10.07.14 14:30 Uhr
 433
 

Nordkorea legt wegen Hollywood-Komödie offiziell Protest bei UNO ein

In dem Film "The Interview" mit Seth Rogen und James Franco geht es um ein geplantes Attentat auf den nordkoreanischen Machthaber Kim Jong-un (ShortNews berichtete).

Darüber ist das Regime derart empört, dass man einen offiziellen Protest gegen die Komödie bei der UNO einlegte.

Nordkorea verlangt nun, dass der Film sofort gestoppt wird.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Protest, Nordkorea, Hollywood, Komödie, UNO
Quelle: spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hitlercode auf Kinderkarussell
Falschnachricht bei Facebook: Grünen-Politikerin Künast stellt Strafanzeige
US-Präsidentenwahl: Russlands Einmischung soll Trump zum Sieg verholfen haben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.07.2014 14:35 Uhr von architeutes
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Dann ist ja nun auch der letzte Depp auf den Streifen aufmerksam geworden.

[ nachträglich editiert von architeutes ]
Kommentar ansehen
10.07.2014 15:12 Uhr von SNnewsreader
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Einfach putzig das kleine dicke Baby
Kommentar ansehen
10.07.2014 18:34 Uhr von thugballer
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN