10.07.14 14:46 Uhr
 399
 

Britischer Musikblog muss Plattencover zensieren, sonst löscht Google ihn

Der britische Musikblog "Drowned in Sound" wird gerade von Google gezwungen, Plattencover zu zensieren, die im normalen Handel zu kaufen sind.

Es geht zum Beispiel um das Artwork der Band "Lambchop", auf dem ein gemaltes nacktes Pärchen zu sehen ist.

"Es ist verrückt, dass Google Einfluss auf unsere Inhalte nehmen kann", beschwert sich Blog-Betreiber Sean Adams. Google will damit gegen "Pornographie, Masturbation und Oral-, Analsex" auf Bildern vorgehen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Google, Zensur, Blog, Plattencover
Quelle: derstandard.at
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.07.2014 14:53 Uhr von HumancentiPad
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
"Google will damit gegen "Pornographie, Masturbation und Oral-, Analsex" auf Bildern vorgehen."

Gleichzeitig werden jeden Tag über Google Pornos aller Art gesucht.
Kommentar ansehen
10.07.2014 21:02 Uhr von Sonny61
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Google und löschen das passt nie zusammen!
Kommentar ansehen
11.07.2014 00:19 Uhr von Heuwerfer
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ich habe gerade mal bei der Google Bildersuche den Suchbegriff "Analsex" eingegeben und da gleich auf der ersten Ergebnisseite Bilder gesehen, gegen die wohl nahezu jedes gemalte und somit eher als Kunstwerk zu klassifizierende Plattencover absolut jugendfreundlich sein dürfte.

Ehe Google also Bilder zensiert haben möchte, die zu frei im Handel erhältlichen Produkten gehören, sollten sie vielleicht erstmal all die Bilder aus ihren Suchergebnissen entfernen, die wirklich nicht für jede Altersklasse geeignet sind.

Ach, ich vergaß, das geht ja nicht.

Die generieren im Gegensatz zu einem einfachen Musikblog schließlich eine Menge Klicks und somit auch Einnahmen für Google.

Google lässt scheinbar nur dort wirklich effektiv zensieren, wo kaum Geld zu erwirtschaften ist.

Hier einmal das Ergebnis einer Google Bildersuche nach dem Album ´OH (ohio)´ der Band Lambchop, um das es in dieser News unter anderem geht:

https://www.google.de/...

Da hat Google aber noch eine Menge Arbeit vor sich.

Gleich unter den ersten Ergebnissen befinden sich sogar Seiten wie Computerbild, Amazon, JPC, iTunes und BBC.

Ob die wohl auch alle das böse Bild zensieren müssen?

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?