14.07.14 15:23 Uhr
 421
 

Fußball-WM: Trotz Neymar-Foul bekommt Kolumbien Fair-Play-Preis des Turniers

Nachdem die FIFA bereits dafür kritisiert wurde, Lionel Messi als besten Spieler der Weltmeisterschaft zu ehren, sorgt nun auch ein weiterer Preis für Verärgerung.

Als bestes Team des Turniers wurde Kolumbien ausgewählt, obwohl deren Spieler Juan Zuniga den Brasilianer Neymar so heftig gefoult hatte, dass dieser nicht mehr weiterspielen konnte.

Nur über die Entscheidung, Manuel Neuer als besten Torhüter zu ehren, gibt es Konsens.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, WM, Preis, Kolumbien, Fußball-WM, Foul, Neymar, Fair-Play
Quelle: focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Vertragsverlängerung von Mesut Özil steht auf der Kippe
Nationalspieler Mats Hummels: "Fußball hat etwas von Religion"
Fußball/1. Bundesliga: Darmstadt 98 entlässt Trainer Norbert Meier

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.07.2014 15:26 Uhr von Borgir
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Meine Güte. Das war ein Allerweltsfoul, so wie es in Spielen immer wieder vorkommt. Klar, Neymar schwer verletzt, keine Frage. Aber das war kein Foul das man so dermaßen in den Vordergrund stellen müsste.
Kommentar ansehen
14.07.2014 15:43 Uhr von Obi2000
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Als bestes Team des Turniers wurde Kolumbien ausgewählt, obwohl....

du meinst wohl als fairstes team? das beste team hat gestern den wm-titel geholt.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

CDU Leitantrag: Kehrtwende gegen Schlepperbanden
Jean-Claude Van Damme will sich für den Tierschutz einsetzen
100 neue Pokemon - Gerüchte um Update von Pokemon Go


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?