09.07.14 19:40 Uhr
 2.415
 

Bayern: Fast eine Milliarde Euro für Asylbewerber

700 Millionen Euro für Asylbewerber muss Finanzminister Söder (CSU) mindestens für den nächsten Doppelhaushalt einplanen. Im Vergleich dazu wurden im aktuellen Doppelhaushalt nur 570 Millionen Euro benötigt.

Da die Flüchtlingszahlen stark angestiegen sind, werden dieses Jahr bundesweit 220.000 Asylbewerber erwartet. Ministerpräsident Horst Seehofer sagte dazu: "Wir müssen für menschenwürdige Bedingungen sorgen."

Zuletzt hatte auch Bundespräsident Gauck dazu aufgerufen, flexibler bei der Aufnahme von Flüchtlingen zu sein. Währenddessen wird in Kreisen der Berliner CSU bereits davor gewarnt, dass dies nur noch von Bayern geleistet werden kann.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Post_Oma
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Euro, Bayern, Milliarde, Haushalt, Asylbewerber
Quelle: merkur-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesregierung will mit Passentzug gegen Genitalverstümmelung vorgehen
Bayern beschließt nach 16-stündiger Debatte kontroverses Integrationsgesetz
Donald Trump macht Burgerketten-Chef Andrew F. Puzder zu neuem Arbeitsminister

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

27 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.07.2014 19:53 Uhr von Nasa01
 
+86 | -15
 
ANZEIGEN
"Bundespräsident Gauck dazu aufgerufen, flexibler bei der Aufnahme von Flüchtlingen zu sein."

Dann soll er mal mit gutem Beispiel vorangehen, und die ersten 10 Flüchtlinge bei sich zu Hause einquartieren.
Und nochmal 50 im deutschen Bundestag. Platz genug ist ja vorhanden.
Kommentar ansehen
09.07.2014 19:58 Uhr von max.mustermann2014
 
+71 | -14
 
ANZEIGEN
Da bin ich aber so was von flexibel: dürfen mit Bahn, Flieger per Bus oder auch mit nem Boot zurück in ihre Heimat.
Und noch flexibler: wer will, kann gern auch laufen..
Kommentar ansehen
09.07.2014 19:59 Uhr von Pils28
 
+10 | -47
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
09.07.2014 20:21 Uhr von Borgir
 
+68 | -6
 
ANZEIGEN
Wenn man wenigstens Wirtschaftsflüchtlinge und kriminelle "Mitbürger" konsequent ausweisen würde wäre das ja alles kein Problem. Kriegsflüchtlinge oder Verfolgte können sehr gerne hier bleiben wenn sie sich benehmen.
Kommentar ansehen
09.07.2014 20:28 Uhr von Hugh
 
+8 | -44
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
09.07.2014 21:14 Uhr von Pils28
 
+9 | -31
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
09.07.2014 21:49 Uhr von Pils28
 
+3 | -25
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
09.07.2014 22:00 Uhr von Hugh
 
+5 | -28
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
09.07.2014 22:12 Uhr von Hugh
 
+6 | -25
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
09.07.2014 22:18 Uhr von Pils28
 
+6 | -18
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
09.07.2014 22:21 Uhr von Hugh
 
+4 | -17
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
09.07.2014 22:23 Uhr von Hugh
 
+5 | -16
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
09.07.2014 22:38 Uhr von Pils28
 
+6 | -23
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
09.07.2014 22:45 Uhr von einerwirdswissen
 
+4 | -9
 
ANZEIGEN
Wenn alle Staaten das ganze Geld nehmen würden und damit die Witschaft und politische Lage der Länder auf einem vernünftigen Kurs zu bringen,hätten wir dieses Problem und Diskusion nicht.
Kommentar ansehen
09.07.2014 22:52 Uhr von a.j.kwak
 
+5 | -19
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
09.07.2014 22:56 Uhr von Bud_Bundyy
 
+3 | -12
 
ANZEIGEN
@ wiederwaslos
"weil fast 90 % von den Gerichten den Status des Flüchtlings nicht erhalten"

Seit wann wird der Status des Flüchtlings von Gerichten verliehen? Verwechselst du das vielleicht mit Asylbewerbern?
Kommentar ansehen
09.07.2014 23:00 Uhr von jupiter12
 
+5 | -14
 
ANZEIGEN
@Hugh,
das verstehen die treuen Doitschen hier nicht.....
Dabei hat ihr Idol gerade die asoziale zuerst abgeholt.

Aber, eigendlich wollte ich etwas ganz anders schreiben.
Wenn es nicht gewollt ist das die Menschen nach Deutschland kommen, was tut Deutschland denn dafuer das sich die Lebensumstaende de menschen in ihren Heimatlaendern aendert?
Was hier ankommt sind die Symrthome, warun geht keiner die Ursache an?
Kommentar ansehen
10.07.2014 08:34 Uhr von Sirigis
 
+19 | -1
 
ANZEIGEN
@Baoshan: ich denke das wird wohl eher nicht passieren, zumal Schloss Bellevue mehr als gut gesichert ist. Herr Gauck selbst wird ebenfalls sehr gut beschützt. Aus der sicheren Deckung heraus dem ungeschützten Volk Mildtätigkeit und Mitgefühl zu predigen ist, denke ich, leicht. Ich habe selbst über Jahre in einem Brennpunktviertel gelebt, da mir bei dem Kauf meiner Eigentumswohnung gar nicht bewusst war, wie sich dieser Stadtteil zum Negativen hin entwickeln würde. Ich habe irgendwann frustriert aufgegeben, meine ETW unter Preis verkauft, und mich abgesetzt. Sollte das die Zukunft Deutschlands werden, werde ich mit Sicherheit in mein Heimatland zurückgehen. Es ist nämlich ziemlich trist im nahen Stadtpark (nur bei Tageslicht und in Begleitung) spazieren zu gehen, und den jungen "Flüchtlingen" beim Drogenverkauf zusehen zu müssen. Von den anderen Begegnungen der dritten Art möchte ich gar nicht erst tippen. Ein friedliches und freundliches Miteinander sieht nämlich anders aus. Allen Befürwortern einer ungehinderten Zuwanderung von Menschen aus völlig anderen Kulturkreisen rate ich, schleunigst in ein echtes Problemviertel umzuziehen, und dort dauerhaft zu leben, das führt irgendwann nämlich zur totalen Ernüchterung.
Kommentar ansehen
10.07.2014 09:18 Uhr von architeutes
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Zum Thema Wirtschaftsflüchtlinge.
Vor etlichen Jahren habe ich eine Doku über eine Eisenbahnstrecke im tiefsten Hinterland Russlands gesehen.
Dort wurde gezeigt wie Hilfskräfte unter großen Mühen die Strecken in Schuß hielten.
Irgendwann kam das Thema Bezahlung auf den Tisch und sie beschwerten sich das in Deutschland (das Filmteam war ein Deutsches) Arbeitslose viel mehr verdienen als sie mit der schweren Arbeit.
Ich fand es erstaunlich das in den tiefsten Weiten Russlands die Leute so etwas wussten.
Ob sie nun in der Heimat blieben oder nicht kann ich nicht sagen ,auch nicht wie viele Wirtschafsflüchtlinge es gibt ,aber die Welt ist ziemlich klein geworden.

[ nachträglich editiert von architeutes ]
Kommentar ansehen
10.07.2014 10:47 Uhr von a.j.kwak
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
@wolfsburger
"Einwanderungsgesetz nach dem Prinzipien...Australien...die Akzeptanz von richtigen Flüchtlingen in der Bevölkerung auch wesentlich höher."
stimmt, australien ist für die vorbildliche flüchtlingspolitik bekannt... da gibts nicht viel akzeptanz für flüchtlinge, aber das is wahrscheinlich genau dass, was alle wollen...
genauso wie die 2-klassen-gesellschaft, die kommt nicht von den paar flüchtlingen, sondern von der SPD und der CDU/CSU und bissl von der FDP. und wer hat ne 2/3 mehrheit? wer hat die deppen gewählt? bestimmt die flüchtlinge...
und noch was zur news: 700 millionen sind nicht fast eine milliarde, außerdem gehts um 2 jahre, also 350 millionen im jahr. den kommentaren nach hat das hier nicht jeder verstanden...
Kommentar ansehen
10.07.2014 11:20 Uhr von Atze2
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@ a.j.kwak
"sondern von der SPD und der CDU/CSU und bissl von der FDP"

Hast eine Alternative?

Und komm mir jetzt bitte nich mit Die Linke..... selbst die haben ihre Wähler schon verraten (soziale Themen aufgreifen und puschen aber selbst die schäfchen im trockenen.. gysi, lafontaine, wagenknecht... etc etc etc).

Die Rechten wären auch keine Lösung.

Also bleibt nur die "Mitte".

Ist natürlich schön einfach einmal pauschal "hättet ihr halt gscheit gewählt" in einem Kommentarfeld "rein-zu-rotzen" ohne eine Alternative anzugeben.

[ nachträglich editiert von Atze2 ]
Kommentar ansehen
10.07.2014 13:54 Uhr von jo-28
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Bayern sollte den Ärmsten der Armen mehr helfen und deswegen die Gelder des Länderfinanzausgleiches einbehalten um damit die Flüchtlinge zu versorgen. Das Geld wäre dann 195% sinnvoller angelegt als in Berlin.
Kommentar ansehen
10.07.2014 19:21 Uhr von liebedoofi
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
DIe meisten sind eben Kriegsflüchtlinge ,Verfolgte und so was .. und sie wissen sich zu benehmen ...

und einige wenige kriminelle bringen sie alle in Verruf ....
Kommentar ansehen
10.07.2014 22:03 Uhr von Atheistos
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Ich habe es hier schon einmal geschrieben. Von den abgelehnten Asylbewerbern werden nur ca. 13,x % wirklich abgeschoben.
Kommentar ansehen
10.07.2014 23:01 Uhr von silent_warior
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Deutschland könnte noch mehr Flüchtlinge aufnehmen, ich würde auch ein Zimmer frei machen damit ich hier jemanden für max. 1 Jahr aufnehmen kann.

Das Problem ist dass unser Staat immer einknickt und die Leute dann hier bleiben.

Ich habe nichts gegen Leute die aus dem Ausland kommen und hier bleiben wollen, ich kenne da einige Studenten aus Afrika (Zentral, West und Süd) die echt gescheit sind und die aus sich etwas machen wollen.

Es wird aber so sein wie es immer ist, die Politiker holen sich die absoluten Salafisten rein die ja angeblich von anderen Salafisten bedroht werden ... aus welchem Grund auch immer.
Nun hat man Leute hier die sich nicht im geringsten anpassen wollen, mir ihre Regeln aufzwingen möchten und meinen dass sie die größten sind.

Am Abend wird man entweder von denen aufgesucht und zusammengeprügelt oder bleibt zu Hause und traut sich nicht mehr raus.

Eine Russin die in Berlin lebt hat auf meine Frage ob es in Berlin sicher ist geantwortet "Ja, klar ... alles nette Menschen hier." und als ich dann etwas von "am Abend weggehen" gesagt habe meinte sie dass das nicht geht.

... aber alles ganz tolle Menschen *zwinker* die alle anderen Menschen ganz doll lieb haben.


Die Claudia Roth (von den Grünen) wohnt bestimmt in einem tollen Haus von wo aus sie ihre Islamisten aus 100km Entfernung gut beobachten kann und das Zusammenleben passiert über Twitter.

Als die Polizisten in der Türkei Reizgas geworfen haben hat die das auch nicht verstanden was da passiert, diese Frau ist so dermaßen weit weg jeglicher Realität dass sie mir schon fast leid tut.

In der Türkei gibt es anständige und intelligente Leute, die würde ich gerne gegen die hier lebenden fanatischen Islamisten austauschen, dann hat der Edogan seine geliebten, gewalttätigen Islamisten für seinen heiligen Gottesstaat und wir haben die türkische Elite.

Refresh |<-- <-   1-25/27   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Karstadt Dresden: Dritter Einbruch in vier Monaten
Cannabisgeruch zu stark für Rauschgiftspürhund
Bei Manchester United ausgemustert, doch Schweinsteiger hat Vertrag sicher


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?