11.07.14 10:27 Uhr
 598
 

Bonn: Schlimmes Familiendrama - Hilfsbedürftige Frau verdurstet, weil Tochter stirbt

In Graurheindorf bei Bonn fanden Polizisten in einem Einfamilienhaus die stark verwesten Leichen zweier Frauen. Sie waren schon mindestens fünf Wochen tot.

Eine Tragödie steckt hinter dem Tod der beiden Frauen. Die 55-jährige Tochter pflegte ihre hilfsbedürftige 96-jährige Mutter.

Im Badezimmer bekam die 55-Jährige einen Herzinfarkt und starb. Ihre 96-jährige Mutter verdurstete im Bett. "Es läuft ein Todesermittlungsverfahren, das Ergebnis der Obduktion liegt noch nicht vor", erklärt Oberstaatsanwalt Robin Faßbender. Allerdings liegt ein Fremdverschulden nicht vor.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: angelina2011
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frau, Tod, Tochter, Bonn, Familiendrama
Quelle: express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Italien: Rettungshubschrauber im Erdbebengebiet abgestürzt - Sechs Tote
Schweinfurt: Ermittlungskommission wegen vieler Straftaten von Asylbewerbern
Drachenstadt: Entführte Kinder befreit

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.07.2014 15:04 Uhr von Saya
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Verdursten ist bestimmt kein schöner Tod.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

3D-TV: LG und Sony verabschieden sich von der 3D-Technik
Virus H5N5: Landwirtschaftsminister Habeck befürchtet neue Seuchenwelle
Bericht des Wehrbeauftragten: Reform der Bundeswehr viel zu langsam


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?