennung durch den isr. Staat."

...und? Es besteht ja auch offenbar kein Interesse an Verhandlungen. Nicht mal zum Verzicht auf die Forderung der Vernichtung Israels.

"Und btw. die Palästinenser wurden nie gefragt."

Sie wurden auch nicht gefragt, ob sie Teil des osmanischen Reiches sein wollen. Ein großer Teil ist aber gerne in das Mandatsgebiet gezogen, als es besiedelt und urbar gemacht wurde - unter anderem durch und mit Juden. Zu der Zeit - nebenbei erwähnt - nannte man alle Bewohner des Mandatsgebietes Palästinenser. Auch die Juden. Überrascht?

"Es gab damals Komissionen die weit aus weniger für den jüd. Staat vorsahen, zum Teil nur 10-20% vom Mandatsgebiet."

Dann schau dir nochmal genau die Karte des Teilungsplans von 1947 an.

" Ich denke die Antworten der isr. Führer kannst Du Dir ausmalen. Die Frage ist nur, gab es eventuell deswegen den Terror (Selbstmordanschlag (bevor die Araber/Palästinenser auf diesen Trichter kamen), Angriffe auf die Briten und Massaker gegen Palästinenser)?"

Die Radikalen, die da immer gerne als Hauptargument angeführt werden, etwa Begin und Schamir, waren nebenbei (auch) gegen den Teilungsplan. Und? Wurde auf sie gehört? Nö. Auch gegen ihren Willen kam die Staatsgründung zustande.
...und von den Massakern und Verbrechen gegen Juden vor und nach der Staatsgründung, naja, reden wir mal nicht.

"Hamas will kein Krieg,"

Klingt irgendwie komisch, wenn man sich die politische Agenda dieser Terrororganisation vor Augen hält. Und ihre Taten.

"Und als Zusatzinfo, der mil. Ableger der Hamas, hatte während der Waffenruhe bis zum 4.Nov. damals laut ITIC und IDF als EINZIGE sich an der Waffenruhe gehalten."

Wozu auch... sie hatten doch ihre willfährigen Kompadres von AlJihad, PFLP und so weiter. Die würden bzw. haben ja dann selbst gehandelt und die Hamas konnte die Hände in Unschuld waschen. Keine Rede allerdings davon, das sie ihren ausufernden "Sicherheitsapparat" dazu genutzt hätten, ihre Komplizen von ihrem Treiben abzuhalten. Also ist es nur logisch, das Israel auch darauf reagieren muss. Sorry, aber ein Staat ist seinem Volk zum Schutz verpflichtet.

"Seit wann schiesst die Hisbollah? Dachte bisher gebe es keine Bekennung darüber (...)"

Genausowenig, wie irgendjemand im Gaza-Streifen etwas ohne Zustimmung der Hamas unternimmt, ist es im Libanon kaum so, das jemand bzw. eine Gruppe etwas gegen Israel unternimmt ohne zumindest stillschweigende Zustimmung der Hisbollah.

"Für mich ist es keine "Reaktion" wenn eine Kommandoaktion in Gaza abläuft."

Mit dem Unterschied, das eine solche Kommandoaktion auf ein spezielles, militärisches bzw. terroristisches Ziel gerichtet ist. Die "Reaktion" durch "militärische Ableger" (wobei diese Differenzierung an sich schon eher witzig ist) erfolgt durchgehend unterschiedlos gegen israelische Städte und Dörfer. Die EINZIGE Ausnahme war der Beschuss des LLBV/TLV, wo man netterweise beigefügt hat, das man ihn beschiesse, da er auch einen militärischen Teil hat. Das war eine Premiere aus Jahrzehnten des Beschusses.

"Angriffsziele der IDF waren dann aber die Hamas bzw. deren mil. Ableger. "

Du kennst die Ziel-Liste des Führungsstabes der israelischen Luftwaffe, die dem Generalstaatsanwalt zur Bewilligung vorgelegt wird? Respekt.
Kommentar ansehen
15.07.2014 20:57 Uhr von RickJames
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
@ElChefo

"Ah, okay. Wenn doch wenigstens genausoviele Juden draufgehen würden wie Palästinenser, dann könnte man ja drüber reden? Geht es darum? Fairness? Gute Güte."

Verhältnismäßigkeit. Google es, und lerne was.

"Spannende These. Seit 2005 siedeln im Gaza-Streifen genau 0 (in Worten "null") Israelis. Was war die Folge des bedingungslosen Abzuges? Wo kommen eigentlich die Raketen her? Nein, nicht von der Westbank. Erstaunlich, oder? Gaza ist genausowenig besetzt wie irgendein Nachbarstaat von Deutschland."

Du tust so als hätte es Frieden gegeben als noch Israelische Siedler im Gazastreifen gelebt hatten, dem war nicht so. Also ist deine ganze Argumentation hinfällig.
Kommentar ansehen
15.07.2014 22:50 Uhr von ElChefo
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
RickJames

"Verhältnismäßigkeit. Google es, und lerne was."

Findet dabei keine Anwendung. Genausowenig, wie es zum Straftatbestand des "Völkermordes" keine quantitativen Qualifizierungsmerkmale gibt.
Humanitäres Völkerrecht in bewaffneten Konflikten, Kapitel 4, Unterkapitel 3, Teil 2, Aufzählung 452:
"Verteidigte Ortschaften oder Gebäude dürfen beschossen oder bombardiert werden (...)"
Vergleiche dazu Nr. 445.
http://www.humanitaeres-voelkerrecht.de/...
Anwendbar ist jene militärische Gewalt, die geeignet ist, das Ziel zu erreichen. Hier: Brechen des Widerstandes, Beendigung von Kriegsverbrechen.

....nochmal in deutlich: Du solltest hier nicht mit DEUTSCHEN Rechtsbegriffe in internationalen Geschehnissen um dich werfen, erst recht nicht, wenn du nur unsolides Halbwissen ins Feld führen kannst.

"Du tust so als hätte es Frieden gegeben als noch Israelische Siedler im Gazastreifen gelebt hatten, dem war nicht so. Also ist deine ganze Argumentation hinfällig. "

Wieder so eine nicht mal halbgare Unterstellung.
Die Israelis wurden aufgefordert, dies zu tun UM einen Frieden möglich zu machen. Nicht zuletzt "der Westen" hat daraufhin lobbyiert, weil man Chancen für einen Friedensprozess witterte. Sie haben bedingungslos Folge geleistet. Genauso bedingungslos, wie der Abzug war, war die Aussicht auf Frieden vergebens.

...und du kommst mit Verhältnismässigkeit. Lächerlich. Du bist ja nicht mal fähig zur differenzierten Betrachtung des Gesamtbildes.
Kommentar ansehen
15.07.2014 23:19 Uhr von RickJames
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@ElChefo

"Findet dabei keine Anwendung."
Ja, das ist ja das was die meisten hier kritisieren...

"Genausowenig, wie es zum Straftatbestand des "Völkermordes" keine quantitativen Qualifizierungsmerkmale gibt."
Habe ich irgendwas von Völkermord gesagt?

"Anwendbar ist jene militärische Gewalt, die geeignet ist, das Ziel zu erreichen. Hier: Brechen des Widerstandes, Beendigung von Kriegsverbrechen."

"Though the Israeli government and the US media persist in describing the second Palestinian intifada as a security crisis or a disruption to the ‘peace process,’ in international law, Palestinian resistance to occupation is a legally protected right…Israel’s failures to abide by international law, as a belligerent occupant, amounted to a fundamental denial of the right of self-determination, and more generally of respect for the framework of belligerent occupation — giving rise to a Palestinian right of resistance."
-Richard Falk

"Immediately after Israel withdrew in 2005, Palestinian Authority Chairman Mahmoud Abbas stated, "the legal status of the areas slated for evacuation has not changed."[45] Human Rights Watch also contested that this ended the occupation.[48][49] The United Nations, Human Rights Watch and many other international bodies and NGOs continues to consider Israel to be the occupying power of the Gaza Strip as Israel controls Gaza Strip´s airspace, territorial waters and controls the movement of people or goods in or out of Gaza by air or sea.[13][14][15]"
-wikipedia

Damit hätte sich dann auch deine Karriere als Hobbyjurist für internationales Kriegsrecht erledigt.

"Wieder so eine nicht mal halbgare Unterstellung."
Du willst also behaupten das vor dem Abzug alles Friedlich im Gazasteifen war?

"Die Israelis wurden aufgefordert, dies zu tun UM einen Frieden möglich zu machen. Nicht zuletzt "der Westen" hat daraufhin lobbyiert, weil man Chancen für einen Friedensprozess witterte. Sie haben bedingungslos Folge geleistet. Genauso bedingungslos, wie der Abzug war, war die Aussicht auf Frieden vergebens."

Soweit ich weiß war Sharon der Initiator mit seinem einseitigen Abkoppelungsplan.

"...und du kommst mit Verhältnismässigkeit. Lächerlich. Du bist ja nicht mal fähig zur differenzierten Betrachtung des Gesamtbildes."
Das musst Du gerade sagen.
Kommentar ansehen
16.07.2014 21:47 Uhr von ElChefo
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Rick

"Ja, das ist ja das was die meisten hier kritisieren..."

Kritisieren kann man vieles. Man kann aber kaum den Israelis, den Juden oder den israelischen Streitkräften einen Strick draus drehen, wenn sie ihre Rechte wahrnehmen. Erst recht kann man nicht behaupten, sie würden Kriegsverbrechen begehen, das Völkerrecht brechen usw. wenn sie es, wie gerade eben dargelegt, explizit nicht tun. Um mehr geht es nicht.

"Habe ich irgendwas von Völkermord gesagt?"

Vergleichendes Beispiel, schon mal von gehört? Kam mir grad passend in den Sinn, da in den Nachrichten über Srebrenica berichtet wurde und ich vor einigen Tagen eine diesbezügliche Debatte hatte.

"-Richard Falk"

Wirklich? Du zitierst einen Jünger D.R.Griffins? Einen Veröffentlicher von antisemitischen Comics und Verfechter der "Tätervolk"-These (siehe Holocaust- und NS-Vergleiche? Einen Hetzer, der wegen seiner Eskapaden sogar aus der HRW herausgeworfen wurde?

"wikipedia"

Lustiger Auszug. Gerade, was die UN angeht, die zuletzt in Bezug auf den Ship-to-Gaza-Zwischenfall verlauten liess, das die Blockade rechtens ist? Abgesehen davon, das sind - zumindest was die NGOs angeht - Meinungen. Genau wie meine. Allerdings vergleiche ich meine Meinungen mit tatsächlich geltendem Recht, wie etwa dem Völkerrecht, das so oft so gerne ohne Zitate und Fundstellen angebracht wird. Was am Ende zu einem Totalcrash führt, wie gerade eben anhand der Kriegsverbrechens-These bewiesen.

"Damit hätte sich dann auch deine Karriere als Hobbyjurist für internationales Kriegsrecht erledigt."

Eine Karriere, die du mir unterstellst und ich nie angestrebt habe. Nehmen wir das aber mal an, da hat sich nichts erledigt. Mein Punkt steht und du hast ihm nicht mal einen Kratzer beigebracht. Hast du nicht gefordert, auf dem Boden der Tatsachen zu bleiben? Das humanitäre Völkerrecht in bewaffneten Konflikten IST eine Tatsache, die ich punktgenau zitiert habe. Dein Zug.

"Du willst also behaupten das vor dem Abzug alles Friedlich im Gazasteifen war?"

Welchen Teil von "UM einen Frieden möglich zu machen" hast du nicht verstanden? Wenn man einen Frieden erst möglich machen muss, herrscht wohl offensichtlich keiner, oder? Worauf willst du hinaus? Noch mehr Unterstellungen? Nochmal: Es gibt, was ich schreibe, nicht das, was du lesen willst.

"Soweit ich weiß war Sharon der Initiator mit seinem einseitigen Abkoppelungsplan."

...und? Die Israelis wurden über die Jahre zu vielem aufgefordert. Hier sind sie - einseitig, bedingungslos, friedlich - einigen dieser Forderungen nachgekommen indem sie sich selbst bewegt haben. Willst du das jetzt auch schlecht reden, nach dem Muster "Machen sie was, ist es falsch, machen sie nichts, ist es auch falsch"?

"Das musst Du gerade sagen."

Gut, das du wenigstens das verstanden hast.
Kommentar ansehen
20.07.2014 17:12 Uhr von daguckstdu
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@

"hätte israel den staat der palästinenser anerkannt,
gäbe es den ganzen stress nicht."

Hätte es mal dieses von Arafat erfundene Volk mal Israel anerkannt, was sie bis heute nicht tun, dann hätten diese einen erfundenen Staat bekommen, so wie Jordanien auch!
Kommentar ansehen
21.07.2014 21:35 Uhr von Schillerlocke
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
"Hätte es mal dieses von Arafat erfundene Volk mal Israel anerkannt, was sie bis heute nicht tun, dann hätten diese einen erfundenen Staat bekommen, so wie Jordanien auch! "

Hahaha bist du ein trottel die Palästinenser haben doch Israel anerkannt und das sogar mehrfach schon 1993.
Besser wäre es wenn sie das wieder zurücknehmen denn man sieht ja das das nichts bringt.
.

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kindersex ade?: Manche Nazis würden gerne auch mal Sex mit einer echten Frau haben
Abartig: Deutschland/Tschehien - Deutsche kaufen Säuglinge für Sex!
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?