10.07.14 13:17 Uhr
 396
 

IBM will Prozessoren auf Basis von Carbon

IBM will zukünftig auf effizientere und sparsame Prozessoren setzen, die das Unternehmen jetzt mit Investitionen in Höhe von drei Milliarden Euro finanziert.

Dabei geht IBM einen völlig anderen Schritt und verlässt den Bereich der Produktionsfertigung von Prozessoren auf Basis von Silizium und fertigt seine Chips zukünftig auf Carbon-Basis.

Damit erhofft sich das Unternehmen den entscheidenden Vorteil gegenüber der Konkurrenz.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ZZank
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: IBM, Prozessor, Investition, Basis, Carbon
Quelle: derstandard.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wissenschaftler fordert verpflichtendes Lesen von Texten, die man teilen möchte
CIA-Chef sieht Sicherheitsrisiko: Donald Trump will jedoch weiterhin twittern
EU-Kommission: Nervige Cookie-Warnungen sollen wieder weg

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.07.2014 13:56 Uhr von Hallominator
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist nicht ganz richtig wiedergegeben. Die neuen Prozessoren auf Carbon-Basis müssen erst noch erforscht werden, daher die Investition in die Forschung für 5 ganze Jahre.
In naher Zukunft dürfen wir also leider noch nicht mit Carbon-Prozessoren rechnen. Was ich sehr schade finde.

IBM hat schon recht, mit Siliziumprozessoren erreichen wir bald unsere Grenzen, da ist eine bessere Alternative durchaus wünschenswert.
Interessant ist auch, dass die neuen Prozessoren vermutlich hitzebeständiger werden.
Kommentar ansehen
10.07.2014 16:37 Uhr von Phyra
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich freue mich schon auf den Zeitpunkt in 30 Jahren, wenn wir unseren gesammten elektromuell einfach verbrennen koennen :)

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rassistischer Deutschland Hasardeur macht Propaganda
Inzest-Deutsche: Sohn vergewaltigt Mutter im Suff- Ihr stöhnen machte ihn an...
Wie beim IS - Kinder erst von Neonazis vergewaltigt, dann an andere verkauft


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?