10.07.14 17:20 Uhr
 553
 

Gazastreifen: Hamas fordert menschliche Schutzschilde auf Dächern

Bewohner des Gazastreifen sollen als menschliche Schutzschilde fungieren, dies fordert die radikalislamische Hamas. Am vergangenen Mittwoch waren kurz vor einem israelischen Luftschlag mehrere Hamas-Mitglieder auf das Hausdach gestiegen. Bei dem Angriff kamen acht Menschen ums Leben.

Ein Hamas-Sprecher lobte in einem Fernsehinterview die Palästinenser und forderte auf, diese Praxis zu übernehmen. Da die israelische Armee ihre Angriffe meist im Vorfeld telefonisch ankündigt, warnt jetzt das Innenministerium davor, ihre Häuser nach anonymen Warnungen zu verlassen.

Die israelische Armee sagt, dass sie alles tue um Opfer unter Zivilisten zu vermeiden. Auch in diesem Fall habe man mehrmals vor dem Angriff gewarnt. Die Bewohner hätten das Haus zwar verlassen, aber seien kurz vor dem Angriff zurückgekehrt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Post_Oma
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Israel, Palästinenser, Bewohner, Gazastreifen, Schutzschild
Quelle: zeit.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Italien: Ausländerfeindliche Aktion? - Palmen vor Mailänder Dom angezündet
USA: Vergewaltigte Frauen müssen Tätern Umgang mit Kindern zugestehen
Irak: Kampf gegen Terrormiliz IS - Militäroffensive auf West-Mossul gestartet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.07.2014 18:00 Uhr von xarxes
 
+9 | -11
 
ANZEIGEN
@Zuckerstange

Den meisten Leuten hier ist es völlig egal was dahinten wirklich passiert. Sie hören Israel und dann beginnt bei denen im Kopf etwas zu rattern und das gebashe auf unterstem Niveau kann beginnen.
Kommentar ansehen
10.07.2014 18:16 Uhr von MBGucky
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Wer - nennen wir sie mal Soldaten, denn sie sehen sich ja selbst im Recht - durch seine Anwesenheit schützt, ist kein Zivilist. Problem gelöst.
Kommentar ansehen
10.07.2014 21:56 Uhr von Mauzen
 
+3 | -8
 
ANZEIGEN
Haha der größte Unsinn den ich heute gelesen habe.
Die nette israelische Armee ist so freundlich vorher bescheid zu sagen? Und das nutzen die dummen Hamas-Terroristen dann, um sich total grundlos zwischen Haus und Raketen zu legen?

Ernsthaft, so eine offensichtliche Schwachsinnsmeldung. Leider sind selbst die dümmsten Terroristen lange nicht dumm genug um sowas zu tun. Ihnen selbst bringt das nämlich absolut gar nichts, und das wissen sie auch, egal was man uns hier wieder erzählen will.
Kommentar ansehen
10.07.2014 22:15 Uhr von quade34
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Hamas, isis und wie sie sich alle nennen, sie sind es, die den Terror in die Welt tragen. Menschenverachtende Ideologie ist die treibende Kraft, dazu ein Aberglaube, der alle willenlos macht.
Kommentar ansehen
10.07.2014 23:23 Uhr von ElChefo
 
+9 | -4
 
ANZEIGEN
Jaja, nee, ist klar. Opferbereitschaft fordern, aber mit der eigenen Versagerpolitik den Leuten nicht mal ein Brötchen auf den Tisch bringen können.

So kennt man sie, die Hamas. Terror gegen Israel und Terror gegen die eigene Bevölkerung, die man dann noch zynisch als "Märtyrer" feiert. Ekelhaft. Aber hauptsache, der Porsche steht in der Garage. Oder der Hummer. Ist klar.

Was dieses Gesindel angeht, kann es mit einer Bodenoffensive der IDF gar nicht schnell genug gehen. Und dann bitte Nägel mit Köpfen. Hamas weg und ganz Gaza mit humanitären Gütern, Lebensmitteln, Medikamenten und dem ganzen westlichen Bespassungskram zupflastern, damit der Otto-Normal-Gaza´ner merkt, was ihm die ganze Zeit mit seinen selbstgewählten Herren entgangen ist.
Kommentar ansehen
11.07.2014 01:27 Uhr von xarxes
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
Wiederwaslos
"mit Sicherheit ein israelisches Fake.
Warum?
Weil die Hamas genau weiß, dass das Israel überhaupt nicht interessiert wie viel Palästinenser sie umlegen.
Wenn´s geht alle!
Was soll also so ein Schutzschild?
wirkungslos.
Also Fake! "

Bist du wirklich so bescheuert oder tust du nur so?
Wenn Israel es nicht interessieren würde, wie viele Palästinenser sie umbringen, dann würde der Gazastreifen oder das Westjordanland nicht einmal mehr existieren.
Die würden den Gazastreifen in 20Minuten in Grund und Boden stampfen.
Stattdessen soll eine Bodenoffensive gestartet werden, wobei weniger Zivilisten ums Leben kommen werden, dafür aber mehr israelische Soldaten.
Kommentar ansehen
11.07.2014 05:34 Uhr von spoderman
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
Ach, immer schön die Lügen Israels glauben. Die terrorisieren mal wieder die Palis, bombardieren wirklich jede Stelle und die getöteten Männer werden dann als Hamaskämpfer dargestellt und die Frauen und Kinder stellen sie als Schutzschilder dar und schon ist die Bombardierung des Gazastreifens in den Augen der Ewiggestrigen Moslemhasser gerechtfertigt.
Kommentar ansehen
11.07.2014 09:54 Uhr von Patreo
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
@Spodermann
,Ach, immer schön die Lügen Israels glauben. "
Warum sinds auf der einen Seite immer Lügen und auf der anderen nicht?
Die Zeit überdies berichtet auch über Menschenrechtsverletzungen Israels.
Sind das dann auch Lügen?

http://www.zeit.de/...
Selbe Zeitung, gleiche Redaktion, gleiches Gebiet.
Deiner Logik nach wären das dann auch Lügen?



Ob die Bombardierung in dem Maße gerechtfertigt ist, ist eine andere Frage: Fakt ist aber, dass es einen Beschuss auf Israel gibt von Seiten der palästinensischen Gebiete.

[ nachträglich editiert von Patreo ]
Kommentar ansehen
11.07.2014 10:03 Uhr von sooma
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
"Die israelische Armee sagt, dass sie alles tue um Opfer unter Zivilisten zu vermeiden."

Ja, sicher. -.-
Kommentar ansehen
15.07.2014 13:41 Uhr von lesersh
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Die Anfüherer der Hamas sollten sich mal auf die Dächer stellen. Ich würde gerne mal wissen wie viele Führungskräfte sich in Gaza befinden. Ich vermute die meisten sitzen im Westjordanland und geben von dort aus ihre Befehle

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Italien: Ausländerfeindliche Aktion? - Palmen vor Mailänder Dom angezündet
USA: Vergewaltigte Frauen müssen Tätern Umgang mit Kindern zugestehen
Studie: Wenn die Eltern Alkohol trinken, berauschen sich auch die Kinder häufig


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?