11.07.14 12:45 Uhr
 790
 

Ablehnung gegen Sinti und Roma in Deutschland sehr ausgeprägt

Antiziganismus ist nach wie vor in Deutschland weit verbreitet. 50 Prozent der Befragten einer Rechtsextremismus-Studie der Universität Leipzig äußerten, das Sinti und Roma dazu neigen würden, kriminell zu sein. Etwa genauso viele hätten ein Problem, wenn sich Sinti in der Umgebung niederließen.

"Rassistische Parolen gegenüber Sinti und Roma sind in Deutschland noch immer an der Tagesordnung", so die Antidiskriminierungsstelle des Bundes.

Laut Forschungsergebnissen, wird keine Minderheit in Deutschland so heftig abgelehnt wie Sinti und Roma.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Deutschland, Roma, Ablehnung, Vorurteil, Sinti, Antiziganismus
Quelle: dw.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Israel bekommt Rüffel aus den USA
Verfassungsgericht: Muslima muss an Schwimmunterricht teilnehmen
Österreich: Frau klagt erfolgreich 21.000 Euro Spam-Gewinn ein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.07.2014 12:47 Uhr von Tuvok_
 
+37 | -4
 
ANZEIGEN
räusper* Ist das denn ein Wunder ?
Kommentar ansehen
11.07.2014 12:52 Uhr von Jlaebbischer
 
+18 | -3
 
ANZEIGEN
Laut dem gesunden Menschenverstand, wird keine Minderheit weltweit so heftig abgelehnt wie Sinti und Roma.

Und das zu Recht.
Kommentar ansehen
11.07.2014 12:57 Uhr von Darkness2013
 
+14 | -3
 
ANZEIGEN
Wenn man überlegt das die Zigeuner sich ihren Ruf seit ewiger zeit selbst erarbeitet haben indem sie Alles Klauen was nicht Niet und Nagelfest ist sind die selber schuld.

Klar sind bestimmt nicht alle so aber ein großer Teil und das die überall abgelehnt werden habe diese sich wohl selbst zuzuschreiben und es sieht nicht so aus als wollen die daran was ändern. Ich sehe öfters dieses Pack und von Benehmen oder Gesetztestreue keine spur die versuchen einen noch zu beklauen, bei mir haben dies auch versucht hat aber nicht geklappt.
Kommentar ansehen
11.07.2014 13:12 Uhr von fox.news
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
Schade finde ich allerdings, daß dort Sachen vermischt werden (sowohl von den Fragenden als auch den Befragten), die kaum etwas miteinander zu tun haben.


Aus der Quelle:

"Sinti und Roma neigen zur Kriminalität", mehr als jeder zweite Befragte stimmte dieser Aussage zu, so das Ergebnis einer Rechtsextremismus-Studie der Universität Leipzig vom Juni 2014. Ähnlich hoch war die Zustimmung zu der Aussage "Ich hätte Probleme damit, wenn sich Sinti und Roma in meiner Gegend aufhalten".


Ich hätte z.b. keine Probleme damit, wenn sich Sinti und Roma in meiner Gegend aufhalten - unter der Bedingung, daß es sich dabei um normale Leute handelt und keine Kriminellen. aber ich hätte eben auch genauso Probleme damit, wenn sich eine deutsche Bande Verbrecher in meiner Gegend aufhält.
Kommentar ansehen
11.07.2014 13:17 Uhr von Pils28
 
+2 | -22
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
11.07.2014 13:25 Uhr von architeutes
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@fox.news
Die Ergebnisse der Rechtsextremismus-Studie hätten das gleiche Ergebniss wenn sie als Linksextremismus-Studie oder von mir aus Liberalen-Studie durch geführt worden wäre.
Reine Erziehungsmaßnahme.
Kommentar ansehen
11.07.2014 14:08 Uhr von einerwirdswissen
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Ich finde auch,dass wir aufhören sollten kriminelle Einwanderer zu diskriminieren.( unsere Gefängnise sind für alles da)
(Ironie)
Kommentar ansehen
11.07.2014 14:25 Uhr von hede74
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
"Laut Forschungsergebnissen, wird keine Minderheit in Deutschland so heftig abgelehnt wie Sinti und Roma."

Aha, haben diese "Forscher" denn dann auch mal nachgeforscht, warum diese Minderheit so abgelehnt wird, während andere Minderheiten gar nicht oder kaum abgelehnt werden? Vielleicht sollten diese Forscher mal z.B. in die Nachbarschaft des "Problemhauses" in Duisburg ziehen oder sich mit den Verbrechensstatistiken befassen. Das seit dem verstärkten Zuzug die Einbrüche und Diebstähle, Raub am Geldautomaten u.s.w. drastisch gestiegen sind ist nunmal eine Tatsache. Daher ist es ebenfalls eine Tatsache, dass diese Minderheit eher dazu neigt kriminell zu sein und keine Diskriminierung.

[ nachträglich editiert von hede74 ]
Kommentar ansehen
11.07.2014 14:29 Uhr von stoske
 
+1 | -18
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
11.07.2014 19:54 Uhr von Fabrizio
 
+1 | -9
 
ANZEIGEN
diese Art der "die sind ja auch selber schuld" Begründung nutzte man vor 70 Jahren auch für ethnische Säuberungen.
Kommentar ansehen
11.07.2014 20:08 Uhr von grandmasterchef
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Als die hier im Kreis waren, wurde sogar gedultet dass sich dem Stromkasten aufm Marktplatz bedient haben. Allerdings wurde sich nachher über Müll beschwert, sowie das Stapeln von Fäkalien... Oo

Wenn sich irgendwelche Glatzen so benhemen würden, würde sich die Linke Fraktion tagelang bestätigt fühlen wie Dumm Rechte sind.

Bei Romas allerdings sind das nur "Vorurteile" und "Hausgemachte Probleme" wegen "falscher integrationsmassnahmen" und Rassismus.

Wenn ein Deutscher Dumm = selber schuld. Ausländische Gruppen sich dumm anstellen = deutsches System schuld.

So leicht kann die Welt sein.
BTW: ich glaube allerdings nicht, dass Chinesen, Japaner, Franzosen, Dänen, Schweden, Schweizer Probleme mit Hygenie Entsorgung haben. Also steckt euch den Rassismusvorwurf sonst wo hin.
Kommentar ansehen
12.07.2014 23:26 Uhr von mcdar
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
...Sinti und Roma, immer unterwegs oder etwa auf der Flucht?... ;)
Kommentar ansehen
01.11.2015 17:42 Uhr von cure
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wer das für Vorurteile hält und diese Volksgruppe noch immer mit lustiger Geigenmusik, Tanz und Lagerfeuerromantik verbindet, der kann sich ja mal am Bremer Hbf. aufhalten. Hat "Livio" erst einmal deine Brieftasche würde ich von einer Verfolgung abraten , es sei denn man möchte den Rest seiner Sippe kennenlernen die schon mit dem Messer in der Hand als Aufpasser hinter der nächsten Hausecke warten.

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Herzzerreißender Werbespot aus Polen rührt alle zu Tränen
Israel bekommt Rüffel aus den USA
München: Zu dickes Eichhörnchen ist in Gully stecken geblieben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?