09.07.14 17:31 Uhr
 373
 

USA: 6.000 IT-Experten gesucht - Cyber-Fachkräfte sollen für Regierung arbeiten

Die USA wollen mit 6.000 zusätzlichen Cyber-Experten die Sicherheit des Landes weiter ausbauen. Die Regierung um Barack Obama versucht, die IT-Experten mit Stipendien davon abzuhalten, den Weg in die private Wirtschaft zu gehen und stattdessen für die Regierung tätig zu werden.

Die Stipendien der US-Regierung umfassen Barzahlungen in Höhe von 20.000 bis 30.000 Dollar jedes Jahr. Dabei hängt die Höhe von der Art des Abschlusses des IT-Studenten ab.

Die USA haben das Budget für das Regierungsprogramm innerhalb der letzten drei Jahre auf 45 Millionen Dollar verdreifacht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Regierung, IT, Cyber, Fachkräfte
Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Asylsuchende: Fast alle Syrer bekamen in Deutschland Asyl
Donald Trump kündigt "größte Steuerreform der US-Geschichte" an
Polen: Regierung möchte Militärausbildung für Schüler

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.07.2014 17:51 Uhr von einerwirdswissen
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Ob sie die in Deutschland suchen.(Hust)
Kommentar ansehen
09.07.2014 18:19 Uhr von rubberduck09
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Gehen der NSA die willigen unerfahrenen Hacker aus?
Kommentar ansehen
09.07.2014 18:53 Uhr von ZzaiH
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
20-30 mille pro jahr und dann noch $ - hat da wer ne 0 vergessen?

fachkraft = kompetent = umworben = teuer != 20mille

und ja ich weiß, dass es ein studium begleitendes stipendium ist, aber gerade im IT sektor kann man schon nebenher arbeiten und da verdient man das als fachkraft ganz locker...
Kommentar ansehen
09.07.2014 19:05 Uhr von xarxes
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
"und ja ich weiß, dass es ein studium begleitendes stipendium ist, aber gerade im IT sektor kann man schon nebenher arbeiten und da verdient man das als fachkraft ganz locker... "

Du weißt nicht wie das in Amerika aussieht. Wie dort die Stunden aussehen, ob die dann überhaupt noch großartig arbeiten dürfen, Kosten etc.

Hier in Deutschland ist das alles kein Problem. Meine 230€ Semestergebühren sind ja nichts und nebenbei arbeiten auch nicht. Im Gegenteil sogar, ich bekomme teilweise bis zu 45€/h als Anwendungs/Webentwickler und das mache ich ja nur Nebenjob mäßig.
Bis auf die Pflichtstunden und Prüfungen bin ich eh nie in der Uni, also alle 4Wochen 4Std und das packt man trotzdem locker wenn man auch mal selber lernt. (Letzte Semster Masterstudium Informatik)

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gregg Popovich, Star-Trainer in der NBA. gibt 5.000 Dollar Trinkgeld
Asylsuchende: Fast alle Syrer bekamen in Deutschland Asyl
Stralsund: 14-Jähriger betrinkt sich auf Schulhof bis zur Alkoholvergiftung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?