13.07.14 18:27 Uhr
 906
 

München: Gegen einen Sex-Shop am Viktualienmarkt kommt Aufruhr

Aufregung unter vielen Besitzern von Marktständen am traditionellen Münchner Viktualienmarkt gibt es, nachdem dort bald ein Sex-Shop seine Pforten eröffnen könnte.

Ein bisheriges Gartencenter hat an diesem beliebten Platz seine Geschäftsräume gekündigt und diese an das aus Bremen stammende Geschäft Fun Factory vermietet. Ein Mietvertrag sei bereits unterschrieben worden.

Erotikanbieter passen nicht zu diesem Platz, auf dem vor allem landwirtschaftliche Erzeugnisse angeboten werden. Die Sprecherin der Marktleute am Viktualienmarkt kündigte Proteste gegen solch einen Laden beim Bezirksausschuss an.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Sex, München, Shop, Aufruhr, Viktualienmarkt
Quelle: abendzeitung-muenchen.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kolibakterien in Edelpilzkäse entdeckt: Rückruf von Roquefort
Haribo startet Produktion in den USA: Fabrikbau im Bundesstaat Wisconin
Berlin: Ivanka Trump kommt auf Einladung der Kanzlerin zu Wirtschaftskonferenz

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.07.2014 18:41 Uhr von GulfWars
 
+9 | -4
 
ANZEIGEN
hilfe, wie prüde. Dort werden doch keine Nutten zum kauf angeboten, sondern nur zubehör für den Spass daheim oder sonstwo im dunkeln.
Kommentar ansehen
13.07.2014 18:45 Uhr von blade31
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
also demnächst Ficktualien markt
Kommentar ansehen
13.07.2014 20:56 Uhr von Isengrin
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@slimer72 & co.

Da sieht man, dass ihr keine Ahnung habt. Viktualienmarkt ist fest in erzkatholischer Hand.

Muss ich echt Nuhr hier zitieren?
Kommentar ansehen
14.07.2014 09:39 Uhr von Suffkopp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@wiederwaslos - genau diese Frage wollte ich auch stellen.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien/Hama: Rebellen bekämpfen weiter Fluchtursachen, neue ATGM Strikes
USA: Pastorentochter soll 10-Jährigen sexuell belästigt haben - lange Haft droht
USA: 16-Jähriger schießt Mädchen wegen zu vieler Snapchat-Nachrichten in Kopf


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?