09.07.14 16:06 Uhr
 10.027
 

USA: Polizist betäubte seine Frau, vergewaltigte sie und tötete danach seine Familie

Ein US-amerikanischer Polizist hat seine britische Ehefrau unter Drogen gesetzt. Danach filmte er, wie er sie vergewaltigte. Anschließend erschoss er seine Frau, die beiden Kinder und seine Schwiegermutter. Zuletzt tötete der Mann sich selbst.

Das Delikt fand bereits am 16. Januar 2014 statt, aber erst jetzt hat man die Ermittlungen abgeschlossen. Auf dem Video der Vergewaltigung ist unter anderem zu hören, wie die Ehefrau den Mann anfleht, den Kindern nichts zu tun, da sie mit dem Konflikt nichts zu tun hätten.

Aus den Ermittlungen ging auch hervor, dass der Mann seine Frau in den letzten beiden Jahren mindestens fünf Mal unter Drogen gesetzt und vergewaltigt hatte. Auch diese Taten filmte er.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Frau, Familie, Polizist
Quelle: dailymail.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Duisburg: Massiver Widerstand bei Verkehrskontrolle
Urteil: Abgelehnte Lehrerin mit Kopftuch erhält Entschädigungszahlung
Prozess in München: Mann stach auf Ex-Frau ein, um sie "unattraktiv zu machen"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.07.2014 16:10 Uhr von Sarkast
 
+4 | -48
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
09.07.2014 16:33 Uhr von CunninLynguist
 
+12 | -17
 
ANZEIGEN
ziemlich reißerische Überschrift!
Könnte man ja so denken, das der besagte Polizist eine wildfremde Frau vergewaltigte und danach los ist seine Familie zu töten.
Allerdings ist die vergewaltigte Frau gleichzeitig auch seine Ehefrau.
Somit hätte das kleine Wörtchen "seine" einen großen unterschied gemacht.

Aber sei es drum, der Inhalt der Meldung ist schon sehr bestürzend. Der Typ gestört und feige. Man fragt sich weshalb solche psychischen Störungen in solchen Positionen nicht frühzeitig erkannt werden!
Gibt es keine Eignungstests bzw. fortlaufende psychologische Kontrollen?!
Kommentar ansehen
09.07.2014 16:44 Uhr von CunninLynguist
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@ Sijamboi: das + kam von mir ;)
Kommentar ansehen
09.07.2014 16:50 Uhr von Allmightyrandom
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
@Sarkast:

Dein Kommentar ist geistiger Dünnschiss, kein Sarkasmus...

@angelusw.

Wenn die Frauen das rechtzeitig erkennen wird halt keine News draus -> man liest eben immer nur von den Fällen in denen die Frauen NICHT drauf reagieren.
Kommentar ansehen
09.07.2014 18:05 Uhr von WasZumGeier
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wie kann man nur so ein wertloser Haufen scheiße sein?! Nein im ernst ich verstehe das nicht! Und nun ist >es< tot und somit erlöst, na super.

[ nachträglich editiert von WasZumGeier ]
Kommentar ansehen
09.07.2014 18:07 Uhr von TinFoilHead
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
Je kranker die Gesellschaft, desto kranker deren Zugehörige!
Kommentar ansehen
09.07.2014 18:16 Uhr von kuno14
 
+2 | -13
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
09.07.2014 19:48 Uhr von sv3nni
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
wenn das fuenf mal passiert ist - warum hat die frau um alles in der welt nichts unternommen???
Kommentar ansehen
09.07.2014 20:12 Uhr von perMagna
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
@ sv3nni

Weil das Murica ist. Der Schein gilt je nach Community tatsächlich mehr als das Sein.

Schau dir doch das Foto mal an: perfekte weiße Familie, mit Cop und Hausfrau. Da kriegen die Konservativen doch glatt nen Ständer.
Und Vergewaltiger sind eh nur die, die nicht gedient haben und nicht in die Kirche gehen.
Kommentar ansehen
09.07.2014 20:23 Uhr von fox.news
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ sv3nni und perMagna
Quatsch. Aus der Quelle:

"Josh and Kelly Boren had already been separated for some time when the slayings took place."

sie hatten sich also bereits voneinander getrennt (die Wahrscheinlichkeit liegt nahe, daß sie ihn abserviert hat).

[ nachträglich editiert von fox.news ]
Kommentar ansehen
09.07.2014 21:23 Uhr von HackFleisch
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Und die NSA konnte das nicht verhindern?
Kommentar ansehen
10.07.2014 01:19 Uhr von projection
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
@sv3nni: weil die meisten Frauen nun mal auf Ar*******er stehen. Keine Ahnung warum das so ist.
Kommentar ansehen
10.07.2014 09:40 Uhr von TeKILLA100101
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Es ist schon interessant zu sehen, wie sehr hier einige verallgemeinern und meinen, solche Dinge sind in den USA normal...

@aberaber

Nur weil hier der Newseinreicher Delikt schreibt, heißt es noch lange nicht, dass es in den USA so gemeint ist. In der Quelle zum Beispiel steht "The horrific quadruple murder-suicide..."
Klingt nicht nach Delikt oder?

Aber wieso sollte man nachdenken, wenn es doch einfach ist über "die Amis" her zu ziehen...

@perMagna
Na klar, die waren NIEMALS eine glückliche Familie, die Frau hat den schon geheiratet, WEIL er sie vergewaltigt hat. Nur deshalb, damit sie gut bei den Nachbarn dar steht....
Meinst du es sollte nur Vergewaltigungsfotos von der Familie geben?


Eine Freundin wohnt in den USA und die sind alle sehr schockiert über diese Tat... Hier in Deutschland kommt aber mal wieder nur das "typisch Amis..."
Kommentar ansehen
10.07.2014 11:07 Uhr von sooma
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sie hat nicht vorher schon etwas unternommen, weil:

"His wife told the therapist that she hadn´t reported the rape because she didn´t want to ruin her husband´s law enforcement career. She only discovered what had happened to her when she found the tapes in 2013, said Spanish Fork Police Lt. Matt Johnson."
Kommentar ansehen
10.07.2014 11:41 Uhr von WasZumGeier
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
"His wife told the therapist that she hadn´t reported the rape because she didn´t want to ruin her husband´s law enforcement career."

Boah ich fass es nicht...sorry aber das war einfach nur verdammt dämlich von der Frau. Und diese Gründe hört man immer wieder, ich könnte so kotzen! Tja und jetzt ist es eben so weit gekommen, gut gemacht aber hauptsache seine Karriere lief bis dahin gut.

[ nachträglich editiert von WasZumGeier ]

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Duisburg: Massiver Widerstand bei Verkehrskontrolle
Bundesagentur für Arbeit: 500.000 Syrer erhalten Hartz IV
Nasa: Außerirdisches Leben auf neu entdecktem Planeten KOI 7711 möglich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?