13.07.14 16:35 Uhr
 9.628
 

Nürnberg: Rechtsradikaler ruft Parolen am Bahnhof - nun liegt er im Koma

Durch den Nürnberger Hauptbahnhof lief am Samstag ein 41-jähriger Mann mit einer verbotenen Fahne und grölte rechtsradikale Parolen. Zwei Männer im Alter von 20 und 33 Jahren wurden darauf aufmerksam und versuchten, dem Mann die Fahne wegzunehmen.

Da er sich dagegen wehrte, schlug ihm der 33-Jährige mit der Faust ins Gesicht. Der Mann stürzte und blieb daraufhin bewusstlos liegen. Er musste noch am Tatort reanimiert werden und wurde anschließend mit einem lebensgefährlichen Schädel-Hirn-Trauma in ein Krankenhaus eingeliefert.

Die beiden Täter konnten zunächst mit der Fahne flüchten, wurden aber wenig später laut Polizei verhaftet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: NoPq
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Nürnberg, Schlägerei, Koma, Bahnhof, Rechtsradikale
Quelle: mittelbayerische.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Clickbait-falle Huffingtonpost
Flüchtlinge sollen sich mehr in die Politik einmischen
Mann attackiert Ehefrau und verletzt diese lebensgefährlich

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.07.2014 16:39 Uhr von NoPq
 
+39 | -8
 
ANZEIGEN
Bevor sich hier (wie so oft) jemand noch lächerlicher macht, als er es durch seine Argumentation ohnehin schon tut, möge doch bitte beachtet werden, dass es sich bei dem Fahnenschwenker um einen tükischstämmigen "Fahnatiker" handelte:

http://www.nordbayern.de/...
Kommentar ansehen
13.07.2014 16:41 Uhr von Sirigis
 
+70 | -2
 
ANZEIGEN
Die Welt wird auch immer verrückter, jetzt werden auf deutschen Bahnhöfen schon Neonazis mit türkischen Wurzeln ins Koma geprügelt.
Kommentar ansehen
13.07.2014 16:45 Uhr von Tamerlan
 
+14 | -40
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
13.07.2014 16:50 Uhr von Jesse75
 
+36 | -3
 
ANZEIGEN
Wo steht in der Quelle das er mit einer verbotenen Fahne rumgelaufen ist? Die Reichskriegsflagge ist nicht verboten.
Kommentar ansehen
13.07.2014 16:59 Uhr von Atze2
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
ist am Bahnhof "Nämberch" nix neues. Gostenhof ist quasi um die Ecke.

[ nachträglich editiert von Atze2 ]
Kommentar ansehen
13.07.2014 17:21 Uhr von majorpain
 
+14 | -8
 
ANZEIGEN
Trotzdem wenn die denken sie wären im Rechten. Müssten sie mit tolleranz und nicht mit Gewalt kommen.

Gewalt ist keine Lösung da frage ich mich wer der Rechtsradikale ist. Radikal waren die anderen 2.
Kommentar ansehen
13.07.2014 19:37 Uhr von Kantiran82
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
@Jesse75 wenn das die verbotene variante mit dem hakenkreuz ist anstatt des Preußischen adlers kann ich die beiden verstehen. ich selbst habe die reichskriegsflagge die bis 1919 mit dem Preußischen Adler bei der Reichskriegsmarine geführt wurde in meinen Besitz. OK ist nur ein Replika aber dennoch ist die Offiziel nicht verboten. Nur die Variante mit dem Hakenkreuz ist verboten.
Kommentar ansehen
13.07.2014 21:14 Uhr von borussenflut
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Klarer Fall von. Raubüberfall
mit schwerer Körperverletzung.
Ich kann nur hoffen, das die auch so verurteilt
werden.
Kommentar ansehen
13.07.2014 21:31 Uhr von steckdose
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
Ist doch alles in Ordnung. Meinungsfreiheit, der 33-jährige war halt der Meinung ihm daraufhin eine auf die Nase zu geben.
Kommentar ansehen
13.07.2014 23:12 Uhr von Serhat1970
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Ich versuche gerade Mitleid zu haben... Es bleibt aber halt nur ein Versuch :)
Kommentar ansehen
14.07.2014 01:32 Uhr von MrNerd
 
+2 | -11
 
ANZEIGEN
Ob Nun mit türkischen Wurzeln oder deutschen Wurzeln, Nazis/Neo Nazis gehören verkloppt ganz einfach.
Kommentar ansehen
14.07.2014 02:57 Uhr von WasZumGeier
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Gut gemacht. Scheiß auf die Flaschen die alles mit Meinungsfreiheit entschuldigen. Meine Meinung, tja so isses halt :)
Kommentar ansehen
14.07.2014 03:28 Uhr von ar1234
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Besonders witzig ist das Zitat aus:

http://www.mittelbayerische.de/...

Die Polizei konnte die beiden Tatverdächtigen mittlerweile festnehmen und geht bislang nicht von einem ausländerfeindlichen Hintergrund des Übergriffs aus. /Zitat Ende

Schon geil, dass die diesen Spruch bringen, obwohl der Fahnenschwenker trotz ausländischer Herkunft selbst rechtsradikale Parolen abgelassen hat.
Kommentar ansehen
14.07.2014 08:17 Uhr von Lord_Prentice
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Schade...ich dachte zuviel Dummheit hätte ihn umgeknockt :/ Weiter warten auf das erste Opfer durch seine Dummheit (skurrile Unfälle mein ich nicht, sondern das Hirn soll einfach die Dummheit verweigern und ausschalten xD)
Kommentar ansehen
14.07.2014 08:25 Uhr von Bodensee2010
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Und schon haben die zwei deutschen schlechte Karten. Sie können doch keinen Türken schlagen.
Das gibt ne dicke Haftstrafe.
Wäre der Angreifer Türke und der Fahnenschwenker Deutscher gewesen , hätte man dem Türken als Dank das Bundesverdienstkreuz verliehen.
Kommentar ansehen
14.07.2014 08:36 Uhr von delldesso
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
Na das ist doch der Wunsch vieler SN-Volkspfosten, ein Türke der sich integriert hat, Jungs er ist einer von euch *ROFL*
Kommentar ansehen
14.07.2014 16:20 Uhr von mat.70
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Das wird wohl schwer bestraft werden ,so mit 2x 5Stunden Sozialarbeit..

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Clickbait-falle Huffingtonpost
Flüchtlinge sollen sich mehr in die Politik einmischen
Mann attackiert Ehefrau und verletzt diese lebensgefährlich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?