09.07.14 17:40 Uhr
 559
 

Mike Portnoy bezeichnet neues "Pink Floyd"-Album als respektlos

Der ehemalige Schlagzeuger der Band "Dream Theater", Mike Portnoy, hat wegen des neuen Albums gegen die Band "Pink Floyd" gewettert.

"Was soll das für ein Pink Floyd-Album sein? Roger Waters (Gesang/Bass) ist nicht mehr in der Band, Syd Barrett (Gesang/Gitarre) und Richard Wright (Gesang/Keyboard) sind tot", so Portnoy auf seiner Facebook-Seite.

Portnoy, der sich als fanatischer Fan der Band bezeichnet hatte, bezeichnete die Ankündigung eines neuen Albums als respektlos. Die verbliebenen Band-Mitglieder Nick Mason und David Gilmoure sollten doch lieber Solo-Alben veröffentlichen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Kritik, Album, Pink Floyd, Mike Portnoy
Quelle: metal-hammer.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.07.2014 17:40 Uhr von Borgir
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Da hat der Herr Portnoy nicht ganz unrecht. Das wäre so, als ob die Doors nochmal ein Album ohne Jim Morrison und Ray Manzarek machen würden, undenkbar.
Kommentar ansehen
09.07.2014 19:21 Uhr von Heuwerfer
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Roger Waters war bereits auf den letzten beiden Pink Floyd Alben nicht mehr dabei, Syd Barrett war dagegen sogar nur auf den ersten beiden Alben der Band zu hören.

Das Fehlen der beiden kann also nicht wirklich als Argument gegen das neue Album gelten.

Rick Wright lebt zwar inzwischen nicht mehr, wird aber trotzdem auf dem Album zu hören sein, da dieses auf Aufnahmen basiert, die bereits im Rahmen der Produktion des "Division Bell" Albums gemacht wurden.

Auch wurden einige der neuen Songs von ihm geschrieben.

David Gilmour und Nick Mason stellen nun also lediglich das fertig, was bereits vor über 20 Jahren in der damaligen Besetzung begonnen wurde.

Dieser Prozess ist also absolut vergleichbar mit dem der letzten beiden Pink Floyd Alben.

Ich sehe in der Veröffentlichung des Album somit keinerlei Respektlosigkeit irgendjemanden gegenüber.

Viel eher habe ich die Vermutung, dass Mike Portnoy diese Gelegenheit nutzt, um sich mal wieder ins Gespräch zu bringen, da es in letzter Zeit doch recht ruhig um ihn geworden ist.
Kommentar ansehen
09.07.2014 19:35 Uhr von polyphem
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Es ist Sache der verbliebenden Mitglieder was sie mit der Band anstellen und nicht von irgendeinem No-Name.
Kommentar ansehen
10.07.2014 09:57 Uhr von Borgir
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@polyphem

Mike Portnoy ist einer der besten Schlagzeuger der Welt, hat Jahrzehnte in der sehr bekannten Prog-Metal-Band "Dream Theater" gespielt. Also ein No-Name ist er nicht.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?