14.07.14 10:02 Uhr
 274
 

Nordkorea: Mehrere Militärmanöver trotz Uno-Verbots durchgeführt

Das nordkoreanische Regime unter der Führung von Kim Jong-un hat erneute Militärmanöver durchgeführt.

Dutzende nordkoreanische Artilleriegeschosse sind am heutigen Montag in der Nähe der Seegrenze zu Südkorea im Ozean gelandet. Die Aktion Nordkoreas war offenbar eine Reaktion auf ein Manöver der US- und der südkoreanischen Marine.

Damit verstößt Nordkorea allerdings gegen Uno-Resolutionen, die besagen, dass Nordkorea keine ballistischen Raketen testen darf.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: foxed-out
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Verbot, Nordkorea, Uno, Manöver, Raketentest
Quelle: spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Beraterin des US-Präsidenten, Ivanka Trump: "Ich halte mich raus aus Politik"
Ungarn: Viktor Orbán würdigt Hitler-Verbündeten als "Ausnahmestaatsmann"
London: Erstmals steht Frau an der Spitze der königlichen Leibwache

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.07.2014 10:08 Uhr von Johnny Cache
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Ist es nur Nordkorea oder sämtlichen Staaten verboten ballistische Raketen zu testen? In der News liest es sich so als sei es nur denen verboten, was natürlich mal gar nicht geht. Entweder alle oder keiner.
Kommentar ansehen
14.07.2014 10:47 Uhr von quade34
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Hitler und Stalin haben sich auch nichts verbieten lassen.
Kommentar ansehen
14.07.2014 14:00 Uhr von lucstrike
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ja und nun ?? Bekommt Nordkorea als Sanktion der UNO nun keinen Kakao mehr ??
Kommentar ansehen
14.07.2014 14:11 Uhr von shortbread
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sollen sie austreten aus dem verein, dann können sie testen was sie wollen auf ihrem grund und boden
Kommentar ansehen
14.07.2014 14:14 Uhr von yeah87
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ja Nordkorea interessiert es auch was die Uno sagt.
Wenn dann eher was China sagt

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Duisburg: Massiver Widerstand bei Verkehrskontrolle
Bundesagentur für Arbeit: 500.000 Syrer erhalten Hartz IV
Nasa: Außerirdisches Leben auf neu entdecktem Planeten KOI 7711 möglich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?