13.07.14 09:33 Uhr
 3.456
 

Wie Smartphones die US-amerikanische Esskultur in einem Restaurant veränderte

Ein renommiertes Restaurant in New York beauftragte ein externes Analyseunternehmen, um herauszufinden warum, trotz Aufstockung von geschultem Personal, die Beschwerden der Gäste in Hinsicht auf ihre Wartezeiten zunahmen. Es wurden Überwachungsaufnahmen der Jahre 2004 und 2014 verglichen.

Dabei wurde festgestellt, dass die durchschnittliche Verweildauer der Gäste im Jahr 2004 eine Stunde und fünf Minuten betrug. Im Jahr 2014 steigerte sich der Aufenthalt auf fast zwei Stunden. Grund war aber nicht eine langsamere Bedienung der Kunden. Die blieb in etwa gleich schnell.

Vielmehr verlängerten die Gäste ihren Aufenthalt durch die Bitten, dass Essen noch einmal aufzuwärmen, da sie mit ihrem Smartphone beschäftigt waren. Weitere Verzögerungen erfolgten durch Selfies oder Gruppenaufnahmen mit Kellner und den Speisen. Oder die Befragung des Personals zu Wi-Fi-Problemen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: montolui
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Smartphone, Restaurant, Esskultur
Quelle: news.distractify.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Seltenes Wetter: Hawaii ist schneebedeckt
Großbritannien: Schule verbietet das Aufzeigen bei Fragen der Lehrer
Großbritannien: Neues Gesetz könnte Pornos für Frauen und Queers zerstören

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.07.2014 10:09 Uhr von TinFoilHead
 
+23 | -5
 
ANZEIGEN
Wie Smartphones die US-amerikanische Esskultur in einem Restaurant veränderte

Seit wann gibt es denn eine US-amerikanische EssKULTUR?
Kommentar ansehen
13.07.2014 12:09 Uhr von dommen
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Ich bin grundsätzlich ein Gegner von Selfies und dem Fotografieren von essen. Ich muss jedoch zugeben, dass ich mich auch schon zusammenreissen musste, kein Foto zu machen, als etwas besonders schön angerichtet war.
Kommentar ansehen
13.07.2014 12:29 Uhr von Domenicus
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Smartphones haben eine viel grösseren wirtschaftlichen Einfluss.

Fragt mal euren Chef wie sich das Scheisshausverhalten der Angestellten in den letzten Jahren geändert hat, was da an Arbeitszeit verloren geht ;-)
Kommentar ansehen
13.07.2014 12:41 Uhr von blaupunkt123
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Sorry einfach unverständlich.

Wieso gehen die dann überhaupt zum Essen, wenn sie mit den Smartphones spielen.

Sind manche Menschen wirklich schon unfähig, dass man das Ding einmal eine halbe Stunde beiseite legt und normal das Essen zu sich nimmt ?
Kommentar ansehen
13.07.2014 15:17 Uhr von Suffkopp
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Es sollten sich mal alle Restaurants zusammenschließen und ein generelles Handy-Verbot aussprechen. ;ir geht das auch jedesmal auf den Sack, wenn es hier klingelt und da wird ins Handy gesabbelt.

Die permanenten Smartphonies haben einfach keine Kultur mehr - und das ist nicht auf Amerikaner beschränkt.
Kommentar ansehen
14.07.2014 09:07 Uhr von maxyking
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Wow die Vorurteile hier sind auch aus der Mottenkiste.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen
Zugunglück von Bad Aibling: Staatsanwaltschaft fordert vier Jahre Haft
Brand in Asylunterkunft - Heilbronner Staatsanwaltschaft setzt Belohnung aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?