11.07.14 17:41 Uhr
 313
 

Wer Terroristenausbildung folgt, soll niederländische Staatsbürgerschaft abgeben

Personen mit einen Doppelpass, die selbst einer Terroristenausbildung folgen oder andere Menschen so eine Ausbildung anbieten, werden künftig ihre niederländische Staatsbürgerschaft verlieren. So steht es jedenfalls in einer Gesetzesvorlage von Justizminister Ivo Opstelten.

Opstelten sagte am heutigen Freitag, dass er hoffe, dass das Gesetz eine abschreckende Wirkung haben wird. Das Gesetz würde allerdings nur auf Bürger mit einem Doppelpass greifen, da nach internationalem Recht niemand staatenlos werden dürfe.

Das Kabinett unterstützt die Gesetzesvorlage. Aus dem Grund wurde sie am heutigen Freitag dem Staatsrat für weitere Evaluierung übergeben. Man will mit dem Gesetz weitere Menschen daran hindern, unter anderem nach Syrien zu reisen und sich dort den Rebellen anzuschließen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Syrien, Gesetz, Niederlande, Terrorist, Ausbildung, Staatsbürgerschaft, Verlieren
Quelle: dutchnews.nl

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Hitlercode auf Kinderkarussell
Falschnachricht bei Facebook: Grünen-Politikerin Künast stellt Strafanzeige

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.07.2014 17:43 Uhr von Rechargeable
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
Unter welchem Aktenzeichen wird das betrieben ??
Kommentar ansehen
11.07.2014 18:09 Uhr von Trallala2
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Theoretisch ist das auch in Deutschland möglich. Laut Art. 16 GG darf niemand ausgebürgert werden der dadurch staatenlos wird. Wer aber einen Doppelpass hat, wird nicht staatenlos.
Kommentar ansehen
11.07.2014 22:09 Uhr von Hebalo10
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Kurz nach dem Krieg sind,bis heute, gescheiterte Existenzen in die Fremdenlegion gegangen, heute sind es andere Ziele.
Kommentar ansehen
12.07.2014 12:26 Uhr von Karlchenfan
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist schon mal grob in Richtung meiner Ansicht,ich würde das nur nicht auf Teilnehmer an Terroristenlehrgängen beschränken sondern generell auf Straftäter ausweiten.Hilft gegen die ganzen Oberschlauen,die nicht bereit sind,sich an die hiesigen Spielregeln zu halten und denken,damit sind sie gegen alles gefeit.
Kommentar ansehen
12.07.2014 17:31 Uhr von CrazyWolf1981
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich würde nicht nur die Ausbildung als Grund sehen sondern die Einstellung an sich. Wie hier letztens eine Salafisten Kundgebung, wo sich die Anhänger für die Terroristen ausgesprochen und auch die Massaker gelobt haben. So jemand stellt definitiv eine Gefahr für andere Menschen dar und sollte direkt ausgewiesen oder in ner Anstalt eingewiesen werden. Geistig Zurechnungsfähig ist was anderes.
Aber wehe eine NPD macht eine Kundgebung, dann schreien alle nach Verbot der Partei und allem. Nur wer stellt für die Menschen hier im Land eine größere Gefahr dar?
Kommentar ansehen
22.07.2014 08:53 Uhr von lesersh
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gute Idee

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?