09.07.14 12:01 Uhr
 552
 

Elektronikkonzern LG präsentiert Armband, mit dem Kinder überwacht werden können

Der Elektronikkonzern LG Electronics hat ein Armband entwickelt, mit dem Eltern jederzeit sehen können, wo sich ihre Kinder gerade befinden.

Mit dem Kizon-Armband ist der Aufenthaltsort des Nachwuchses jederzeit ermittelbar, was besorgte Eltern freuen dürfte.

Da die Zielgruppe Kinder im Vorschul- und Grundschulalter sind, gibt es die Bänder in rosa und blau, sowie im Hello-Kitty-Look.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Kind, LG, Armband
Quelle: spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kann die Menschheit 2140 in Rente gehen?
Antennenrevolution: Neuer Antennentyp ist 60 mal kleiner wie bisherige Antennen
Wahrscheinlich neue LTE-Fritz!Box (6890) zur IFA

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.07.2014 14:42 Uhr von TinFoilHead
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Bis zum Chip ist es nicht mehr weit!
Kommentar ansehen
09.07.2014 16:56 Uhr von ROBKAYE
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
So führen sie uns in kleinen Schritten hin zur totalen Überwachung... die Kinder werden schon einmal konditioniert, dass ihnen die Überwachung, wenn sie etwas älter geworden sind, nichts mehr ausmacht... stattet eure Kinder nicht mit einem derart perfiden "trojanischem Pferd" zur totalen Überwachung aus... und lasst euch nicht ständig von den Medien Ängste einreden!!!!

Erst kommen die Kinder, danach sind wie alle dran...

[ nachträglich editiert von ROBKAYE ]

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Günther Jauch kritisiert ARD für zu viel Einmischung in seine Talk-Show
Hannover: Richter riecht Marihuana in Socken eines Angeklagten
Babypuder im Genitalbereich: Konzern zahlt Krebskranker 417 Millionen Dollar


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?