11.07.14 14:24 Uhr
 11.888
 

Fußball-WM: Geldstrafe für Argentinien

Bei der Fußball-Weltmeisterschaft in Brasilien wurde Argentinien jetzt mit einer Geldstrafe und einem Verweis belegt.

Ausschlaggebend für diese Strafe, die durch das Disziplinar-Komitee der FIFA ausgesprochen wurde, war, dass kein argentinischer Spieler für die offiziellen Pressekonferenzen abgestellt worden waren. Lediglich der Trainer war jeweils gekommen.

Die AFA, der Fußball-Verband von Argentinien, muss jetzt 300.000 Schweizer Franken (umgerechnet 245.000 Euro) bezahlen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, WM, Argentinien, Geldstrafe
Quelle: t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußballstar Cristiano Ronaldo nahm 2015 600.000 Euro pro Tag ein
Bei Manchester United ausgemustert, doch Schweinsteiger hat Vertrag sicher
Doping/Wada: Mehr als 1.000 russische Sportler sind Dopingsünder

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.07.2014 14:26 Uhr von Borgir
 
+58 | -6
 
ANZEIGEN
Hä? Vielleicht wollte kein Spieler. Meine Güte, was sind das denn für Gestapo-Methoden mit denen man Spieler zwingen will, die immer gleichen, dämlichen Fragen zu beantworten?
Kommentar ansehen
11.07.2014 14:28 Uhr von Pils28
 
+34 | -2
 
ANZEIGEN
Sollte es nicht um den Sport gehen? Horrende Strafzahlungen, wenn man nciht genug Spieler der Presse für die Massenunterhaltung zur Verfügung stellt, sind doch pervers.
Kommentar ansehen
11.07.2014 14:33 Uhr von der_robert
 
+23 | -1
 
ANZEIGEN
Ich finds auch quatsch das die immer die Spieler vor die Kamera zerren ... und dann imemr diese dämlichen Fragen ...

Warum haben Sie heute verloren/gewonnen?
Was sagen Sie zum (gegen)Tor (von XYZ)?
Was hätten Sie besser/schlechter/anders machen können?
Warum haben Sie einen Gelben und ein Rosa Stollen an?
Wie finden Sie eigendlich die tollen smarten Getränkeflaschen?

Alles völlige quatsch fragen die eigendlich niemanden interessieren ... eigendlich würde es doch reichen wenn die 5 minuten lang diese dämlichen Tafeln mit den Sponsoren Bildchen in die Kamera halten und gut ist ...

(ok, die letzten zwei Fragen sind nur Spaßfragen, die anderen drei haben ich alle schonmal gehört ...)

[ nachträglich editiert von der_robert ]
Kommentar ansehen
11.07.2014 14:43 Uhr von Hallominator
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Der erste Satz des 2. Absatzes ist ein Graus, ich korrigiere den mal eben.

"Ausschlaggebend für diese Strafe, die durch das Disziplinar-Komitee der FIFA ausgesprochen wurde, war, dass kein argentinischer Spieler für die offiziellen Pressekonferenzen abgestellt worden war."

Alternativ:

"Ausschlaggebend für diese Strafe, die durch das Disziplinar-Komitee der FIFA ausgesprochen wurde, war, dass keine argentinischen Spieler für die offiziellen Pressekonferenzen abgestellt worden waren."
Kommentar ansehen
11.07.2014 15:26 Uhr von advicer
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Tja, die Ticketgeschichte ist leider aufgeflogen, nun muss das Geld irgendwie anders reinkommen ;-)
Kommentar ansehen
11.07.2014 16:01 Uhr von Homeboy25do
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Habt schon recht, finde es auch das auch nciht korrekt. Aber Vertrag ist Vertrag.

Dann dürfen sie nicht dafür unterschreiben, da gehen nunmal Gelder hin und her und das nicht wenig.

Jede Seite muss die Vertragsrichtlinien leider einhalten wenn sie es unterschreiben.
Kommentar ansehen
11.07.2014 16:44 Uhr von cyberax99
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
11.07.2014 16:49 Uhr von advicer
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Solche Fehler sind doch eigendlich Standart........

[ nachträglich editiert von advicer ]
Kommentar ansehen
11.07.2014 18:18 Uhr von hellboy13
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ist das nicht sone Propi Meldung wo die FiFa das sowieso
selbst Lazzt!
Kommentar ansehen
11.07.2014 18:38 Uhr von turmfalke
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Naja von irgendwas muss ja der Blatter leben! Kann man den nicht mal mit einer Strafe belegen? Korruption,Betrug und dubiose Geldgeschäfte sollten doch reichen.
Kommentar ansehen
11.07.2014 21:19 Uhr von Hallominator
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Ich finde es sehr interessant, dass der Satz zwar tatsächlich korrigiert wurde, aber nur ein Fehler und der andere nicht.
Jetzt steht da immer noch "... kein Spieler... abgestellt worden waren." Da ist noch die Sache mit dem Singular und Plural.

Warum bekomme ich dafür eigentlich Minusse?
Kommentar ansehen
11.07.2014 21:21 Uhr von ms1889
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
was sind das denn für diktatur methoden?

nuja, das zeigt das die fifa sehr unserös ist und mein zuseh beukott ist also berechtigt.

alles was die fifa macht ist nur zu persönlichen bereicherung der selben.
das zeigt aber auch das profisport ansich unseriös ist...bzw jeder der sich daran beteiligt, ohne den reinen sport gedanken, den man heutzutage ehr suchen muß (auch bei der bundesdeutschen manschaft, denn sie bestehen ja auf bezahlung), unseriös ist..
Kommentar ansehen
12.07.2014 01:14 Uhr von AMB
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Klar, man macht halt klar, daß es eigentlich nur ums Geld geht.
Kommentar ansehen
12.07.2014 03:42 Uhr von advicer
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
"was sind das denn für diktatur methoden?"

Ich würde eher auf Verträge tippen. An das Geld dass die Spieler/Mannschaften/Vereine usw. kriegen, knüpfen die Geldgeber (Sponsoren, Medien.........) halt auch gewisse Bedingungen. Z.B. Pflichttermine für Rundfunk und Presse.
Also keine Diktatur sondern Profisport.
Kommentar ansehen
12.07.2014 12:40 Uhr von Nebelfrost
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die maf... ähh fifa wieder mal.
Kommentar ansehen
12.07.2014 12:44 Uhr von Dr.Eck
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Millionen kassieren aber nicht den Pflichten nachkommen. Vollkommen berechtigt die Strafe.
Kommentar ansehen
12.07.2014 12:55 Uhr von Gorli
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn sie das gewusst haben (davon gehe ich mal aus) dann wars einfach nur blöd. Selbst David Luiz hat sich noch hingestellt und was unter Tränen rausgestammelt. Als Sieger sollte das nun wirklich nicht zuviel verlangt sein.
Kommentar ansehen
12.07.2014 20:05 Uhr von can1971
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
klar wissen die dass...

Van Gaal hat extra aus Protest deswegen, einen verletzten Abwehrspieler zur Pressekonferenz mitgenommen ;-)
Er war sauer das die Spieler gezwungen werden da hin zu gehen , anstatt sich auf das Spiel zu konzentrieren :-P

Zitat:„Das ist nicht clever. Die Spieler müssen sich auf ihr Training konzentrieren.” . „Er ist verletzt und kann ohnehin nicht trainieren”, sagte er: „Er hat es für die Kollegen getan.”

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Windows 10 Update kann Internetzugang verhindern
Adolf Hitler war ein einfühlsamer Mann
Baden-Württemberg: Teenie-Party gerät mit ungebetenen Gästen außer Kontrolle


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?