11.07.14 09:14 Uhr
 222
 

"Borderlands 3": Entwickler hat Angst davor, dass das Spiel zu verrückt wird

Entwickler Gearbox Software hat über Randy Pitchford einige Neuigkeiten zum Ego-Shooter "Borderlands 3" verlauten lassen. Man habe Angst davor, dass das Spiel zu groß und zu verrückt werde.

"Wenn man etwas machen will, das Borderlands 3 heißt, und man dabei auf diese Next-Generation-Umgebung setzt, dann gibt es eine ganze Hand voll Ideen, die aufkommen. Und dabei geht es darum, was passieren muss, um das wieder aufleben zu lassen, was es sein muss", so Pitchford.

Was genau Pitchford damit meinte, dass "Borderlands 3" zu verrückt sein könnte, wurde aber nicht klar.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Spiel, Entwickler, Borderlands
Quelle: gamestar.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neues Trojaner-Gesetz: Staat überwacht Messenger-Dienste
Staatstrojaner zur Überwachung bald erlaubt
Im Kampf gegen Klickfallen im Internet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.07.2014 11:28 Uhr von spliff.Richards
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Je "verrückter" umso besser.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

100-jähriger Mafiakiller nach 50 Jahren Haft entlassen
Staples Deutschland leidet unter zunehmender Konkurrenz
Hat Leak der WhatsApp-Gruppe der AfD Konsequenzen für beteiligte Polizisten?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?