11.07.14 18:43 Uhr
 334
 

Bruchsal: Luftgewehrkugel trifft auf dem Schulhof einen Jungen

Während einer Pause ist ein 13 Jahre alter Schüler, der mit Mitschülern auf dem Schulhof zusammen stand, von einem Projektil aus einer Luftpistole getroffen worden. Er erlitt eine Verletzung am Hals.

Die Polizei entdeckte 40 Meter entfernt ein offenes Fenster. Als die Beamten genauer nachschauten, wurden sie auf einen 23 Jahre alten Mann aufmerksam.

Dieser gestand die Tat später. Der Täter muss sich jetzt wegen gefährlicher Körperverletzung verantworten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: angelina2011
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Schuss, Verletzter, Luftgewehr, Bruchsal
Quelle: t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terrorismus und Islam hängen zusammen
Barcelona: Nach Terroranschlag - Behörden suchen 22-jährigen Marokkaner
Russland: Acht Verletzte bei Messerangriff - Täter erschossen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.07.2014 18:43 Uhr von angelina2011
 
+5 | -6
 
ANZEIGEN
Demnächst kann man nur noch mit schusssicherer Weste vor die Tür gehen. Was ist aus unserer Welt geworden.
Kommentar ansehen
11.07.2014 20:50 Uhr von bigpapa
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Butzelmann + LOCSA_XIII

In der Quelle steht Luftgewehr. Das ist laut Definition ein Gewehr was seine Kugeln mit Luftdruck verschießt.

Eine Kugel aus einen aktuell frei verkäufliche (ab 18 Jahre) Luftgewehr hat 7.5 Joule. So eine Kugel kann auf auf 40 Meter durchaus böse verletzen. Immerhin gelten Sie bis ca. 30 Meter als Treffsicher (wenn der Schütze damit umgehen kann). Auffangen kannst du die Kugel mit der Hand ab ca. 250 Meter.

Und wo steht bitteschön das es ein "freies" nicht umgebautes Gewehr ist.

Wichtig ist auch die Munition die nicht erwähnt wurde. .
Ihr könnt dazu gerne Google benutzen.

Gruß

BIGPAPA

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terrorismus und Islam hängen zusammen
Deutsches Stromnetz zu schlecht für E-Autos
Fernsehen/Radio: Öffentlich rechtliche Anstalten planen Erhöhung des Beitrages


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?