14.07.14 09:36 Uhr
 694
 

Luftfahrtmesse: Engländer laden Russen nicht ein - Diese sind verärgert

In Farnborough (England) findet die internationale Luft- und Raumfahrtmesse statt. Bis auf einige wenige Leute hat die britische Regierung allen russische Delegierten die Einreise zu der Messe verweigert.

Grund ist die Krise in der Ukraine. Ein Sprecher des Außenministeriums erklärte, dass "wegen des russischen Verhaltens in der Ukraine-Krise" Russland dieses Jahr nicht eingeladen worden sei.

Die russische Botschaft äußerte darüber ihr "Bedauern" und verlangt umgehend eine Erklärung vom britischen Außenministerium.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: angelina2011
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Russland, England, Einladung, Verweigerung, Luftfahrtmesse
Quelle: de.nachrichten.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Football Leaks" deckt zweifelhaftes Geschäftsgebaren im Profi-Fußball auf
Chipanlagebauer Aixtron: Obama blockiert Übernahme durch chinesischen Investor
Bundestag verabschiedet Kindergeld-Erhöhung um zwei Euro

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.07.2014 09:57 Uhr von Ali Bi
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
"Siese"?
Kommentar ansehen
14.07.2014 10:00 Uhr von gugge01
 
+1 | -9
 
ANZEIGEN
Ist irgendwie verständlich selbst wenn die Russen nur zwei Maschinen von jedem Exporttype mitbringen können sie den kläglichen Resten der RAF durchaus den Nachbrenner mit „Splitterspreng“ stopfen.

Und praktisch gesehen befinden sich die anglikanischen Streitkräfte ja sowie so schon im Kriegszustand mit den Russen. Die Russen haben bis jetzt nur noch keine Provokation mit militärischen Mittel beantwortet.

Wozu auch die Gegenschläge im Bereich Medien, Geheimdienst und Finanzmarkt waren bis jetzt auch viel verehrender.


[ nachträglich editiert von gugge01 ]
Kommentar ansehen
14.07.2014 10:01 Uhr von Perisecor
 
+3 | -20
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
14.07.2014 10:30 Uhr von Maverick Zero
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
Natürlich dürfen die nicht mit den Zivilisierten in der Welt mitspielen. Schliesslich ist ja Russland per Definition böse. Waren schon immer die Bösen udn werden das auch bleiben.

Oh Mann... unsere Politiker (Europa/Amerika) legen es derzeit wirklich drauf an, dass es noch einen ganz großen Knall gibt...
Immer schön weiter eskalieren und am Ende dem bösen Russen die Schuld in die Schuhe schieben. Kotz, würg...
Kommentar ansehen
14.07.2014 10:46 Uhr von architeutes
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
Sie dürfen einladen wen sie wollen ,und da Putin so viel Werbung von seiner neuen Weltordnung macht soller eben dort spielen.
Kommentar ansehen
14.07.2014 11:15 Uhr von Perisecor
 
+1 | -9
 
ANZEIGEN
@ Maverick Zero

Niemand schiebt Russland die Schuld in die Schuhe. Russland hat Schuld.


@ Starstalker

Russland kann aktuell und auf längere Sicht (bis mindestens 2030) einen konventionellen Krieg gegen die NATO nicht gewinnen - dafür fehlt es an allen Ecken und Enden an Material, Technologie, Ausbildung und Moral.

Das wird zwar alles (wenn auch teilweise auf zweifelhaftem Niveau) angegangen, allerdings basierte Vieles davon auf Zusammenarbeit mit dem Westen - seien es nun Schlüsseltechnologien die Russland selbst schlicht nicht hat (Schiffbau, moderne Trainingszentren) oder um Aus- und Fortbildung.


Im Gegensatz zur VR China verfügt Russland aber immerhin über eine nicht zu knackende nukleare Zweitschlagfähigkeit.

[ nachträglich editiert von Perisecor ]
Kommentar ansehen
14.07.2014 12:50 Uhr von Maverick Zero
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Perisecor, es tut mir wirklich Leid, aber die Welt ist nicht so einfach gestrickt, dass sie sich in eine "böse" und "gute" Seite einteilen liesse.

Ich halte es hier für grundsätzlich falsch, Russland einfach als alleinigen Schuldigen für die momentane Gesamtsituation hinzustellen. Sicherlich versucht Putin für sich einen Vorteil aus der Situation zu ziehen und mit Tricks und Spielereien einen - wie auch immer gearteten - Gewinn zu erzielen.
"Der Westen" macht aber exakt das selbe;
Die Medien bei uns berichten extremst einseitig;
das Verhalten mancher westlicher Regierungen kann schon als wahnsinnig bezeichnet werden.

edit: Ich finde es im Übrigen sehr bezeichnend, wie inzwischen schon überall über theoretische Kriegssituationen geredet wird und das Nuklearwaffenarsenal gegenübergestellt wird. Hier wird gerade aus der Unnot heraus ein (kalter?) Krieg heraufbeschworen.
Hat man denn aus der Vergangenheit null und gar nichts gelernt?

[ nachträglich editiert von Maverick Zero ]
Kommentar ansehen
14.07.2014 13:33 Uhr von Perisecor
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@ Maverick Zero

Russland hat die Krim völkerrechtswidrig besetzt und danach annektiert.

Nicht der Westen.


Es ist für diese Situation also doch tatsächlich extrem einfach "gut" und "böse" festzustellen.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?