09.07.14 16:25 Uhr
 8.729
 

Revolution im Kampf gegen betrunkene Autofahrer bahnt sich an

Ein neuartiges Radargerät könnte die Bekämpfung von Alkohol am Steuer revolutionieren.

Mittels eines Lasers erkennt das Gerät, ob im Auto Alkohol ausgeatmet wird. Ist dies der Fall, wird der Strahl vom Alkohol absorbiert.

So können betrunkene Autofahrer schon von weitem erkannt werden. Das System soll sogar bereits einsatzbereit sein.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Miietzii
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Kampf, Autofahrer, Revolution
Quelle: 20min.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mobiles Halteverbot: Abschleppen nach 48 Stunden
EU und Verkehrsminister einigen sich auf PKW-Maut: 500 Millionen Euro Einnahmen
Maserati Alfieri auch als Elektroversion

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

29 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.07.2014 16:28 Uhr von HumancentiPad
 
+52 | -30
 
ANZEIGEN
Ne gute Idee wäre auch keinen Alk mehr an Tankstellen zu verkaufen....
Kommentar ansehen
09.07.2014 16:33 Uhr von xarxes
 
+26 | -8
 
ANZEIGEN
@HumancentiPad

Du hast natürlich recht und dafür auch ein + von mir bekommen, aber Tankstellen machen einen großen Teil ihres Umsatzes u.a. mit Alkohol.

Ansonsten finde ich dieses Gerät super. Das kann nicht wilkürlich eingesetzt werden, wie bei Blitzern, da Alkohol am Steuer generell unter aller Sau ist.
Kommentar ansehen
09.07.2014 16:34 Uhr von C^Chris
 
+30 | -2
 
ANZEIGEN
Sollte das Gerät zuverlässig funktionieren und keine negativen Nebenwirkungen haben, würde ich die Einführung sehr begrüßen!
Kommentar ansehen
09.07.2014 16:47 Uhr von Allmightyrandom
 
+6 | -45
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
09.07.2014 16:54 Uhr von Sir-Pumperlot
 
+36 | -1
 
ANZEIGEN
hmm und was ist, wenn die beifahrer alkohol getrunken haben. werd ich dann an jeder ecke angehalten und muss pusten?
Kommentar ansehen
09.07.2014 17:04 Uhr von damagic
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
ob ne tanke alkohol verkauft oder nicht ändert genau nix! diejenigen, die es in kauf nehmen, alkoholisiert zu fahren machen das, egal wo sie vorher "getankt" haben.
Kommentar ansehen
09.07.2014 18:22 Uhr von TinFoilHead
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Revolution im Kampf gegen betrunkene Autofahrer bahnt sich an

Wird auch Zeit!
Kommentar ansehen
09.07.2014 18:42 Uhr von Biblio
 
+2 | -8
 
ANZEIGEN
Man könnte so ein System auch direkt in den Wagen installieren, so dass dieser gar nicht erst anspringt, wenn Alkohol fahren will.
Kommentar ansehen
09.07.2014 19:15 Uhr von bjondal
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Hmmm also kein Alkoholhaltiges Deo nehmen oder gar im Auto nachparfümieren denn ansonsten könnte die Kelle drohen :)

Ich nenne es mal gimmick zumal wir in Deutschland noch keine 0 Promille Grenze haben und ich bezweifel das das Gerät auch konzentrationen erfassen kann oder reicht dann auch schon die leere Bierkiste auf dem Beifahrersitz oder die Scheibenwaschanlage im Winter wo ja bekantlich öfter mal Frostschutz drin ist?
Kommentar ansehen
09.07.2014 19:48 Uhr von blaupunkt123
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Dürfte aber dann logischerweise nur bei einzelnen Personen im Auto funktionieren.

Oder wird dann jedes Auto angehalten, ob es der Beifahrer ist, oder der Fahrer
Kommentar ansehen
09.07.2014 20:34 Uhr von jupiter_0815
 
+4 | -9
 
ANZEIGEN
Moment.....

Mein Nachbar schüttet sich die Birne zu, setzt sich in´s Auto und will zum nächsten Supermarkt um sich mehr Alkohol zu kaufen.

Auf den Weg dahin fährt er zwei Leute über den Haufen.

Meine Frage:

Wo ist jetzt die Revolution im Kampf gegen betrunkene Autofahrer?

Die stehen mit dem " Ding " willkürlich in der Gegend rum und Lasern ein paar Autos. vielleicht erwischen sie ja auch mal einen Alkoholisierten Autofahrer..... um eine Revolution zu sein muß da schon mehr kommen.

Ein Szenario....

Ein Autofahrer setzt sich an´s Steuer seines Autos. Um den Wagen zu starten muß er in Richtung eines Sensors ausatmen, der sich zum beispiel links an der A-Säule befindet. Dieser Sensor mist ob Alkohol ausgeatmet wird und schaltet die Zündung frei, wenn nichts registriert wird.

Man könnte, an allen A-B Säulen im Auto, diese Sensoren befestigen. Dann noch Drucksensoren in den Sitzen, schon kann registriert werden wer im Fahrzeug getrunken hat.

Startet eine nüchterne Person den Wagen und steigt dann wieder aus und ein betrunkener setzt sich ans Steuer müßen das die Druck und Alkoholsensoren bemerken und den Motor abstellen.

Klar irgendwie läßt sich jedes System bescheißen, mal einfacher und mal schwerer.

Oder....

Sensoren in´s Auto gepackt und die Karre läuft nicht mehr sobald im Atem Alkohol registriert wird. Egal von welcher Person. Also Null Alkohol im Auto.

Klar, nicht machbar... oder?

:)
Kommentar ansehen
09.07.2014 21:42 Uhr von AMB
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Wie ist es, wenn die Scheibenwischanlage mit Alkohol funktioniert? Das wäre das erste, daß in dem Fall in mein Auto kommen würde, weil die haben so langsam einfach irgend was an der Mütze, waren es zuerst 0,8 promille so sind es nun eben 0,5 und oh man staune wilkürliche 0 für Fahranfänger. Was bedeutet, die dürfen weder Obst noch Zucker zu sich nehmen, da es sein könnte, daß selbst in Ihnen noch alkohol daraus entstehen kann.

Ich finde es ist ok, daß man gegen den vielen Alk bei Autofahrern vor geht, aber irgend wie wird es wohl immer mehr so, daß wir gar keine Freiheiten mehr besitzen.
Kommentar ansehen
09.07.2014 21:46 Uhr von ThomasHambrecht
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
@jupiter_0815
Wenn so ein Atem-Sensor mitten in der Nacht auf einer Autobahn im Überholmanöver die Zündung ausschaltet, und du wegen den Lastwagenkolonnen nicht mehr nach rechts auf die Standspur kommst, ist das sicher eine sehr spannende Sache. Parken auf der Überholspur der Autobahn. So macht man eine Massenkarambolage mit 12 Toten und 56 aufgefahrenen Fahrzeugen.

Wenn die Zündung mal eingeschaltet ist, wäre ein Abschalten ein hochgefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr.

[ nachträglich editiert von ThomasHambrecht ]
Kommentar ansehen
09.07.2014 21:59 Uhr von Sonny61
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da wird es aber leer auf den Straßen!
Kommentar ansehen
09.07.2014 22:31 Uhr von Shalanor
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Oh man der eine redet von Gewinn der andre vom Umsatz aber das sind lustigerweise 2 verschiedne sachen...
Kommentar ansehen
10.07.2014 09:05 Uhr von Hallominator
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Als ob nur der Fahrer selbst atmen würde.^^ Auch Beifahrer atmen dann Alkohol aus und von ungünstigen Zuständen, wie ausgekipptem Bier, will ich gar nicht erst anfangen.
Und wenn ich richtig rechne, dann steigt der Alkoholgehalt der Luft mit jedem Atmer mehr ebenfalls, wenn also 2 angetrunkene Fahrgäste im Auto sitzen, is es gleich noch schlimmer.
Wenn die wirklich jedes Auto dann auch tatsächlich anhalten und überprüfen wollen, dann werden die so krass überfordert sein, dass kein Personal mehr für Notfälle wie Banküberfälle etc. übrigbleiben wird. Besonders Freitag abends und am Samstag.
So richtet man auch ein System zugrunde... Aber hey, "die werden sich dabei schon was gedacht haben."
Kommentar ansehen
10.07.2014 09:33 Uhr von KingPiKe
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Wie schlau hier alle wieder sind...
Oh ja, wenn eine Bierflasche im Auto auskippen sollte, dann wäre das ja falscher Alarm und deshalb ist das ganze Gerät total unnütz. Na klar.
Das dann natürlich noch eine normale Kontrolle gemacht wird, ist euch natürlich entgangen. Und es kippt ja auch quasi täglich ein Bier im Auto aus und man hat quasi immer angetrunkene Mitfahrer dabei.
Kommentar ansehen
10.07.2014 10:03 Uhr von Dracultepes
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Don:Axelino

Ich bin mir nicht sicher ob du ein Troll bist oder nur unfassbar blöd.


@jupiter_0815
Bei Volvo gab es als Zubehör ein Alkoholtester der das Gefährt erst startete wenn eine negative Atemprobe vorlag. Ja das System kann man bescheißen. Aber kaum einer wird das Auto anblasen und dann die Alki hinter das Steuer lassen.

Zumindest kann ich mir kaum Leute vorstellen die Nüchtern so dumm sind.

@KingPike
Bei Discos oder Volksfesten etc. garantiere ich dir das so ein Gerät bei den meisten Fahrzeugen anschlagen wird. Einfach weil meistens Leute mit im Auto sitzen die getrunken haben.

Und ich behaupte das sind die Hauptorte für Alkoholkontrollen .
Kommentar ansehen
10.07.2014 10:10 Uhr von KingPiKe
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Draculatepes:

Das stimmt sicher, aber wie du schon schriebst, sind das die Hauptorte von Alkoholkontrollen. Da wird eh sehr viel rausgefischt. Macht also überhaupt keinen Unterschied.

[ nachträglich editiert von KingPiKe ]
Kommentar ansehen
10.07.2014 11:05 Uhr von GroundHound
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ist aber ziemlich nervig, wenn man immer angehalten wird, weil die Beifahrer was getrunken haben.
Kommentar ansehen
10.07.2014 12:15 Uhr von Suffkopp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@tsunami13 - adnn erzähl ich Dir ein Secret: gilt in Dänemark für jeden (ob Däne oder nicht) bei über 2 Promille. Na Lust auf Urlaub?

Aber wieder herrlich hier: News ist aus der Schweiz und noch nicht im Dienst, aber hier wird es schon wieder zerredet mit allen möglichen "Annahmen der Falschfunktion". Denkt ihr wirklich das die Entwickler so blöd sind das sie nicht selber sowas andenken?

Und der größte ist der @Don: - labert von "wenn die mit nem Laser mich blablabla" - lässt dabei ausser acht das das schon seit Jahren Laserpistolen auch machen. Sprücheklopfer und Maulheld.

[ nachträglich editiert von Suffkopp ]
Kommentar ansehen
10.07.2014 16:56 Uhr von keineahnung13
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also ich wurde mal angehalten, da ich der Polizei zu nah hinter her gefahren sein soll. Naja hatte Winterwischwasser drin was übern Jahr alt war, also war nicht mehr so ganz in seinen Bestandteilen und hat dadurch echt schlimm nach Alk gerochen^^
Naja jedenfalls haben die mich dann erstmal gefragt, ob ich was getrunken haben und so komisch gerochen, da hab ich gesagt das ist das Wischwasser^^, pusten musste ich trozdem, was aber 0 dann war.

Also hier wird ja auch nicht gesagt das es gleich die Promille auswertet, sondern ob da Alk so zu erkennen ist. Weiß ja nicht ob das wie eine Wärmequelle angezeigt wird, das man sieht wo der Alk her kommt, ob vom Fahrer oder Beifahrer oder aus der Wischanlage. Sonst kann man wenn man pech hat wirklich öfters angehalten werden, aber so finde ich das, ist es eine gute Idee und besser als Blitzer aufzustellen an Orten wo nix ist und am besten Bergrunter^^
Kommentar ansehen
11.07.2014 09:08 Uhr von advicer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Einerseits ist es einsatzbereit und andererseits funktioniert es bis jetzt nur unter Laborbedinigungen?
Mich würden technische Details interessieren wie das funktionieren soll, weil irgendwie kann ich mir eine Praxistauglichkeit kaum vorstellen. Spektrallinien?
Tja, und dann muss man die Fahrer wohl auch noch verdonnern blitzeblanke Scheiben zu haben und die Lüftung auszumachen. Alles andere steht unter Generalverdacht ;-)

Und hier scheinen ja manche regelrecht begeistert totalüberwacht zu werden. Nur weiter so!
Kommentar ansehen
11.07.2014 16:25 Uhr von Dracultepes
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@advicer

Naja steht ja in der Quelle wie es funktioniert. Die Infrarotstrahlung wird von dem Alkohol in der Luft absorbiert. Das zeigt das Gerät an.
Kommentar ansehen
11.07.2014 16:38 Uhr von advicer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hast eigentlich recht. Und mein Auto fährt weil ich Gas gebe, mehr muss man eigentlich nicht wissen :-)

Refresh |<-- <-   1-25/29   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Marvels "Inhumans" haben einen Veröffentlichungstermin bei ABC erhalten
Donald Trumps Kabinett besteht nur aus Milliardären und Millionären
Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?