11.07.14 11:12 Uhr
 3.158
 

USA: iPhone Dieb ahnte nicht, dass seine Selfies automatisch in der Cloud landen

Ein Mann aus Hoboken (USA) vergaß in einer Bank sein iPhone, als er kurz darauf zurückkehrte war dieses bereits weg.

Der Dieb hatte allerdings nicht bedacht, dass seine "Selfies" automatisch in die Cloud von Apple hochgeladen werden. Die Frau des rechtmäßigen Besitzers veröffentlichte diese auf einer lokalen Facebookseite.

Bislang erkannte allerdings niemand den Mann, sie erhielt aber viele Nachrichten, in denen sich Menschen über die Dummheit des Diebes lustig machten. Die Bank, in der das Smartphone verloren ging, will die Bilder der Überwachungskamera nicht ohne Beschluss herausgeben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: just.mic
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: USA, iPhone, Dieb, Cloud
Quelle: nydailynews.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Polizei findet Marihuana in Baumkronen in bayerischem Wald
Braunschweig: 52-Jährige zweimal in einer Woche sturzbetrunken an Steuer ertappt
Israel: Wachmann eines legalen Cannabis-Transports beim Kiffen ertappt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.07.2014 12:23 Uhr von der_robert
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Stupid as F*ck
Kommentar ansehen
11.07.2014 13:54 Uhr von FlatFlow
 
+3 | -7
 
ANZEIGEN
Wieso ist er jetzt ein Dieb?
Er hat das Handy doch gefunden und nicht geklaut!
Es macht ihm vielleicht nicht zu einem Samarita, aber dennoch ist er kein Dieb!
Kommentar ansehen
11.07.2014 14:07 Uhr von HackFleisch
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Schaut euch mal die Matschbirne an, rein optisch ist wohl klar das der grenzdämlich ist. Womöglich auch gefährlich.
Auch so ein Typ der für 20 euro mordet.

[ nachträglich editiert von HackFleisch ]
Kommentar ansehen
11.07.2014 14:07 Uhr von ThomasHambrecht
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Meine Freundin hat mal ein iPhone - als Sicherheitskraft - auf dem Firmengelände gefunden. Und natürlich ordnungsgemäß deponiert und als Fund ausgeschrieben.
Allerdings lag das iPhone in einem unzugänglichen Gebüsch, wo man normalerweise niemals hinkommt, völlig entfernt normaler Wege.
Dem Besitzer war es sichtlich peinlich, weil er an diesem Tage stockbesoffen auf einer Betriebsfeier war. Er muss dort im Gebüsch seinen Rausch ausgeschlafen haben. Denn sein Auto war über Nacht ebenfalls da.
Kommentar ansehen
11.07.2014 16:11 Uhr von Brain.exe
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
ouster hat das Wort dir weh getan oder wieso hasst du es so?

Und ja es ist ein Selfie, er hat sich selbst fotografiert, also ein Selfie.
Kommentar ansehen
11.07.2014 17:39 Uhr von Raptor667
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
ouster... ich hasse das Wort auch. Die Deutsche Sprache verkommt immer mehr.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Barack Obama bricht mit Tweet über Charlottesville Twitter-Rekord
Rechte Gewalt: Immer mehr Rechtsextreme in Deutschland greifen Muslime an
Innenministerium: Keine Beweise, dass Flüchtlinge in Heimatländern Urlaub machen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?