14.07.14 20:58 Uhr
 106
 

Trotz der Krisen im Nahen Osten geben die Ölpreise nach, rund zehn Euro in einem Monat

Die Ölpreise haben innerhalb eines Monats (Mitte Juni bis Mitte Juli) rund zehn Euro pro Barrel (159 Liter) nachgegeben.

Der Preisverfall ereignete sich, obwohl es im Nahen Osten derzeit diverse Krisen gibt (ShortNews berichtete).

Experten der Schweizer Großbank UBS sehen den Ölpreis in den nächsten zwölf Monaten weiterhin mit Verlusten. Sie gehen davon aus, dass der Ölpreis bis 100 US-Dollar je Barrel fallen wird.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Krise, Ölpreis, Osten, Ölmarkt
Quelle: faz.net

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Laut Gutachten kann Deutschland nationales Glyphosat-Verbot durchsetzen
Niki-Airlines-Insolvenz: Notfallplan für 10.000 gestrandete Kunden
Google überwacht Nutzer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.07.2014 21:15 Uhr von Schlauschnacker
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Der Preisverfall ist bei meiner Tankstelle noch nicht angekommen.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Abnormalitäten" in Gehirn: Robbie Williams war sieben Tage auf Intensivstation
IS-Poster mit blutigem Messer zeigt Wien als nächstes Terrorziel
Düsseldorf: Mann masturbiert bis zum Orgasmus in S-Bahn


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?