11.07.14 13:48 Uhr
 532
 

Essen: Feiernde Fußballfans von großer Personengruppe attackiert

Nach dem Fußball-WM Spiel gegen Brasilien wurden feiernde Fans am Essener Hauptbahnhof von einer großen Gruppe jugendlicher Personen angepöbelt. Auch Polizisten wurden "auf sehr aggressive Art" angepöbelt.

Die Polizeibeamten setzten mithilfe der Bundespolizei 70 Platzverweise durch. Die Einsatzleitung habe "sehr viele Kräfte zusammenziehen müssen". Auch bei den vergangenen Spielen kam es zu ähnlichen Ereignissen.

Die Polizei geht nicht davon aus, das alle Vorfälle auf das Konto einer bestimmten Gruppe gehe. "Wir haben keine Hinweise, dass es sich um dieselben Personen oder Personen desselben Kulturkreises handelt.


WebReporter: Post_Oma
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Verletzung, Essen, Bundespolizei, Platzverweis, Fußballfan, Schlägerbande
Quelle: derwesten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Baby aus zweitem Stock geworfen - Vater steht zum zweiten Mal vor Gericht
Lebenslang für Mord vor 26 Jahren
Anwaltschaft erhebt Anklage gegen Bundeswehrsoldaten Franco A.

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.07.2014 13:50 Uhr von Post_Oma
 
+23 | -3
 
ANZEIGEN
*den Zusatz "mit Migrationshintergrund" hat der Checker wohl ausversehen gelöscht
Kommentar ansehen
11.07.2014 13:51 Uhr von Mankind3
 
+15 | -2
 
ANZEIGEN
das verschwindet immer in solchen News
Kommentar ansehen
11.07.2014 13:52 Uhr von Borgir
 
+10 | -6
 
ANZEIGEN
"Kulturkreis"....wenn ich das schon wieder lese geht mir das Messer im Sack auf
Kommentar ansehen
11.07.2014 13:54 Uhr von Jesse75
 
+15 | -1
 
ANZEIGEN
Zitat Quelle:"Schon wieder suchte eine große Gruppe von Männern mit Migrationshintergrund die Konfrontation mit Fans."

Aha, aber bestimmt finden sich hier wieder etliche Leute die dieses Verhalten unserer Kulturbereicherei rechtfertigen müssen.
Kommentar ansehen
11.07.2014 14:01 Uhr von architeutes
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
"Wir haben keine Hinweise das es sich um dieselben Personen oder Personen desselben Kulturkreises handelt"
Aber diese Umgehung einer verständlichen Aussage ,sagt eben doch alles.
Kommentar ansehen
11.07.2014 14:52 Uhr von Jolly.Roger
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Wie ich schon mehrfach sagte, es scheint Leute zu geben, die gewaltig Frust schieben, weil ihre Mannschaft gar nicht oder nicht mehr dabei ist.

Da gilt es dann als unverschämte Provokation, wenn man sich über ein 7:1 über Mitfavorit Brasilien freut.

Und die, die sich nicht raustrauen, schreiben hier eben bei SN ein paar dumme Kommentare über die "schlechte Leistung" der deutschen Nationalmannschaft.
Kommentar ansehen
11.07.2014 15:56 Uhr von ElChefo
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Jolly

...es könnte auch am Hunger/Durst liegen.
Kommentar ansehen
11.07.2014 16:16 Uhr von Jolly.Roger
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ElChefo, heute kann ich dir irgendwie nicht richtig folgen...
Kommentar ansehen
11.07.2014 16:31 Uhr von dragon08
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@Jolly - - Migrationshintergrund ->Hunger u.s.w. --> Ramadan
Kommentar ansehen
11.07.2014 18:08 Uhr von Jolly.Roger
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Aaaaaahhhh.....

Ne, meine lange Leitung liegt nicht am Fasten....das is ein Fremdwort für mich ;-)

Mahlzeit! :-))

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesbank: 12,67 Milliarden D-Mark noch im Umlauf
Olympische Winterspiele 2018: Russen dürfen starten
US-Weltraumpläne: Trump will Mond- und Marsmission


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?