13.07.14 16:58 Uhr
 591
 

NSA-Dienstleister baut Spähsoftware für deutsches Bundeskriminalamt

Nach Informationen des "Spiegels" baut die deutsche Tochter des US-Dienstleisters CSC Spähsoftware für das deutsche Bundeskriminalamt (BKA).

In einem dreiseitigen Papier heißt es, das CSC unterstütze "das BKA beim Projektmanagement und bei der Erstellung der Softwarearchitektur für die BKA-eigene Software zur Quellen-TKÜ", genauer gesagt beim Erstellen eines Bundestrojaners.

Mit diesem könnte von jedem Computer für das BKA relevante Kommunikation abgefangen werden. CSC ist als einer der wichtigsten IT-Dienstleister für den amerikanischen Geheimdienst NSA bekannt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: WalterWhite
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Software, Bau, Spionage, Trojaner, NSA, Dienstleister, Bundeskriminalamt
Quelle: zeit.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Star Treks Universal-Übersetzer wird bald zur Realität werden
"Worlds Of Tomorrow": Animationsserie "Futurama" kehrt als Videospiel zurück
"Tianhe-3": China fängt wieder an, den schnellsten Computer der Welt zu bauen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.07.2014 17:32 Uhr von ZzaiH
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
super wir zahlen und die nsa kriegt umsonst ne backdoor...
Kommentar ansehen
13.07.2014 18:02 Uhr von TheRoadrunner
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
CSC ist zunächst mal ein ganz normales Unternehmen im Bereich IT-Consulting. Natürlich nimmt dieses Unternehmen auch Regierungsaufträge an - so wie so ziemlich jedes andere Unternehmen auch, das die Möglichkeit hat.
Kommentar ansehen
18.07.2014 12:53 Uhr von lesersh
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da hilft nur eins Netzwerkstecker ziehen und sich aufregen

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kasseler Straßenfest wird Wurst-Sperrgebiet
WHO-Studie: Mehr als 300 Millionen Menschen leiden an Depressionen
Neuseeland: 61 Millionen Jahr alt - Forscher entdecken fossilen Riesenpinguin


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?