11.07.14 13:01 Uhr
 328
 

Ukraine: Donezk vor der Rückeroberung durch ukrainische Truppen?

Die Armee der Ukraine steht anscheinend vor der Eroberung der Rebellenhochburg Donezk. Die Armee macht weiterhin große Fortschritte bei der Rückgewinnung von Gebieten, die von den Rebellen kontrolliert wurden.

Die ukrainischen Truppen sind bis auf 20 Kilometer an Donezk herangekommen. Nach der Zurückeroberung von Slowjansk, setzen die ukrainischen Truppen alles daran, die strategisch wichtigen Städte Donezk und Luhansk auch einzunehmen.

Die prorussischen Separatisten haben unterdessen mangelnde Unterstützung Russlands angekreidet. Russische Wirtschafts-Bosse seien Schuld daran, dass Moskau nicht militärisch eingreifen würde.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Russland, Ukraine, Rebellen, Donezk, Luhansk, Slowjansk
Quelle: dw.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD und Erika Steinbach verbreiten Fake-Flüchtlingserlass
Sicherheitsbehörden versendeten seit Anfang 2017 bereits über 600.000 stille SMS
Angela Merkel gibt jungen YouTubern Live-Interviews

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.07.2014 20:25 Uhr von usambara
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Russland liefert aber Waffen- auch schweres Gerät wie Panzer, Raketenwerfer und Flugabwehr
https://www.youtube.com/...
http://en.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
12.07.2014 03:17 Uhr von thugballer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
usambara die haben das aus nem waffenlager nähe lugansk

In der Ukraine gibts nur sowjetische Waffen

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?