13.07.14 10:53 Uhr
 2.571
 

England: Trauernde Familie fast beim Blumenniederlegen getötet

Der Biker Kevin John Haddock kam vor einigen Tagen auf der Straße ums Leben. Einige Tage darauf entkam seine Familie an der selben Stelle nur knapp dem Tod, als sie Blumen an der Unglücksstelle niederlegen wollte.

Die Stelle ist bereits berüchtigt, da dort öfter Autounfälle passieren. Die Tochter des Bikers konnte nur knapp einem Auto ausweichen, kurz darauf stießen zwei Autos zusammen. Teile der Autos kamen genau an der Stelle zum Liegen, wo Sekunden vorher Blumen für Haddock niedergelegt wurden.

Die Familie warnt nun öffentlich vor der gefährlichen Stelle und hofft, dass die Probleme bald behoben werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: brunhilde.
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: England, Familie, Blume, Biker
Quelle: mirror.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Apokalypse: Die Welt "soll" im Oktober 2017 explodieren
Virginia: Zwei Frauen mit sechs Kilo Pferdepenissen in Saftbehältern erwischt
Hermes-Bote liefert Paket bei Nachbar "Keine Werbung" ab

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neue "Miss Germany": Schülerin aus Leipzig holt sich den Titel
Barcelona: 160.000 Demonstranten fordern die Aufnahme von Flüchtlingen
USA: Arzt meint, dass Donald Trumps bizarres Verhalten auf Syphilis hinweist


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?