10.07.14 14:11 Uhr
 571
 

Fußball-WM: Pressestimmen zum Spiel Argentinien gegen die Niederlande

Nach dem berauschenden Fußballfest im ersten Halbfinale der WM 2014 folgte Langeweile in der zweiten Partie zwischen Argentinien und Holland. Einige Pressestimmen belegen das.

Der niederländische "De Volkskrant" sprach von monumentaler Langeweile, "De Telegraaf" sprach von einem Schachspiel.

Die argentinische Zeitung "Página12" sprach von einer soliden Leistung der Argentinier. "La Razón" nannte den Finaleinzug Argentiniens ein historisches Ereignis.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: angelina2011
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Spiel, Niederlande, Argentinien, Fußball-WM, Pressestimmen
Quelle: goal.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter
Yoko Ono erzwingt Namensänderung von Hamburger Bar "Yoko Mono"
Comedian Niels Ruf postet geschmackloses Bild nach Attentat in Barcelona

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.07.2014 14:31 Uhr von umb17
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Das war wirklich das langweiligste Spiel der ganzen WM. Argentinien macht gar nichts und Holland spielt jeden langen Pass ins Aus.
Kommentar ansehen
10.07.2014 17:49 Uhr von Frambach2
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Argentinien mauert sich ins Finale und Holland unterwirft sich devot, ohne jeglichen Spielsinn diesem Grauen. Torraumszenen mau, Offensivspiel lau, Holland hätte sich vor Anpfiff das Spiel der Schweizer gegen die Albiceleste vergegenwärtigen sollen. Ich erwarte jeweilige Blockadetaktik auch im Finale, wobei das bessere Ende für die Deutsche Elf unweigerlich und unabwendbar ist!!!!

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Bürgerrechtler: Redefreiheit auch für Neonazis
Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?