09.07.14 12:06 Uhr
 174
 

Dresden: Straßenbahn-Unfall forderte 15 Verletzte

Am heutigen Mittwochmorgen ist im Dresdner Stadtteil Neustadt eine Straßenbahn auf eine andere aufgefahren.

Dabei sind 15 Fahrgäste verletzt worden, die Unfallursache ist noch völlig unklar, "Die Ermittlungen laufen", sagte eine Polizeisprecherin.

Der entstandene Sachschaden beträgt rund 200.000 Euro.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: GixGax
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Unfall, Verletzte, Dresden, Straßenbahn
Quelle: bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Düsseldorf: "König der Taschendiebe" nach Marokko abgeschoben
Dresden/Urteil: Bewährung für Mann der Kinder für Sex bezahlte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.07.2014 12:15 Uhr von einerwirdswissen
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Restalkohol ? !
Kommentar ansehen
09.07.2014 12:33 Uhr von kuno14
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
nee kein alk,er wollte überholen.......
Kommentar ansehen
09.07.2014 13:14 Uhr von ted1405
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Ein Schaden von 200.000€ ... das muss man sich einmal durch den Kopf gehen lassen. Also einerseits sieht das Foto nun absolut nicht nach einem derart hohen Schaden aus und andererseits kann man mit dem Betrag einem einzelnen Mitarbeiter für 5 bis 10 Jahre das Gehalt zahlen!

Wie heftig muss der Schaden also sein, als dass er von einem einzelnen Menschen nicht in 5 Jahren behoben werden könnte?Oder sind hier gleich mal wieder die verlorenen Einnahmen wegen Ausfahl der Bahn mit einkalkuliert?

Aber gut. Bin natürlich kein Fachmann.

[ nachträglich editiert von ted1405 ]
Kommentar ansehen
09.07.2014 14:14 Uhr von Jean_Luc_Picard
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da wird sich wohl jemand um eine Null vertan haben...
Kommentar ansehen
09.07.2014 16:06 Uhr von kuno14
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
capitan,.klar nach rechts.......

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?