09.07.14 17:18 Uhr
 799
 

Google: Löschung von Suchergebnissen - Wahre Welle rollte auf Google zu

Der Internet-Suchmaschinen-Anbieter Google hat vermeldet, dass bislang mehr als 70.000 Anfragen für Löschungen von Suchanfragen eingegangen sind. Das "Recht auf Vergessen" würden vor allen Dingen Personen aus dem öffentlichen Leben nutzen.

EU-Bürger können nach einem Urteil des Europäischen Gerichtshofes Sucheinträge von Google löschen lassen. Dieses Urteil hat eine wahre Welle von Löschanfragen ausgelöst. Alleine 12.000 Anfragen kamen aus Deutschland.

Insgesamt ginge es laut Google um die Löschung von mehr als 267.000 Links aus Suchergebnissen. Besonders Politiker würden laut Google versuchen, schwarze Flecken in ihrer Biografie zu löschen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Google, Google+, Welle, Löschung
Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Google: Schadsoftware auf Android-Geräten gefunden
BND will 150 Millionen Euro ausgeben, um Messenger wie WhatsApp zu entschlüsseln
Bei Netflix kann man nun auch Filme und Serien downloaden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.07.2014 17:31 Uhr von rubberduck09
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
Bis die Liste der Löschwünsche leaked.... Dann sind die Löscher erst recht am Arsch.
Kommentar ansehen
09.07.2014 17:53 Uhr von TinFoilHead
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
Wer keine peinlich Kacke in seinem Leben baut, der hat es auch nicht nötig, per Zensur die Wahrheit zu seinen Gunsten schön zu färben!
Kommentar ansehen
09.07.2014 19:50 Uhr von keineahnung13
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
vor allem tuts ja nicht das wirkliche Problem beseitigen.. gibt ja Fälle wo das ja auch angebracht ist, aber es ist nur bei Google.de nicht mehr zu finden, aber das Problem existiert trozdem noch. Bei Google.com oder anderen Googleseiten ist es ja immer noch da^^
Kommentar ansehen
09.07.2014 20:39 Uhr von Ich_denke_erst
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Gibt es auch eine falsche Welle?
Werden den hier nicht einmal mehr die Überschriften gecheckt?
Wenn es im Text übersehen wird - o.k.

[ nachträglich editiert von Ich_denke_erst ]
Kommentar ansehen
10.07.2014 13:42 Uhr von sooma
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Ich_denke_erst :

Denk doch erst bzw. schlag vor dem Posten solcher "Korrekturvorschläge" mal nach ("checken")... der Begriff "wahr" steht nicht nur für "richtig, korrekt":

"bekräftigt das im Substantiv Genannte; regelrecht; ordentlich; sehr groß" (Duden)
Kommentar ansehen
11.07.2014 12:10 Uhr von sooma
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Jalapeno:

Du verlinkst mir nun das Verb "wellen"... DAS ist Unsinn. ;)
Hier der Link zum Substantiv "Welle": http://www.duden.de/...

"Bedeutung (2.):
- etwas, was in großem Ausmaß bzw. in mehr oder weniger dichter Folge in Erscheinung tritt [und sich ausbreitet, steigert]
- etwas, was plötzlich und in größerem Ausmaß aktuell ist"

Also ist der Titel in keinster Weise zu kritisieren! Sehr traurig, wie wenig Sprachverständnis bei manchen vorliegt.
Kommentar ansehen
11.07.2014 13:30 Uhr von sooma
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Weia, weia... Beispiele führt der Duden übrigens auch auf:

- etwas löst eine Welle von Protesten aus
- Jagdbomber flogen in vier Wellen Angriffe gegen die Stadt

Oder auch:

"25. von ein Gefühl od. Verhalten, das plötzlich entsteht und sich rasch ausbreitet <eine Welle der Begeisterung, der Hilfsbereitschaft>" http://de.thefreedictionary.com/...

Es ist also ein absolut gebräuchliches Wort bzw. eine geläufige Wortkombination! Was bitte ist da zu monieren oder nicht zu verstehen? Aber jut, der letzte Satz von 13:52 Uhr demonstriert ja deutlich die Sprachkenntnisse. -.-

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen
Zugunglück von Bad Aibling: Staatsanwaltschaft fordert vier Jahre Haft
Brand in Asylunterkunft - Heilbronner Staatsanwaltschaft setzt Belohnung aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?