13.07.14 11:34 Uhr
 6.638
 

England: Junge wird überfahren und soll nun für Schaden am Auto haften

Myles Knowles überquerte die Straße mit seinem Fahrrad, als er nacheinander von zwei Autos angefahren wurde. Nun verlangt einer der Fahrer 200 Pfund, um die von Myles verursachten Schäden an seinem Wagen zu reparieren.

Myles wurde zuerst von einem weißen Ford Fiesta angefahren, der ihn in die Fahrbahn des zweiten Autos, eines roten Autos schleuderte. Zunächst flüchteten beide Fahrer, doch der Fahrer des roten Autos kehrte kurz darauf zurück, um nach Myles zu sehen und nach seiner Nummer zu fragen.

Myles wurde ins Krankenhaus gebracht, erlitt aber überraschenderweise keine schwereren Verletzungen. Doch seit dem Unfall bekommt er immer wieder Textnachrichten des Autofahrers, der von ihm verlangt, dass er für die Schäden an seinem Auto aufkommt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: brunhilde.
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: England, Junge, Schaden, Autounfall, Haftung
Quelle: mirror.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bezahlte Demo vor TrumpTower? Flashmob fordert John McAfee als Cyberberater
Münchner Flughafen: Syrerin zum 14-mal beim illegalen Einreisen geschnappt
Kiel: Mann zündet Frau vor Krankenhaus an - Festnahme

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

21 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.07.2014 11:43 Uhr von Humpelstilzchen
 
+17 | -22
 
ANZEIGEN
Moderne Zeiten!
Schäden an Sachen wiegen mehr als Schäden an Personen!
Vollkommen durchgeballert, Vollpfosten! Wär das mein Sohn, hätte der Fahrer nicht nur einen Schaden am Auto!
Kommentar ansehen
13.07.2014 11:56 Uhr von TeKILLA100101
 
+20 | -10
 
ANZEIGEN
Ist doch scheiß egal wer Schuld hat. Was ist das für ein Typ, der ein Kind an-/überfährt dann abhaut und nur wiederkommt, um die Telefonnummer zu bekommen?!
Kommentar ansehen
13.07.2014 11:56 Uhr von blaupunkt123
 
+27 | -7
 
ANZEIGEN
Wenn man schon eine News schreibt, dann sollte eigentlich die wichtigste Info auch enthalten sein!

Wer ist Schuld ?


Wenn der Junge Schuld ist, dann sollten auch seine Eltern, oder dessen Versicherung die Schäden an den Fahrzeugen begleichen.

Es kann ja nicht sein, dass immer die Fahrzeughalter die Schäden zahlen sollen, wenn Eltern die Aufsichtspflicht verletzten.
Kommentar ansehen
13.07.2014 11:59 Uhr von brycer
 
+19 | -4
 
ANZEIGEN
Nachdem ja beide Autofahrer zunächst Unfallflucht begangen haben und sich einer erst später wieder gemeldet hat, kann es mit der Unschuld der Autofahrer auch nicht so weit her sein.
;-)

Egal wer Schuld hat. Nichts rechtfertigt eine Unfallflucht! Schon gar nicht wenn ganz offensichtlich eine Person dabei verletzt wurde.

[ nachträglich editiert von brycer ]
Kommentar ansehen
13.07.2014 12:11 Uhr von Floppy77
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Fahrerflucht und Stalking, manche Leute haben echt keinen Anstand.
Kommentar ansehen
13.07.2014 12:37 Uhr von jschling
 
+5 | -12
 
ANZEIGEN
ich denke mal die Fahrerflucht ist nicht wirklich amtlich. Mag der Junge nach so einem Unfall tatsächlich so gesehen haben, aber vielleicht wurde auch nur ein Parkplatz gesucht. Also zumindest werden ja keine 3 Stunden vergangen sein, wo der Junge noch am Unfallort war *g*

Und keiner stellt Sachschäden über Personenschäden - aber selbst wenn dem Jungen Gott weiss was passiert wäre, dann wird er versorgt und behandelt, aber deswegen "vergesse" ich doch nicht, dass mein XY-tausend Euro teures Auto ramponiert ist, das eine hat mit dem anderen doch nichts zu tun
Kommentar ansehen
13.07.2014 12:44 Uhr von Humpelstilzchen
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Den Punkteverteilungen nach gibt es hier anscheinend viele Fahrer, die schon etliche Kerben im Lenkrad haben?
Kommentar ansehen
13.07.2014 12:49 Uhr von MBGucky
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
@jschling

Ich weiß leider nicht, wie die Gesetzeslage in GB ist. Wäre dies in Deutschland passiert und genau so geschehen wie in der News beschrieben, dann wären beide Fahrer wegen Fahrerflucht dran und ihren Lappen los.
Zudem steht nichts vom Alter des Jungen in der News und ich bin zu faul um auf die Quelle zu klicken. Möglicherweise müssten alleine aufgrund des Alters des Jungen alle Kosten an den Fahrzeughaltern hängenbleiben.

Den Jungen jedoch mit SMS zur Zahlung der Reparaturkosten aufzufordern ist in jedem Fall überzogen und könnte auch strafbar sein.
Kommentar ansehen
13.07.2014 13:27 Uhr von TeKILLA100101
 
+7 | -5
 
ANZEIGEN
@angelthevampyr

Genau, man lässt sich ja immer wieder gerne von Autos überfahren... Wie krank bist du eigentlich?
Kommentar ansehen
13.07.2014 14:15 Uhr von Winneh
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
angelthevampyr
Genau, deswegen haben auch beide Pkw Fahrer direkt Fahrerflucht begangen, weils offensichtlich die Schuld des Jungen war. /facepalm
Nach dem Fahrzeug, welches ihn zuerst getroffen hat (Fiesta), wird übrigends immer noch gefahnded - spricht Bände über Schuld und Unschuld.

Kann mich TeKilla nur anschliessen!
Deine wilden Spekulationen über die Schuld des Jungen sind unter aller sau.
Kommentar ansehen
13.07.2014 14:43 Uhr von Winneh
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Roter Audi Fahrer + 2 Insassen sowie mindestens 1 Person im weissen Fiesta, also insg mind. 4 Zeugen - gegen einen Jungen auf dem Fahrrad.
Ja, macht total Sinn dann abzuhauen, vorallem wenn man Unschuldig ist.
Kommentar ansehen
13.07.2014 16:15 Uhr von TeKILLA100101
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
@angelthevampyr

Du bist echt krank im Kopf

"schonmal dran gedacht das die nur abgehauen sind weil die wussten obwohl sie nicht schuld sind wird es ihnen angehängt??"

Wie verblödet muss man eigentlich sein, um auf so eine Idee zu kommen?


" sonst kommt das noch in mode, blag rammt mit Absicht auf dem Fahrrad ein Auto und weil der Autofahrer zur falschen zeit am falschen ort darf er blechen."

Und ja du unterstellst zukünftige Absicht bei anderen Menschen! Ich habe richtig gelesen. Ich sagte nämlich auch nichts davon, dass du gesagt hast er hat es absichtlich gemacht... Lies mal richtig!
Kommentar ansehen
13.07.2014 18:15 Uhr von Jens002
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Die welche hier ernsthaft die Schuldfrage stellen sollten sofort zur MBU angemeldet werden.
Kommentar ansehen
13.07.2014 19:29 Uhr von Dracultepes
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
@jens002

Wer einen schaden verursacht, der hat dafür zu blechen
Kommentar ansehen
13.07.2014 20:07 Uhr von teppichknuepfer
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Erstens, der Mirror hat das Niveau der Bild-Zeitung.

Zweitens, ist das kein Polizeibericht, sondern die Story erzählt aus der Sicht des Jungen. Zum tatsächlichen Unfallhergang wird geschwiegen.

Überfahren wurde hier schonmal niemand. Von einem schweren Unfall, stammen dieses kleinen Schürfwunden sicher nicht.

Ob der Junge mit einem Harakiri-Fahrstil der Unfall verursacht hat? Wer weiss das schon.

[ nachträglich editiert von teppichknuepfer ]
Kommentar ansehen
13.07.2014 20:08 Uhr von hostmaster
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Offensichtlich war dort kein Zebrastreifen oder etwas Vergleichbares: http://i.dailymail.co.uk/...

Die bebilderte Story: http://www.dailymail.co.uk/...
Kommentar ansehen
13.07.2014 20:46 Uhr von Dracultepes
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@janunskopf

Sofern das anglikanische recht nicht wesentlich anders ist in diesem Punkt als unseres, sagt die Fahrerflucht nur was über die Schuld an der Fahrerflucht aus.
Kommentar ansehen
14.07.2014 03:03 Uhr von WasZumGeier
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@angelthevampyr "les du mal richtig. ich sagte das es wieder passieren könnte, und nicht das dieser es gemacht hat. ist lesen und verstehen so schwer?"

Ja sogar sehr schwer, wenn sich jemand so beschissen und unverständlich ausdrückt wie du. Das klang ganz nach einer Anschuldigung, also versuch nicht dich rauszureden oder anderen die Schuld zu geben, du Pfeife :)
Kommentar ansehen
14.07.2014 06:39 Uhr von HackFleisch
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Das ist USA.
Verteilst du dort gratis Kaffee und es verbrennt sich jemand den Mund, wirst du in Grund und Boden verklagt.
Kommentar ansehen
14.07.2014 13:34 Uhr von Plattererick
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Typisch Engländer, Auto wichtiger als das Kind!
Aber was soll man von Leuten schon halten, die auf der falschen Seite fahren!??????
Kommentar ansehen
14.07.2014 15:00 Uhr von Dracultepes
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@HackFleisch

Endlich jemand der es verstanden hat. "Das ist USA". Denn nur du weißt, das Großbritannien mitlerweile die abtrünnigen Kolonien, die United States of America, wieder erobert hat.

Deswegen zahlt man in der USA jetzt mit Pfund und ließt den Mirror als England mit der Domain co.uk.

Willkommen im Commonwealth liebe USA

Refresh |<-- <-   1-21/21   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Trump-Forderung nachgekommen: Apple-Zulieferer Foxconn plant Investition in USA
Russland: Politiker fordern Verbot von "Fifa 17"-Game wegen Regenbogen-Trikots
Bezahlte Demo vor TrumpTower? Flashmob fordert John McAfee als Cyberberater


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?