11.07.14 09:43 Uhr
 247
 

Vernetzte Autos: Strengere Datenschutz-Richtlinien

In einem Gespräch mit der "Welt am Sonntag" forderte Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) die Autoindustrie dazu auf, die Privatsphäre ihrer Kunden mehr zu achten.

"Was wir nicht wollen, ist der gläserne Autofahrer, für den Bewegungsprofile erstellt und Daten über den Fahrstil gesammelt werden", so seine Worte.

Die Autohersteller selbst sehen das anscheinend ähnlich. Im Frühjahr plädierte VW-Chef Martin Winterkorn für eine Selbstverpflichtung der Industrie gegenüber dem Schutz der Privatsphäre ihrer Kunden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: XFlorian
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Auto, Datenschutz, Heiko Maas, Richtlinien
Quelle: zdnet.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Heiko Maas will wegen Reichsbürgern Waffenrecht verschärfen
Hasskommentare: Justizminister Heiko Maas droht Facebook und Twitter mit Konsequenzen
Kampf gegen Hetze im Internet - Heiko Maas droht Facebook

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.07.2014 09:43 Uhr von XFlorian
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Er warb für eine Allianz der Autobauer, die Kundendaten schützen soll. Später machte er jedoch klar, dass die durch Multimediasysteme, Positionsempfänger, Motorsteuergeräte & Co. gesammelten Daten trotz allem den Herstellern gehören.
Die gewonnenen Daten könnten unter Umständen dem Kunden an verschiedenen Stellen zum Verhängnis werden. Etwa könnten Dritte wie die Werbebranche, Versicherungen oder Behörden größeres Interesse an den Daten zeigen.
Kommentar ansehen
11.07.2014 10:17 Uhr von TinFoilHead
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
"Was wir nicht wollen, ist der gläserne Autofahrer, für den Bewegungsprofile erstellt und Daten über den Fahrstil gesammelt werden", so seine Worte.
Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD)

Neeein, natürlich nicht, wer kommt denn auch auf so etwas. Wir wollen zwar den gläsernen Bürger, was auch nicht mehr abzustreiten sein dürfte, aber den Autofahrer, Deutschlands heilige Melkkuh, die nehmen wir da aus....
So schlecht gelogen, damit auch ja keiner Angst hat, weiterhin horrende Steuern zu zahlen, sowie unsinnige Treibstoffpreise!

Wird die Maut nicht auch nur eingeführt, damit sich keiner über die zusätzliche Überwachungstechnik auf den Autobahnen wundert, oder gar beschwert?

Aber hey, ist ja alles nur zu unserer Sicherheit...

[ nachträglich editiert von TinFoilHead ]
Kommentar ansehen
11.07.2014 15:50 Uhr von Tuvok_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Denn Sicher ist sicher
Kommentar ansehen
11.07.2014 22:55 Uhr von Momortui
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Sollte ich mich nochmals für einen BMW entscheiden bekommt er selbst bei Vollausstattung eins ganz sicher nicht: Connected Drive.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Heiko Maas will wegen Reichsbürgern Waffenrecht verschärfen
Hasskommentare: Justizminister Heiko Maas droht Facebook und Twitter mit Konsequenzen
Kampf gegen Hetze im Internet - Heiko Maas droht Facebook


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?