10.07.14 13:57 Uhr
 328
 

Europäischer Gerichtshof: Deutschtest für nachziehende Türken gekippt

Der Europäische Gerichtshof entschied in einem am heutigen Donnerstag verkündeten Urteil, dass der Deutschtest für nachziehende Ehepartner aus der Türkei nicht zulässig sei.

Der erst 2007 eingeführte Deutschtest sei nicht mit einem früheren Abkommen mit der Türkei vereinbar. Der Zuzug von Ehepartnern werde dadurch erschwert.

Jetzt können Türken, die ihren Lebenspartner mit nach Deutschland holen wollen, dies ohne jeglichen Nachweis von Deutschkenntnissen tun.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ouster
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Türken, Europäischer Gerichtshof, EuGH, Deutschtest
Quelle: focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte lehnt Beschwerde von NPD ab
Europäischer Gerichtshof erklärt deutsche Medikament-Preisbindung für unzulässig
Europäischer Gerichtshof (EuGH) schränkt Sozialhilfe für Ausländer ein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.07.2014 14:01 Uhr von ar1234
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
Dass die beim Zuziehen kein Deutsch können, kann man ja teilweise noch verstehen. Jedoch sollte für ALLE Einwanderer ein verpflichtender Deutschkurs anstehen, dessen erfolgreiches Bestehen zum (weiteren) Erhalt jeglicher staatlicher Leistungen verpflichtend ist.

Denn es gibt immer noch mehr als genug Einwanderer verschiedener Nationalitäten, die selbst nach Jahren noch nicht mal ein Hallo und Tschüss sagen und verstehen können! Und sowas tut weder der Integration, noch den Einwanderern selbst gut!

[ nachträglich editiert von ar1234 ]
Kommentar ansehen
10.07.2014 14:24 Uhr von Robert76
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
Auf SPON war die News auch zu finden. Sogar mit Kommentarbereich, was bei so sensiblen Themen ja eher die Ausnahme ist ;-)

Gab auch zahlreiche Kommentare.

Inzwischen steht dort "Thema geschlossen".
0 Kommentare.

Des Volkes Stimme passt anscheinend mal wieder nicht zu dem, was unsere grün-linksversifften Pressenutten hören wollen.
Kommentar ansehen
10.07.2014 14:28 Uhr von sooma
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
"Die Familienzusammenführung verbessere für die Betroffenen die "Qualität ihres Aufenthalts" und fördere ihre Integration in den jeweiligen EU-Staaten."

Ersteres sicher, Zweiteres wohl kaum.
Kommentar ansehen
10.07.2014 14:29 Uhr von CrazyWolf1981
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Ich finde man sollte in so einem Fall die Familienzusammenführung unterstützen. Und zwar dann beide in ein Land überführen dessen Sprache beide beherrschen. Also den Mann ausweisen. Der vermutlich auch nur schlecht bis kein Deutsch kann. Integrationswillige Menschen klagen nämlich nicht sowas ein.
Kommentar ansehen
10.07.2014 15:09 Uhr von Darkness2013
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Der EuGH hat doch voll einen an der Latte, es kann nicht sein das jeder Türke herkommen darf und hier noch nichtmal die Landessprache spricht , wird man dann direkt ab sofort auf Türkisch bereichert und wie sieht es denn dann mit den Kindern dieser leute aus, Werden die nun von den Deutschen Kindern getrennt unterrichtet da die die Landessprache nicht können oder sollen jetzt die Deutschen Kinder Türkisch lernen.
Kommentar ansehen
11.07.2014 12:37 Uhr von Borgir
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Das wird Signalwirkung haben. Mal sehen wer jetzt alles noch klagen wird.
Kommentar ansehen
11.07.2014 12:54 Uhr von magnificus
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Rosa

Was soll das für ein Argument sein?

Es macht ja wohl ein Unterschied, ob man deutsch reden und verstehen kann oder nicht? Das ist wichtig, um sich in einem fremden Land zurecht zu finden. Ohne gleich von Integration zu schwafeln.
Die geschriebene Sprache spielt dann erst mal die zweite Geige.


Und ungern sagst du es mit Sicherheit nicht. Denn das spiegelt sehr gut dein ständiges Dasein hier wider.

[ nachträglich editiert von magnificus ]

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte lehnt Beschwerde von NPD ab
Europäischer Gerichtshof erklärt deutsche Medikament-Preisbindung für unzulässig
Europäischer Gerichtshof (EuGH) schränkt Sozialhilfe für Ausländer ein


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?