10.07.14 13:41 Uhr
 1.342
 

Internet: Tiersex-Netzwerk aufgedeckt

Nach Angaben der englischen Zeitung "The Sun" wurde im Internet ein Tiersex-Netzwerk aufgespürt.

Tausende Benutzer des Netzwerkes sollen sich darüber ausgetauscht haben, mit welchem Tier sie gerne Sex haben würden. Die Personen, die das passende Tier hatten, meldeten sich dann. Die User trafen sich in Dänemark, weil dort Sex mit Tieren nicht unter Strafe steht.

Das perverse Treiben ging sogar den Ermittlern an die Substanz. Auf einem Bild war ein Hund zusehen, dem man die Vorderbeine zusammengebunden hatte und das Maul zugeklebt hatte. Dann hatte man das Tier mit einer Kette ausgerichtet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kleefisch
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Internet, Sex, Netzwerk, Ermittler, Tierquäler
Quelle: heute.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror-Anklage gegen Lieferwagenfahrer nach Anschlag auf Muslime in London
Thüringer Polizei geht gegen rechtsextreme Gruppe vor
Wegen Sturmtief "Paul" mussten 2.400 Menschen in Berliner Flughäfen übernachten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.07.2014 13:44 Uhr von sooma
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Hunde-SM! Erbärmlich...
Kommentar ansehen
10.07.2014 13:55 Uhr von Borgir
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Perverse Dreckschweine.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Extremisten laufen Sturm gegen liberale Moschee
Rendsburg: Auf der Flucht - Schaf sorgt für Sperrung des Kanaltunnels
Schleswig-Holstein: Jamaika-Koalition denkt über Haschverkauf in Apotheken nach


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?