14.07.14 19:56 Uhr
 2.416
 

Nun bekommen die Fußball-Weltmeister auch noch goldene Kopfhörer

Der zu Anfang der Fußball-WM bekannt gewordene Hersteller von Kopfhörern, das Unternehmen Beats, zeigt sich von dem Werbungsausschluss unbeeindruckt. Jetzt erhalten alle 23 deutschen Spieler das Produkt in 24-karätigem Gold. Und auch Jogi Löw.

Von der Fifa war die Werbung für die Beats-Kopfhörer deshalb verboten worden, da sie dem Unternehmen Sony, einem der Fifa-Sponsoren, Konkurrenz mache. Nun teilt Beats auf Anfrage mit, dass es sich hierbei um eine Wertschätzung der deutschen Mannschaft handelt.

Der einjährige Vertrag zwischen der Fifa und Sony soll hundert Millionen Schweizer Franken betragen haben. Ärgern wird sich nun Sony und die weiteren sechs Konzerne, die sich an diesem Werbefeldzug beteiligten und nun der PR-Aktion von Beats zusehen müssen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Sony, Weltmeister, Kopfhörer, Werbekampagne, Beats, Beatsteaks
Quelle: 20min.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

American-Airlines-Angestellte bekommen Juckreiz und Kopfweh wegen neuer Uniform
Türkische Währung auf Talfahrt: Präsident ruft Landsleute zum Devisentausch auf!
Marktforschung: Menschen in Deutschland geben mehr Geld für Schokonikoläuse aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.07.2014 20:28 Uhr von nchcom
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
Coole Aktion
Kommentar ansehen
14.07.2014 20:35 Uhr von tehace
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
ich denke beats war auch schon vor der wm bekannt ...
Kommentar ansehen
14.07.2014 21:33 Uhr von rubberduck09
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
@Januskopf
Da sich Karat bei Gold ja leider nur auf die Reinheit und nicht auf das Gewicht bezieht kannst du auch vom Materialwert her schon recht haben. Sooo teuer ist Blattgold nämlich nicht. Das Auftragen kost oft mehr als der Materialwert.
Kommentar ansehen
14.07.2014 22:28 Uhr von Airstream
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Uhuu, naja liegt wohl daran das Beats bei der WM generell gepusht wurde. Blöd nur das die Dinger qualitativ gleich wie ein altes Drehscheibentelefon klingen, egal ob Plastik, Gold oder von mir aus aus Titan...
Kommentar ansehen
15.07.2014 01:46 Uhr von bigpapa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sie würden besser klingen wenn man das Gold nicht sehen würde.

Aber von außen ist das völlig egal. Im Gegenteil. Es besteht ein geringes Risiko das das Gold abfällt.

Gruß

BIGPAPA
Kommentar ansehen
15.07.2014 11:30 Uhr von BigWoRm
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
vollkommen egal wie die klingen.
es geht um die geste und natürlich um werbung.

wie im ersten post schon geschrieben : coole aktion
Kommentar ansehen
15.07.2014 13:28 Uhr von maxyking
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Oh die Beats sind so schlecht .... hahaha ihr ganzen Möchtegern Audiophielen und dann aber MP3 in 64 Kb/s Qualität auf eurem Handy hören.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Köln: Anklage gegen syrischen Flüchtling wegen Terrorverdachts
Im Netz: Zwei Venezolaner verbrauchen zu viel Strom für Bitcoin-Mining
Jesus war ein halb Asiate halb Afrikaner


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?