10.07.14 13:29 Uhr
 380
 

EU hat starke Bedenken an Gas-Pipeline-Verbindung mit Russland

Es gibt mittlerweile starke Bedenken gegenüber der neuen Gas-Pipeline, welche die Ukraine umgehen würde und eine direkte Versorgung aus Russland ermöglicht.

Die Pipeline wird als zu starke Abhängigkeit von Russland als Versorger empfunden.

EU-Kommissar Günther Oettinger geht mittlerweile noch weiter und wirft dem russischen Gaskonzern Gazprom den Missbrauch seiner Vormachtstellung in diesem Bereich vor.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ZZank
Rubrik:   Politik
Schlagworte: EU, Russland, Gas, Pipeline, Bedenken
Quelle: welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD und Erika Steinbach verbreiten Fake-Flüchtlingserlass
Sicherheitsbehörden versendeten seit Anfang 2017 bereits über 600.000 stille SMS
Angela Merkel gibt jungen YouTubern Live-Interviews

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.07.2014 14:17 Uhr von Hallominator
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Ich würde das Thema ernsthafter betrachten, wenn unsere EU-Vertreter wenigstens eine Alternative in den Raum gestellt hätten.
Aber gerade mit Oettingers Vorwurf klingt es extrem nach: "Wir wollen euer Gas nicht, weil wir euch nicht trauen. Und jetzt schmollen wir, weil wir kein anderes Gas haben. Ihr seid doooooof."

Was erwartet er denn jetzt von der Gazprom?
Kommentar ansehen
10.07.2014 14:23 Uhr von SystemSlave
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Ist doch wohl ihr gutes Recht sich zu einem, einen Absatzmarkt zu sichern und die Spielchen der Ukraine (Gas Abzweigen, Rechnungen nicht Bezahlen etc.) zu umgehen.

Zudem hat Russland uns immer zuverlässig beliefert egal was für Spiele die EU und die USA mit den getrieben haben.

Andere Projekte wie die "Nabucco-Pipeline" die von den USA Supported wurde sind ja gescheitert
Kommentar ansehen
10.07.2014 15:48 Uhr von borussenflut
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Redet Oettinger eigentlich auch so,
wenn z.B. die Stadtwerke irgendwo das Gas
abdrehen wenn die Rechnung nicht bezahlt ist ?

Missbrauchen dann die Stadtwerke nicht
ihre Vormachtstellung ?

Wo ist dann der saubere EU - Kommissar mit seinen
hirnlosen Sprüchen.

[ nachträglich editiert von borussenflut ]
Kommentar ansehen
10.07.2014 18:36 Uhr von Perisecor
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
@ Truth_Hurts

Dumm nur, dass die USA nach wie vor eine negative Energiebilanz haben und es weder für einen Export, noch für einen Import die nötige Infrastruktur gibt.

Aber was interessieren schon Fakten, wenn man mal gegen die USA hetzen kann.
Kommentar ansehen
10.07.2014 21:08 Uhr von spliff.Richards
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Peri

Stell dich nicht blöder als du bist. Es geht um Lizenzen, nicht um In-/Export.

[ nachträglich editiert von spliff.Richards ]
Kommentar ansehen
11.07.2014 21:19 Uhr von Perisecor
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@ spliff.Richards

Es geht im Kommentar von @Truth_Hurts wohl ganz klar nicht um Lizenzen.
Vgl seine Aussage:
"...und dann verkauft man DE dann das eigene frisch gefrackte Schiefergas"

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?