11.07.14 16:13 Uhr
 1.567
 

Angeblich von HIV geheiltes "Mississippi-Baby" wieder in Behandlung

Herber Rückschlag für die Aids-Forschung: Bei einem als geheilt geglaubten vierjährigen Kind in den USA ist das HI-Virus wieder aufgetaucht. Nach zwei Jahren ohne Medikamente, in denen keine Viren im Körper des Mädchens nachweisbar waren, sei der Aids-Erreger nun wieder präsent.

Das als "Mississippi-Baby" bekannt gewordene Kind war 2010 in einer ländlichen Gegend dieses US-Bundesstaats zur Welt gekommen. Die Mutter war HIV-positiv, wusste davon aber nichts. Erst nach einem Test begannen die Ärzte rund 30 Stunden nach der Geburt, das Baby zu behandeln.

Die Kombination aus drei Medikamenten hatten das Baby geheilt, doch bei einer Routineuntersuchung Anfang des Monats seien dann allerdings wieder HI-Viren im Körper der Vierjährigen entdeckt worden, teilte die Universität von Mississippi mit.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Memphis87
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Baby, HIV, Behandlung, Mississippi
Quelle: spektrum.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.07.2014 17:10 Uhr von JohnDoe_Eleven
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Dann war das Mädchen nicht geheilt, sondern der Virus durch die Medikation unter die Nachweisgrenze gedrückt worden.. also quasi eine zu spät eingesetzte Postexpositionsprophylaxe die zwar die Viruslast senken konnte, aber nicht mehr eine stattgefundene Infektion verhinderte.
Kommentar ansehen
11.07.2014 20:49 Uhr von Wurstachim
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
"Die Kombination aus drei Medikamenten hatten das Baby geheilt"
ääähm anscheinend ja nicht.... Unqualifizierter Ärztewahnsinn
Kommentar ansehen
14.07.2014 11:12 Uhr von Dr.Eck
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die USA sind in der medizinischen Forschung durchaus in einer sehr guten Position !

Das Problem ist halt das sich selbst die einfache Grundversorgung, im ggs. zu Ländern wie z.B. Deutschland, nicht jeder leisten kann.

[ nachträglich editiert von Dr.Eck ]
Kommentar ansehen
30.08.2014 18:57 Uhr von bigpapa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ist so wie bei meiner Katze mal war.

Flohmittel drauf, Floh weg, nur das die ungeborenen noch einige Jahre später geboren werden können denkt sich kaum einer. Dabei steht es sogar auf der Packung.

Ich denke bei den Baby ist das selbe passiert. Die Medizin hat die AKTIVEN Viren gekillt. Es scheint nur kein Test zu geben, oder gemacht worden zu sein, für INAKTIVE Viren.

Und die können sehr wohl dann irgendwann wieder aktiv werden. Ist übrigens ähnlich wie bei vielen Krebsarten.

Mit anderen Worten. Hast du es einmal gehabt, haste immer ein sehr hohes Risiko das es wiederkommt.

Gruß

BIGPAPA

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Model Gigi Hadid verzichtet einen Monat auf Social Media
Krankenhausreifer Tritt gegen eine Frau in einer Berliner-U-Bahn-Station
Invalide mit 27: Álvaro Domínguez beschuldigt Ärzte von Borussia Mönchengladbach


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?