11.07.14 09:38 Uhr
 1.543
 

Microsoft warnt vor Support-Ende für Windows 7

Microsoft kündigte kürzlich ein bevorstehendes Support-Ende für sämtliche Versionen von Windows 7 und weitere Softwareprodukte wie Windows Server 2008 an, das ab dem 13. Januar 2015 in Kraft treten soll.

Danach soll der Extended Support starten, der weitere fünf Jahre kostenlose Sicherheitsupdates liefen wird, aber auf sämtliche Aktualisierungen der Software verzichtet. Manche Experten rechnen damit, dass Microsoft den Termin - ähnlich wie bei Windows XP - noch einmal verschieben wird.

Mitte Oktober 2014 wird auch der Support für zahlreiche Service Packs auslaufen. Davon betroffen sind unter anderem Office 2010, Share Point 2010 und Forefront Unified Access Gateway 2010, sowie Remotetools für Visual Studio 2012.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: XFlorian
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Microsoft, Ende, Windows 7, Support
Quelle: zdnet.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Microsoft hört auf, Windows 7 und Windows 8.1 zu verkaufen
Microsoft veröffentlicht Windows 7 SP1 Convenience Rollup
Microsoft: Update jubelt Windows 7 und 8 Benutzern neues Betriebssystem unter

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.07.2014 10:49 Uhr von Partysan
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Solange die weiteren fünf Jahre Sicherheitslücken geschlossen werden.....

Ein Großteil von Unternehmen hat eben erst auf Windows 7 umgestellt !
Kommentar ansehen
12.07.2014 19:22 Uhr von DonKorax65
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Da hat man eben erst auf Windows 7 umgestellt und jetzt das.
Kommentar ansehen
13.07.2014 00:21 Uhr von mcdar
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
...Windows besser? Fremdkontrolle aus der Cloud, Verbindungszwang, Hotmail-Zwang, synchronisierungs-Zwang, Wartungscenter und sture Automationen-Zwang (Feature-Zwang), nichtssagende Erklärungen in Microsoft-Sprache für die es in jedem Land einen Übersetzer dafür braucht, strohdumme Problembehandlung...denn Microsoft diktiert und Welt spurt.
Kommentar ansehen
05.08.2014 20:35 Uhr von Joeiiii
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Das sind noch 8 Tage, 5 Monate und 5 Jahre, und eine mögliche weitere Verlängerung gibt es vielleicht auch noch. Also was solls? Das ist eine ewig lange Zeit. Und letztendlich wird auch niemand zum Wechsel gezwungen. Wenn man will, kann man auch heute noch mit Windows98 unterwegs sein. Da wird das Eis aber langsam dünn, was neue Programme betrifft, weil zum Teil neue Programme und Spiele schon jetzt nicht mal mehr mit WinXP laufen.

Win98 läuft übrigens irre schnell, wenn man es mit einem Rechner jenseits von 2Ghz betreibt. Ab 2,1???Ghz ist dafür zwar ein Patch nötig, aber der ist problemlos zu bekommen. RAM kann man leider auch nicht so viel verwalten und mit der Sicherheit schauts natürlich auch schlecht aus, weil aktuelle Sicherheitstools auch nicht mehr mit Win98 funktionieren. Aber wenn man schmerzfrei ist, dann ist das kein Problem. :)
Kommentar ansehen
06.08.2014 06:20 Uhr von Karlchenfan
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ich hab vor Jahren ´nen 600er AMD für ´nen Freund mt MS-Dos und Win3.11 aufgebaut,ohne Internet ohne alles,damit sein altes Aufmaßprogramm darauf läuft.Wow,können die alten Dinger fix sein.Mehr braucht er nicht und die neueste Version des Programms ist völlig funktionsüberladen und für ´nen 1 Mann kurz vor Rente Betrieb schlichtweg zu teuer.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Microsoft hört auf, Windows 7 und Windows 8.1 zu verkaufen
Microsoft veröffentlicht Windows 7 SP1 Convenience Rollup
Microsoft: Update jubelt Windows 7 und 8 Benutzern neues Betriebssystem unter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?