13.07.14 12:40 Uhr
 403
 

Berlin: Illegale Entsorgung verseuchter Erde? Ermittlungen gegen Ex-Zoodirektor

Die Staatsanwaltschaft Berlin ermittelt momentan gegen Bernhard Blaszkiewitz, den umstrittenen Ex-Direktor des Berliner Tierparks, wegen illegaler Abfallentsorgung sowie des unerlaubten Betreibens einer solchen Anlage. Bereits am Mittwoch der vergangenen Woche wurde seine Wohnung von durchsucht.

Hintergrund dafür ist, dass angeblich im Tierpark in Friedrichsfelde illegal verseuchte Erde entsorgt worden sein soll. Im vergangenen September wurde in einem hinteren Teilgebiet des Zoos mit Schwermetallen kontaminierte Erde aufgeschüttet. Dabei handelte es sich um ein Geschenk einer Baufirma.

Die schätzungsweise 30.000 Tonnen Erde sollten in den Gehegen ausgestreut werden. Die Entsorgungskosten sind bisher noch nicht absehbar, jedoch soll ein Bodengutachten erstellt werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: foxed-out
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Berlin, Erde, Zoo, Ermittlung, Entsorgung, Bernhard Blaszkiewitz
Quelle: welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.07.2014 18:01 Uhr von Bewerter
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Und die Tiere wären dann elend verreckt, an den Schwermetallen. Solche Menschen sollten ihren Lebensabend im Knast verbringen.
Kommentar ansehen
13.07.2014 18:57 Uhr von Danymator
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Unfassbar! Und, sitzt der schon in U-Haft? Natürlich nicht...

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?